Intel Silvermont: Muss ARM diesen Atom-Schlag fürchten?

Die Atom-Pozessoren hatten es schon immer besonders schwer und wurden als stromsparende aber schnarchlahme Netbook-Prozessoren lange belächelt. Die ersten auf der Silverthorne-Prozessor-Architektur aufsetzenden Modelle mit ihren beinahe niedlichen Ein…Das bereits erwähnte Out-Of-Order-Prinzip, das bei Silvermont Anwendung findet, führt zu einer erheblichen Performancesteigerung, gerade im Vergleich zu Saltwell – und dabei konnte schon dieses Design mit anderen aktuellen SoCs mithalten. Intel setzt …Um die Taktrate der 32-nm-basierten Saltwell-Kerne zu maximieren, baute Intel ein Feature ein, das wenn immer möglich zusätzliche P-States zur Verfügung stellt, wenn der Prozessor noch über thermischen Spielraum verfügt. Die Implementierung bei Silver…Aufgrund von Intels Designänderungen an den Kernen und dem Schwenk hin zum modularen Ansatz beim Silvermont ist es gut möglich, dass die nächste Generation von Atom-Prozessoren uns tatsächlich dazu zwingt unsere Performance-Erwartungen an diese CPU-Fa…

Test ZTE Grand X In: Billigheimer oder günstiger Weg in die Mittelklasse?

Dass sich chinesische Smartphone-Hersteller nicht mehr hinter ihren etablierten Konkurrenten verstecken müssen und nach größeren Marktanteilen streben, kündigt sich schon länger an. Auch wenn erste Geräte anfänglich hierzulande nur vereinzelt im Hande…TFT-Bildschirm mit Fettfinger-anfälliger Oberfläche

Die erste Auffälligkeit am Bildschirm des Grand X In ist die Display-Oberfläche, die über einem – nicht übermäßig oft anzutreffenden – TFT-Panel liegt, denn sie zeichnet sich durch eine hohe Anfäl…Dass man sich bei einem Intel-SoC nicht allzu viele Sorgen um die Hardware-Leistung machen muss, konnten wir schon im Test des Motorola RAZR i zeigen. Und auch der im Grand X In verbaute Intel Atom Z2460, der mit einer Taktfrequenz von 1,6 GHz, Hyper-…Speicher: Trotz 4 GB herrscht Platzmangel

Einer der größten Nachteile bei günstig angebotenen Smartphones ist die Speicherausstattung, die sich häufig als Steinbruch der Einsparungen entpuppt. Wenn man ehrlich ist, dann ist schon ein 4 GB großer in…Kein Smartphone ohne die Zusatzfunktion Kamera, das gilt natürlich auch für das ZTE Grand X In. Dazu verbaut der Hersteller einen Sensor, der nicht nur recht präsent auf der Rückseite aufträgt, sondern der mit einer Auflösung von acht Megapixeln durch…Fazit: Preisbrecher für Nutzer ohne Status-Bewusstsein

ZTE versucht mit seinem Grand X In vor allem preisbewusste Nutzer anzusprechen, denen die teilweise deftigen Preis für Topgeräte nicht gerechtfertig erscheinen: Im Online-Handel finden sich ers…

Test Motorola RAZR i: Kann Intel Smartphone?

Der Markt für Smartphones wird aktuell von Apple und Samsung dominiert. Mehr als die Hälfte der verkauften Geräte trägt ein Logo eines der beiden Hersteller. Dahinter versuchen HTC, LG und Sony, aber auch Neulinge wie Huawei und ZTE genauso wie der al…Super-AMOLED-Display mit schrillen Farben

Wie schon angedeutet, steckt im Gehäuse des Motorola RAZR i ein Bildschirm mit einer Diagonale von 4,3″, der mit einer für diese Klasse üblichen Auflösung von 960 x 540 Pixeln arbeitet. Der Hersteller nutzt…Neben seiner attraktiven Außenhülle ist auch das Innenleben des Motorola RAZR i von besonderem Interesse, denn der Hersteller setzt nicht, wie sonst üblich, auf einen ARM-SoC, sondern vertraut auf die Leistungsfähigkeit der x86-Architektur. Im Inneren…Keine Überraschung bei der Speicherausstattung

