Nvidia RTX 2080 Serie hat 4352 und 2944 CUDA-Kerne

Kurz vor der voraussichtlichen Vorstellung der neuen Grafikkarten-Generation von Nvidia am 20.09 haben die Kollegen von videocardz die (laut Quelle) die finalen Spezifikationen erhalten. So soll die kommende RTX 2080 Ti über 11 GB GDDR6 Speicher sowie ein 352-bit großes Interface verfügen.

Die Sache hat einen Hacken: Ali Abbas „The Cre8or“ stellt mit Caseking eine innovative Grafikkarten-Halterung vor

Grafikkarten mit einem dicken und potenten Kühler leiden ebenso wie umgerüstete und wassergekühlte Grafikkarten an ihrem Gewicht. Sie sitzen nicht stabil im PCI-E Slot, neigen nach unten oder sacken ab. Mit der neuen Hacken-Halterung möchte der Casemodder Ali Abbas in Zusammenarbeit mit Caseking da Problem auf eine dezente Weise lösen. Wer mag, kann den SAGE […]

NVIDIA Gaming Celebration Livestream mit Countdown

Hat das Warten auf die neue Grafikkarten-Generation von Nvidia bald ein Ende? NVIDIA startet am Montag, den 20. August um 18 Uhr die GeForce Gaming Celebration, was mit ziemlicher Sicherheit auf eine Live-Präsentation der neuen Gaming-Karten schließen lässt. Wir dürfen also schon einmal gespannt sein. Nachdem bereits auf der Siggraph 2018 in Vancouver die neuen […]

Nvidias RTX als Custom Modelle bereits auf der Gamescom (zum Angucken), Pascal bleibt auch (vorerst und teilweise)

Normalerweise stellt Nvidia nun schon seit einigen Generationen zunächst immer die hauseigenen Referenz-Modelle bzw. die Founders Edition in den Mittelpunkt der jeweiligen Launches, während die Bordpartnerkarten (meist als Mockup oder Vorserienprodukte) erst Wochen später zumindest optisch folgen durften. Das soll diesmal komplett anders ablaufen, wenn man einigen Boardpartnern Glauben schenken darf. So habe Nvidia bereits […]

Quadro RTX mit Turing – was im Live-Event nicht gesagt wurde und noch mehr Bilder | Siggraph 2018

Nach dem Auftritt hatte ich natürlich auch noch Zeit, die berühmten Q&A-Runden zu besuchen, in denen man manchmal so nebenbei auch noch Details erfährt, die in den eigentlichen Events fehlen, warum auch immer. Ausgequetscht werden durften, von links nach rechts, Bob Pette (Vice President Professional Vizualisation), Tony Tamasi (Senior Vice President of Content and Technology), […]

Nvidia präsentiert Quadro RTX, den weltweit ersten Ray-Tracing-Grafikprozessor

Die NVIDIA Quadro RTX 8000, Quadro RTX 6000 und Quadro RTX 5000 wurden vom NVIDIA-Gründer und CEO Jensen Huang auf der jährlichen SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt und bieten hardwarebeschleunigtes Raytracing, AI, Advanced Shading und Simulation. Ebenfalls angekündigt wurde der Quadro RTX Server – eine art Referenzarchitektur für konfigurierbare On-Demand-Rendering- und virtuelle Workstation-Lösungen aus dem Rechenzentrum.

Das ist NVIDIA Turing | RTX 5000, 6000 und 8000 | Siggraph 2018

Auf der diesjährigen Siggraph hat Nvidia die Turing-Architektur vorgestellt und bezeichnet Turing dank der neuen RT-Cores als „den größten Sprung seit der Erfindung des CUDA Grafikprozessors“. Die RT-Kerne beschleunigen nicht nur das Raytracing sondern ermöglichen auch Echtzeit-Raytracing. Die eingebauten Tensor-Cores sind für die KI-Inferenzierung zuständig und arbeiten dabei Hand ind Hand mit den RT-Kernen.

Nvida-Special: Livestream zur neuen Grafikkartengeneration, VR, AI und vielem mehr | Siggraph 2018

Von Messegewusel bisher noch keine Spur. Bis auf ein paar Bodenreinigungs- und Türknaufputzbevollmächtigte zeugen bisher nur Monitore mit Ankündigungen, abgesperrte Gänge und Wachleute für ein klein wenig Launchfeeling. Das Ganze ist an Geheimniskrämerei kaum noch zu überbieten und ich kann mich auch nicht erinnern, dass jemals so eine Show um eine Quadro-Grafikkarte gemacht wurde. Aber […]

Angriff auf Nvidia Quadro: AMD präsentiert die Radeon Pro WX8200 für unter 1000 Euro | Siggraph 2018

AMD hat ihm Rahmen der Siggraph eine neue Workstation-Grafikkarte auf Vega-Architektur vorgestellt. Die Radeon Pro WX 8200 nutzt die kleinere Ausbaustufe der Vega-10-GPU, hat also 56 Shadereinheiten und kostet weniger als 1000 Euro. AMD verspricht eine Rechenleistung von 11 TFLOPS bei FP32-Berechnungen.

Inno3D verkauft nun Arbeitsspeicher

Inno3D war bisher in erster Linie als Nvidia-Boardpartner bei Grafikkarten bekannt. Nun stellt sich das Unternehmen breiter auf und bietet unter dem Namen „iCHILL“ demnächst auch in Europa „Gaming“ Arbeitsspeicher an.