Umzug auf größere SSD

Mitglied seit
Mrz 1, 2019
Beiträge
2
Punkte
1
#1
Liebe Forenmitglieder,

meine SSD mit 128 GB hat sich in den letzten Jahren langsam gefüllt, sodass nur noch 12 GB frei sind. Deswegen würde ich gerne auf eine größere SSD umsteigen. Nun frage ich mich aber, da die SSD das bisherige C:-Laufwerk ist, wie ich WIndows und die auf C installierten Programme mitnehme? Win10 wurde ja als kostenloses Upgrade angeboten, dass es jetzt nicht mehr gibt. WIe mache ich das am besten?

Für eure Hilfe vielen Dank.
Gruß
Laura
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.237
Punkte
62
#2
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
212
Punkte
28
Standort
幻想郷
#3
Die Lizenz mit dem Microsoft Konto verknüpfen, bevor man die Hardware wechselt. Dann ist die Aktivierung mit der neuen Hardware leichter zu erreichen, falls die Aktivierung nicht automatisch durchgeführt wird.

Wichtig ist, dass die Aktivierung mit der digitalen Lizenz bei einem lokalen Konto vor dem Wechsel der Hardware mit dem Microsoft-Konto verknüpft wird.

Windows 10 Hardwarewechsel und die neue Aktivierung – So einfach geht es nun | Deskmodder.de

Reaktivieren von Windows 10 nach einer Änderung der Hardware | support.microsoft.com (de)
wie ich WIndows und die auf C installierten Programme mitnehme?
Dazu muss der Datenträger (SSD) geklont werden, sonst bleibt nur eine Neu-Installation von Windows und der Programme.

Windows hat drei oder vier Partitionen, die geklont werden müssen:
Standardpartitionslayout BIOS-basiert.png
Standardpartitionslayout UEFI-basiert.png

Hier mal die Seiten von Crucial, Samsung und Western Digital / SanDisk:
Diese funktionieren wahrscheinlich nur mit den SSDs der Hersteller. Sonst den AOMEI Backupper mal ansehen.

Siehe auch:
Festplatte klonen unter Windows - so geht's - heise.de

Wichtig: Keine Aktivität ohne ein Backup der Daten!
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Feb 28, 2019
Beiträge
41
Punkte
7
Standort
NRW
#4
Also am einfachsten ist es, wenn du die ISO von Win 10 nimmst (meine Version ist 1511) mit der man auch heute noch mittels eines Win 7 Keys Win 10 legal aktivieren kann. Nach der Aktivierung mit dem Win 7 Key kannst du dann auf die aktuellste Version via Download von MS Updaten. Meiner Meinung nach der einfachste und schnellste Weg. Die ISO kann ich dir / euch gerne zur Verfügung stellen.
 
Mitglied seit
Mrz 1, 2019
Beiträge
2
Punkte
1
#6
Puh, ganz schön kompliziert. Keine Ahnung, wie ich am besten vorgehen soll. Dass das Update von Win7 auf Win10 heute noch klappt, ist mir zu unsicher. Nachher geht das nicht mehr und dann hänge ich wieder bei Win7 fest...
Meine Lizenz ist mit dem Microsoft Konto verknüpft. Werde also nach der zweiten Antwort gehen. Ich habe jetzt eine Plexstor SSD drin und möchte mir eine Samsung SSD kaufen (die Pro oder Evo). Dann kann ich ja das Samsung-Klonprogramm benutzen, oder? Ist das idiotensicher?

Danke für eure Hilfe!
 
Mitglied seit
Feb 28, 2019
Beiträge
41
Punkte
7
Standort
NRW
#7
Hi,

nein das hast du falsch verstanden. Wenn du Windows 10 in der Version 1511 installierst, kannst du dort zur Aktivierung den Win 7 Key eingeben.
Ein Update von Win 7 auf 10 besitze ich nicht, wäre mir auch viel zu umständlich erst ein OS zu installieren, was ich gar nicht nutzen will.
Dann wünsche ich dir dennoch viel Erfolg.
 
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
212
Punkte
28
Standort
幻想郷
#8
Dann kann ich ja das Samsung-Klonprogramm benutzen, oder?
Ja
Eine kleine Beschreibung mit Screenshots stellt Samsung unter Wie kann ich mein Betriebssystem auf eine SSD klonen?| Samsung bereit. Hier ist auch der Download-Link (Migrationssoftware herunterladen > 'Samsung Data Migration Software for Consumer SSD(11)' anklicken) auf die aktuelle Version zu finden.

Samsung SSD Data Migration v.3.1 Einführung und Installationsanleitung

Hier mal ein Video

Samsung SSD kaufen (die Pro oder Evo).
Die EVO reicht für den normalen Gebrauch völlig aus.

Falls was unklar ist oder bei weiteren Fragen einfach melden, dafür sind wir da.

Sorry, vergessen
フォーラムへようこそ
Welcome to the forum
Willkommen im Forum
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
512
Punkte
43
Standort
Sanem, Luxemburg
#9
Ich habe mein Systemlaufwerk letztens 2x umgezogen. Einmal von einer MX500 auf eine Samsung 830pro und dann von der Samung auf eine P1.

Bei ersten Umzug habe ich die Software Macrium Reflect Free genutzt, welche super gut und sehr schnell funktioniert hat. Kann ich empfehlen und ist fast Idiotensicher (es kann immer etwas schief gehen).

Für die P1 nutzte ich Arconis True Image, weil die von Crucial mit geliefert wird. Funktionierte zwar tadellos, dauerte aber eweigkeiten.
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
59
Punkte
7
#10
Ich hab zweimal ein Betriebssystem mit dem Samsung-Tool umgezogen, kein Problem.
Das halte ich für schaffbar. Die Aktivierung hat es auch überlebt.
Ich bin auch der Meinung, dass die EVO ausreicht.
 
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
512
Punkte
43
Standort
Sanem, Luxemburg
#12
Du wolltest ja unbedingt eine SSD mit QLC - da hast du schonmal den Nachteil kennengelernt, dem Rückfall auf HDD-Geschwindigkeit
Jein, zum einen stört es mich jetzt nicht wirklich da es eigentlich kein tägliches Vorgehen ist zum anderen es ist nicht nur QLC bedingt.

Bei der Macrium Software werden nur die Daten mit den Partitionsinformationen geklont. Bei der Arconis Software wird aber jedes Cluster geklont.

Also zwei verschiedene Ansätze der Software, welche sicher beide Vor- und Nachteile haben. So konnte Macrium in Windows klonen, während Arconis einene Neustart verlangte und in einem eigenen "OS" den Klonvorgang erledigt hat. Ich bin mir sicher der Arconis Ansatz ist deutlich gründlicher und dauert deshalb schon länger. Für den Hausgebrauch hätte es bei mir aber auch Macrium getan.

Da du aber meine Entscheidung zu QLC erwähnst, kann ich aber sagen, dass ich bis her keine Nachteile im Alltag zu beklagen habe. voll und ganz zufrieden. Würde die P1 nochmal kaufen. Wenn mit Zen2 ein neues MB kommt, welches Platz für m.2 hat (und der GPU keine Lanes klaut), kommt eine weitere P1 dazu und die 2,5zoll SSDs verschwinden ganz.
 
Oben Unten