Wie schon bei der Prozessorleistung gilt auch bei der Speicherausstattung: Das Motorola RAZR i ist nicht fürs Premiumsegment bestimmt. Dazu ist ein Datenspeicher mit einer Größe von 8 GB, von dem etwas…Ein hohes Maß an Leistung bietet auf dem Papier auch der verbaute Kamerasensor. Dieser löst Fotos mit einer Auflösung von acht Megapixeln auf und erlaubt es Videos in Full-HD-Qualität aufzuzeichnen. Und tatsächlich macht die Kamera auf den ersten Blic…Fazit: Solides Smartphone, aber kein Highend-Kraftpaket

Das Motorola RAZR i ist ein rundum gelungenes Smartphone. Dies beginnt bei dem hochwertig verarbeiteten Gehäuse, das trotz seiner schlanken Form einem 4,3″ großen Display Platz bietet. Auch di…

NAS mit Atom D2700: Synology DS412+ und Thecus N4800 im Kurztest

Vor etwas mehr als zwei Jahren hatten wir die ersten NAS-Geräte mit Intels Dual-Core Atom-CPU D510 im Test. Qnap TS-459 Pro und Thecus N4200 zeigten damals, dass die dritte Generation der Atom-CPUs eine solide Basis für NAS-Geräte ist und sich damit a…

Regelmäßigen Lesern unserer Seite wird das Design der DS412+ bekannt vorkommen. Die DiskStation DS412+ stellt quasi den großen Bruder der von uns im Detail vorgestellten Synology DS212+ dar. Die DS412+ verfügt über vier Hot-Swap-fähige Laufwerksei…

Schaut man sich das Gehäuse des Thecus N4800 an und vergleicht es mit dem zwei Jahre alten N4200, dann könnte man auf die Idee kommen, dass Thecus seine Design-Abteilung eingestampft hat. Die beiden Geräte gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Ein…TestkonfigurationBei beiden Geräten haben wir für unsere Tests auf eine Änderung der vorgegebenen Netzwerkoptionen verzichtet und den Netzwerkanschluss mit einer MTU von 1500 betrieben. Als Festplatten kamen jeweils vier Samsung Spinpoint HD103SJ zum …Zum Vergleich der Performance haben wir in unsere Benchmarkgrafiken die Werte des  DS411+II von Synology sowie des N4200 Pro von Thecus mit aufgenommen, da beide Geräte mit den älteren Intel-Pineview-Prozessoren vom Typ Atom D525 ausgestattet sind.Bei…Im Backup-Benchmark kann sich das DS412+ wiederum an die Spitze setzen und zeigt, dass es etwas bessere Datenübertragungsraten im Netzwerk liefert als das Vorgängermodell DS411+II. Wie schon beim “Photo Album” Benchmark auf der vorigen Seite kann das …Bei NAS-Geräten war schon der Umstieg von Intel Atom D510 auf Intel Atom D525 nur ein kleines Technologieupdate, dessen Nutzen sich eher begrenzt bemerkbar machte. Sicherlich, mit dem D525 hatten Anwender ein klein wenig mehr Leistungsreserven im NAS-…

Geschwindigkeit satt – Thecus N2200XXX im Test

Zugegeben, wir waren leicht verwundert als wir die Ankündigung über das neue Thecus NAS-Geräte-Lineup lasen. “XXX-Serie” sollten die neuen NAS-Geräte im Portfolio des Herstellers heißen. Sicherlich ein mutiger Schritt, denn die Buchstabenfolge XXX dür…Weitere XXX-Modelle

