AMD Next Horizon und eine ganz konkrete Aussicht auf 7nm? Wir sind nächste Woche vor Ort!

AMD hat am 06.11.2018 etwas zu verkünden, das steht schon einmal fest. AMDs CEO Lisa Su hatte ja bereits auf der Analystenkonferenz am 24.10.2018 sowohl das Event selbst, als auch den genauen Zeitpunkt am Dienstag, den 06. November, angegeben. Dazu führte sie auch kurz aus, dass es sich um Produkte und Technologien im 7-nm-Prozess handelt und sich das Ganze vor allem auf den kommerziellen Einsatz wie z.B. Datacenter bezieht.

Fujitsu erweitert sein Speicherportfolio um NVMe-Produkte

Fujitsu hat bekanntgegeben, zukünftig speziell entwickelte NVMe-Speicherprodukte anbieten zu wollen. Siese sollen das bestehende Portfolio der Hybrid- und All-Flash-Systeme ETERNUS DX und ETERNUS AF ergänzen. Die zukünftigen Ultra-High-Speed-Speichersysteme werden das Non-Volatile Memory Express (NVMe)-Speicherschnittstellenprotokoll unterstützen, wodurch ein schneller, paralleler Datenzugriff ermöglicht wird.

Crucial bietet 32GB große NVDIMM Server-Speichermodule an

Crucial hat seinen ersten NVDIMM-Serverspeicher mit 2933 MT/s angekündigt, der in Kapazitäten von bis zu 32 GB erhältlich ist. Das Modul ermöglicht in professionellen Systemen Datenpakete zwischen dem Speicher und dem On-Modul NAND so auszulagern, dass so ein nahezu sofortiger Zugriff auf die Daten möglich ist.

AMD Threadripper 2970WX und 2920X – die kleineren Ableger der großen Cruncher

Die Threadripper-Prozessoren der zweiten Generation von AMD boten mit der WX-Serie zum ersten Mal bezahlbare Server-Power auch für Consumer und (semi-)professionelle Anwender bzw. Content-Ersteller. Angeführt wurde diese neue Reihe vom geradezu bestialisch anmutenden 32-Core / 64-Thread Modell Ryzen Threadripper 2990WX. Dieser 1800-Euro-Prozessor setzte damals neue Rekorde für Multi-Threaded-Leistung in einem einzigen Sockel, aber seine einzigartige […]

Samsung stellt DDR4 RDIMM mit einer Kapazität von 256GB vor

Samsung hat neue Registered DIMM (RDIMM) für Server vorgestellt, die pro Riegel eine Kapazität von 256 GB aufweisen. Sie basieren auf dem 16 Gb DDR4 Speicher, den das Unternehmen Anfang des Jahres vorgestellt hat und nutzen die 3DS-Technologie, bei dem der Speicher gestapelt wird.

GTC 2018: Von selbstfahrenden Autos und Zukunftsvisionen

Technologie ist wie ein Puzzle. Viele kleine Teile müssen zusammenkommen und übereinstimmen, damit ein Gesamtbild entsteht. Nvidia Jetson Xavier ist ein solches Puzzlestück. Für sich alleinstehend ist Xavier ein SoC. In Verbindung mit Modulen, Algorithmen und Erweiterungskarten ist Xavier der nächste Schritt in eine autonome, künstlich intelligente Welt.

GTC 2018: Der Start | Vor-Ort-Reportage

Der erste Tag der GTC 2018 stand ganz im Zeichen von Nvidias neuestem SoC samt Entwickler-Board, dem Jetson Xavier. Auf kleinstem Raum bietet die Platine eine enorme Rechenleistung von 2,8 TFLOPS und soll AI-gestützte Lösungen ermöglichen. Xavier soll durch seinen offenen Aufbau eine Vielzahl an Branchen vorantreiben.

Name impliziert Preis: Nvidia Quadro RTX 6000 kostet 6300 USD

Vor einigen Wochen wurde die Quadro RTX 6000 auf der Gamescom angekündigt. Mittlerweile kann die Karte vorbestellt werden. Der Vollausbau einer Turing-TU102 kostet 6300 USD und richtet sich ausschließlich an professionelle Anwender.