Neben dem 2-Bay-Modell N2200XXX hat Thecus noch ein Modell mit fünf Laufwerkseinschüben im Programm (N5200XXX), das über ein Tower-Gehäuse verfügt. Ebenfalls im Lineup vertreten ist ein 4-Bay-Modell, das 1U4200XXX, und wie d…Thecus hat Anfang März 2011 stolz die Veröffentlichung der Firmware-Version 5 verkündet. Die Änderungen sollen Angaben des Unternehmens zufolge extrem umfangreich ausgefallen sein. So umfangreich, dass man für “One of the Biggest Firmware Release in T…Neu in Version 5: Die Suchfunktion für MenüeinträgeDoch nicht nur bei der Unterstützung mobiler Geräte hat sich etwas getan. Neben den oben genannten Neuerungen unterstützt die Firmware-Version 5 nun auch Festplatten mit einer Kapazität von 3 TB sowie…Testkonfiguration

Bei unseren Tests haben wir die Standardeinstellungen des NAS-Geräts verwendet, was bedeutet, dass keine Jumbo-Packets zum Einsatz kamen. Als Dateisystem kam das mit Einführung der Firmware V5 und höher verfügbare ext4-Dateisy…Wie schon beim Test des Synology DS211+ wollen wir auch hier als Vergleichswerte die Ergebnisse der Geräte TS-559 Pro, TS-459 Pro und TS-559 Pro+ von Qnap sowie die der Synology-Geräte DS211+, DS509+, DS1010+ mit aufgenommen. Eine Übersicht über die v…

Auch wenn das N2200XXX hinsichtlich der Firmware etwas Kritik einstecken musste, im “HD Video Record”-Test zeigt sich, dass es dem Gerät nicht an Leistung mangelt. Das Synology DS211+ bietet mit einer Transferrate von 68,4 MB/s (RAID 1) zwar e…

Große Unterschiede zwischen dem Thecus N2200XXX und dem DS211+ werden wiederum bei der simulierten Sicherung einer Windows-Installation in eine 4 GB große Containerdatei (Backup.bkf) auf. Die Differenz bei Transferraten beider Produkte sind hi…Thecus hat für die XXX-Modelle kräftig die Werbetrommel gerührt. Zusammen mit der Einführung der neuen NAS-Geräte-Serie wurde auch die neue Firmware präsentiert, was aus Marketing-Sicht sicherlich wünschenswert ist, entsteht so doch der Eindruck, dass…

Synology DS411+II – Starke Leistung für KMUs

Ab sofort ist die neue DiskStation DS411+II von Synology, dem Spezialist für energiesparende, hochleistungsfähige und zuverlässige NAS-Server, im Handel erhältlich. Als leistungsstarkes Nachfolgermodell der erfolgreichen DS411+ bietet die neue DS411+I…

NAS mit neuem Dual Core: QNAP TS-559 Pro+

Lange Zeit gaben NAS-Geräte von der Stange ein eher durchwachsenes Bild ab. Die Software bot oftmals nur grundlegende Funktionen wie die Freigabe von Dateien im Netzwerk per SMB/CIFS Protokoll und die Datenübertragungsraten lagen bei wichtigen Aufgabe…Erst vor kurzem hatten wir die Gelegenheit das Schwestermodell des uns heute anvertrauten Netzwerkspeichergeräts genauer betrachten zu können. Das Qnap TS-559 Pro (ohne Plus) konnte in unserem Test durch eine hochwertige Verarbeitung, einen hohen Funk…Wer nun hofft, an der Gehäusefront habe sich etwas getan, den müssen wir leider enttäuschen. Wie schon die Gehäuserückseite erinnert das Design der in Kunststoff gehalten Frontseite an einen alten Bekannten: Das TS-559 Pro. Auch beim neueren Modell be…Wie schon beim Gehäuse gibt sich Qnap auch bei der Software keine Blöße und zeigt, was ein modernes NAS-Gerät leisten kann. Hier alle Funktionen eingehend zu besprechen würde den Rahmen des Artikels sprengen. Daher nur so viel: der Funktionsumfang läs…Testkonfiguration

Bei unseren Tests haben wir die Standardeinstellungen des NAS-Geräts verwendet, was bedeutet, dass keine Jumbo-Packets zum Einsatz kamen. Als Dateisystem kam auf den verschiedenen RAID-Arrays jeweils das durch die Firmware vor…Zur besseren Übersicht haben wir die Ergebnisse nach RAID-Modus zusammengefasst. Zudem haben wir zu Vergleichszwecken noch das Synology DS1010+ mit in die Grafiken aufgenommen, das wir mit der Firmwareversion 3.0 Betrieben haben.

Im direkten Ve…

Wie schon bei den Multimedia-Benchmarks ergibt sich auch bei der simulierte Sicherung eines Systems in eine einzelne Container-Datei ein ähnliches Bild. Auch hier fallen die Steigerungen der Transferraten eher gering aus. Lediglich im Betriebs…Das Gerät

Qnap konnte bei der Erneuerung seiner TS-x59 Pro-Serie, und hier im speziellen des TS-559 Pro, nicht viel falsch machen. Man übernehme das gut verarbeitet Gehäuse und das Innenleben der Vorgängerserie, setze auf eine ausgereifte und v…

Qnap TS-559 Pro: Mehr Festplatten, mehr Speed?

Qnap ist ein Hersteller von Netzwerkspeichergeräten mit einer sehr breiten Angebotspalette. Im Produktportfolio finden sich neben Lösungen zur Aufzeichnung von Videos über das Netzwerk zu Überwachungszwecken auch Medienplayer sowie – und dafür dürfte …Wie Eingangs erwähnt sind die Geräte der Qnap TS-x59 Pro-Serie mit einem Intel Atom D510 Dual-Core-Atom-Prozessor mit einer Taktrate von 1,66 GHz sowie 1 GB DDR2-RAM ausgestattet. Um ausreichend SATA-Ports für den Anschluss der Festplatten bieten zu k…Firmware – eine für alles

Qnap bietet wie auch andere Hersteller von NAS-Geräten eine einheitliche Firmware für seine Geräte. Der Vorteil liegt dabei darin, dass seitens des Herstellers die Firmware lediglich an die Hardware der jeweiligen Gerätety…Testkonfiguration

Bei unseren Tests haben wir die Standardeinstellungen des NAS-Geräts verwendet, was bedeutet, dass keine Jumbo-Packets zum Einsatz kamen. Als Dateisystem kam auf den verschiedenen RAID-Arrays jeweils das durch die Firmware vor…Zur besseren Übersicht haben wir die Ergebnisse nach RAID-Modus zusammengefasst. Das 4-Bay-NAS Qnap TS-459 Pro wird in den Grafiken mit blauen Balken dargestellt, das TS-559 Pro, das über fünf Laufwerke verfügt, mit grünen Balken. 

Im HD Video…

Die simulierte Sicherung eines Systems in eine einzelne Container-Datei (der Anteil sequenzieller Schreibvorgänge liegt bei 66%) kann auch durch die fünfte Festplatte des TS-559 Pro nicht signifikant schneller erledigt werden. Ausnahme auch hier w…

Qnap bietet mit den Modellen TS-459 Pro und TS-559 Pro zwei attraktive Netzwerkspeichergeräte die nicht nur durch die Verarbeitung und Ausstattung, sondern auch vom Funktionsumfang her in der Oberklasse des Consumer-Segments anzusiedeln sind. Dahe…

Atomstreit D525 vs. D510: Schneller Brüter oder Kandidat fürs Endlager?

Mit dem Intel Atom D525 hat Intel nun eine neue, sparsame Nettop-CPU im Portfolio, die den D510 im Portfolio überholt und als Topmodell antritt. Die neue Dualcore-CPU der Pine Trail Plattform taktet mit 1,8 GHz leicht höher als der noch mit 1,…Unser Testkandidat: Jetway NC98-525-LF mit Atom D525 und Nvidia ION 2

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine Mini-ITX-Platine, auf der alle wichtigen Komponenten mit Ausnahme des Arbeitsspeichers bereits aufgelötet sind. Zum Einsatz kommt Intel…Der Vergleichskandidat: Intel D510MO

Zum Vergleich ziehen wir die weit verbreitete Plattform D510MO von Intel heran. Dieses Board wurde bereits mehrere Male eingehend getestet und hält sicher keinerlei Geheimnisse mehr parat. Es eignet sich aber be…Synthetische Benchmarks