Wie AMD es mit EPYC schafft, an Intels Marktanteilen zu kratzen

Die vergangenen zwei Jahre waren für AMD – zumindest dann, wenn man von „Vega“ absieht- überaus erfolgreich und umsatzträchtig. Zen hat die Erwartungen von Fans und Kritikern übertroffen und den CPU-Markt mächtig aufgemischt. Ryzen bietet ein sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis, Threadripper findet in immer mehr hochpotenten Gaming-Rechnern sowie Workstations seinen Platz. Und EPYC bringt Intel in […]

Nvidia Tesla T4: Inferencing-Beschleuniger mit 320 Tensor Kernen

Nvidia hat auf der GPU Technology Conference, die kürzlich in Japan stattfand, einen Inferencing-Beschleuniger vorgestellt. Die Aufgabe des abgespeckten Chips ist die Bereitstellung zusätzlicher Rechenleistung bei geringfügig komplexen Rechenoperationen wie FP16, INT8 sowie INT4.

AMD Epyc setzt Intel unter Druck: Preisnachlässe bei Intel Xeon CPUs

Mit der ZEN-Architektur hat AMD für eine beachtliche Bewegung auf dem Markt gesorgt. Aber nicht nur Endverbraucher greifen gerne zu Ryzen und Threadripper, sondern auch professionelle Anwender nutzen Epyc für ihre Server- und Workstation-Systeme. Intel wiederum sieht sich in Zugzwang.

Gegen Nvidias 300 GB/s NVLINK 2.0: AMD Vega 20 GPUs mit XGMI GPU-zu-GPU per PCIe 4.0 Interconnect

AMD hatte bereits vor einigen Grafikkarten-Generation auf eine proprietäre Verbindungs-Brücke zwischen zwei oder mehreren GPUs verzichtet. Nvidia hingegen setzte auf SLI und mit den Turing-GPUs auf NVLINK 2.0. Offenbar wird sich AMD diese Lösung nicht als Vorbild nehmen und setzt bei den kommenden AMD Vega 20 GPUs, die für High-Performance-Computing- und Serverumgebungen ausgelegt sind, auf […]

Datenrettung leicht gemacht: EaseUs Data Recovery Wizard Professional. Wir verlosen 5 Lizenzen der brandneuen Vollversion! | Update

Verlosung von 5 Keys – Die Verlosung ist abgeschlossen und die 10 Gewinner wurden gezogen! Vorab: der Rechtsweg war und ist natürlich wie immer ausgeschlossen! Teilnahmeschluss war der 06.09.2018 um 23.59 Uhr. Doppelte Einsendungen wurden als Verstoß gewertet und konnten fairerweise nicht berücksichtigt werden. Die eingegangenen Mails wurden mittels Subject-Filter in ein spezielles Postfach geleitet […]

AMD stellt neuen Athlon 200GE und die Ryzen Pro 2700X, 2700 und 2600 vor

AMD kündigt heute unter anderem einen neu konzipierten Athlon 200GE mit einer Radeon Vega 3 Grafikkarte an. Er ist sicher eher für alltägliche PC-Anwendungen gedacht und richtet sich sehr augenscheinlich an den reinen Office-Bereich. Darüber hinaus bietet AMD nunmehr auch die Ryzen PRO und Athlon PRO Desktop-Prozessoren der zweiten Generation für den gewerblichen Markt an. […]

Crucial stellt neuen DDR4-Speicher mit Megatransferraten von 2933 MT/s vor

Crucial hat die Verfügbarkeit von DDR4 Speicher mit 2933 MT/s für Server und Enterprise-Workstations bekannt gegeben. Die neuen RDIMM-Module sollen den Serverbetrieb sowohl leistungsfähiger als auch effizienter machen. Nutzer von Xeon-Prozessoren sollen besonders von dem neuen Speicher profitieren. Die Maximale Kapazität pro Modul liegt bei 32 GB.