Zunächst wenden wir uns den obigatorischen synthetischen Benchmarks zu. Auch wenn diese Tests nicht immer wirklich praxisrelevant sind, dienen sie doch dazu, einen umfassenderen Vergleich der Testkandidaten zu erhalten. …Applikations-Benchmarks

Diese Tests besitzen eine höhere Praxisrelevanz, stellen aber einen möglichen Unterschied meist nicht so sehr plastisch in den Vordergrund. Wichtig für den Betrachter ist deshalb, ob des dem Atom D525 gelingt, seinen kle…Audio Benchmarks

Audiobenchmarks dürfen natürlich in keinem Testparkour fehlen. Wir testeten zwei bekannte Anwendungen.

Benchmarkauswahl und Einstellungen:

Benchmark Details iTunesVersion: 9.0.3.15 Audio CD (“Terminator II” SE), 5…Leistungsaufnahme

Betrachten wir zunächst einmal zwei Extremzustände am Netzteil: Idle-Betrieb und Volllast. Wir haben zunächst die Leistungsaufnahme gemessen und feststellen müssen, dass die bereits Aufnahme im lastfreien Zustand erheblich dif…CPU-Sieger nach Punkten: Atom D525

Der neue Atom-Dualcore kann als CPU überzeugen, ohne mitzureißen. Es ist keine Revolution, sondern eine kleine Evolution. Nicht mehr und nicht weniger. Die Wachablösung wird also unspektakulär erfolgen, denn all d…

Atom beschleunigt: Synology DS1010+

Intels neue Dual-Core Atom-Prozessoren (Codename Pineview) erfreuen sich offensichtlich großer Beliebtheit bei den Herstellern von anspruchsvollen NAS-Geräten für den Einsatz in kleinen und mittleren Unternehmen. So verwundert es nicht, dass auch der …

Das erste, was am DS1010+ nach dem Auspacken auffällt, sind die Abmessungen des Geräts. Mit einer Breite von etwa 25cm gehört das DS1010+ zu den NAS-Geräten, die eine gewisse Stellfläche benötigen. Mitverantwortlich für diese Breite ist die vertik…

Ein NAS-Gerät kann seitens der Hardware noch so leistungsstark sein, ohne die richtige Firmware bleibt es eine einfache Ansammlung von Kabeln, Platinen und Siliziumchips. Daher kommt, wie erwartet, auch beim DS1010+ Synologys Universal-Firmware mi…Auch im Bereich RAID-Erstellung hat Synology in der DSM-Version 2.3 nachgebessert. Die auf den Namen Synology Hybrid RAID (SHR) getaufte Funktion erlaubt selbst bei Verwendung von Festplatten mit unterschiedlicher Kapazität eine automatische Einrichtu…Testkonfiguration

Bei unseren Tests haben wir die Standardeinstellungen des NAS-Geräts verwendet, was bedeutet, dass keine Jumbo-Packets zum Einsatz kamen und wir auch keinen Gebrauch von der Dynamic Link Aggregation-Funktion machten. Als Dateisyst…

Weitere Benchmark-Ergebnisse finden Sie in unserer Bildergalerie.

Das Synology DS1010+ kann bei einem Blick auf die Multimedia-Benchmarks voll überzeugen. Bei der Aufnahme einer Video-Datei über das Netzwerk lässt es zusammen mit dem Qn…

Weitere Benchmark-Ergebnisse finden Sie in unserer Bildergalerie.

Auch bei den Office-Benchmarks zeigt das DS1010+ seine Leistungsfähigkeit. In einer RAID 0 Konfiguration lassen sich Daten mit einer Geschwindigkeit von 102,3 MB/s sicher…Intels Dual-Core Atom Prozessor D510 zeigt auch in diesem Test, dass er durch die schnelle Berechnung von XOR-Operationen in einem Software-RAID NAS-Geräten zu einer höheren Datentransferrate verhelfen kann. Bereits beim Test des Qnap TS459 Pro und Th…