RTX 2060 unnormal unausgeglichene Performance

Mitglied seit
Aug 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
6
#1
Nachdem ich das gleiche Problem auch schon bei meiner 2080 Ti hatte, habe ich dieses auch in einem anderen PC mit einer 2060: die Grafikkarte wird ihren Leistungsansprüchen rein gar nicht gerecht. Verbaut ist ein auf 3,9GHz übertakteter Ryzen 5 1600 (ohne X) und 16GB 2400MHz CL15 DDR4 RAM, an dem ich noch ein bisschen an Timings und Takt gefummelt habe. Die genauen Werte habe ich derzeit nicht im Kopf. Aber jetzt mal die Performance Probleme:

Alles MAX Einstellungen @ 1080p
Far Cry 5: ~50FPS im Schnitt mit extremen Drops in die 30er; Benchmark ~90FPS
Far Cry New Dawn: ~40FPS im Schnitt, stabiler als FC5; Benchmark ~70FPS
Unturned (das wird der Knaller): ~50FPS mit häufigen Drops in die 40er oder gar 30er
Minecraft: ~150FPS (ok ob das gut ist oder nicht kann ich in dem Fall echt rein gar nicht sagen, weil das Spiel eh immer bei den Bildraten rumzickt)
Battlefield V: Keine genauen Werte aber kommt gut an die Benchmarks auf YouTube dran und ist flüssig spielbar auch mit Ray Tracing
Subnautica und War Thunder sind die Bildraten zwar ok, aber könnten vermutlich besser sein, wenn die Auslastung der GPU höher wäre als 70%

Also: die GPU ist meistens weniger als 70% ausgelastet. Aus dem Grund habe ich in War Thunder schon die 4x SSAA angemacht, damit ich halbwegs stabile Bildraten bekomme. In den beiden Far Cry Teilen stelle ich immer die Auflösungsskalierung ein wenig höher
ABER:
1. Bleiben die FPS ca gleich hoch bis die Auslastung gegen 100% geht
2. Wird die GPU nur um einen kleinen Prozentsatz mehr ausgelastet (z.B.: von 1.0 ->1.3 Skalierung geht die Auslastung von ~50% auf ~70%; aber die Bildrate bleibt gleich)
3. Wird die Bildrate immerhin ein wenig stabiler.

So das war jetzt ein kleiner Rant. Aber würde gerne wissen wie man das fixen kann. Habe erst vor kurzem versucht es zu fixen aber ohne Erfolg: Habe mit DDU den Grafiktreiber einmal komplett neu installiert und habe mal ein BIOS-Update gemacht mit der Hoffnung, dass das irgendwas macht. Aber das tat es nicht. Dann habe ich meine kompletten Übertaktungs-Einstellungen über den Haufen geworfen und mal komplett von vorne angefangen und habe mein System dann neu übertaktet (ASUS B350-Plus).
Und jetzt die Frage: was zur Hölle kann ich dagegen tun? Ich habe mir schließlich für 400€ eine Grafikkarte gekauft, die rein gar nicht wie erwartet läuft (ähnlich, nur extremer, wie bei meiner 2080 Ti, bei der es sich aber LANGSAM zu legen scheint).
 
Mitglied seit
Jul 21, 2018
Beiträge
51
Punkte
7
#2
1. Bestätigen das du den Speicher im Dual-Channel Modus betreibst.
2. Schau dir mal die CPU-Temperaturen an, nicht das es dort zu Thermal Throttling kommt.
3. Hast du irgendwelche ungewöhnlichen Tools im Hintergrund laufen?
 
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
17
Punkte
1
#4
Wie sieht den der Rest der Hardware aus ? Schon mal HDD(SSD) auf fehler überprüft(Datenkabel getauscht ? Memtest über den Ram laufen lassen ? Netzteil grösse ? Läuft die Karte auch im X16 Pci-e Modus ? Logs von Temps gemacht ? CPU Temp , VRM Temp , PCH Tems ? Benutzt Du Stromsparmodis ? Monitor genau Daten ?
 
Mitglied seit
Aug 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
6
#5
SATA-Kabel alles hin und her gewechselt, Festplatten überprüfen lassen, den sfc /scannow kram gemacht, RAM über Windows Diagnosetool prüfen lassen, 700W be quiet! Pure Power 9, Graka läuft im 16x PCI-e Modus, Temperaturlogs brauche ich gar nicht machen - habe RTSS von MSI Afterburner immer offen in-game, GPU Temps sind immer sehr gut (hängt auch mit der auslastung zusammen - in Unturned gut und gerne mal unter 45°C), CPU ebenso, VRM und PCH (was auch immer PCH ist xd) würde ich gerne wissen wie das geht, keine Stromsparmodi aktiviert - weder im BIOS noch in Windows, MSI Optix G27C2 1920x1080 144Hz VA-Panel mit FreeSync und läuft übern DisplayPort
 
Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
300
Punkte
27
#6
Du gibst dir die Antwort schon selbst GPU Auslastung 70% und schwankend ,Temp ok , dein Probelm liegt nicht bei der GPU sondern beim Rest.

Ein Ryzen 1600 mit 3,9 Ghz und 2400er Ram ist nun nicht gerade etwas was bei Spielen glänzt welche ein frühes Singelcore bottleneck zeigen(UE4 und Unity basierde Riege z.B. gerade im Multiplayer).
Deshalb läuft auch das brauchbar parallelisierte BF 5 sauber.

Die Drops auf 30 Fps in den Farcrytiteln könnten Streaming ruckler sein ( spiel auf HDD oder SSD ? ) das bedarf mal genaueren Loggings um zu sehen was CPU und Storrage machen wenn wenns dazu kommt.
 
Mitglied seit
Aug 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
6
#7
Du gibst dir die Antwort schon selbst GPU Auslastung 70% und schwankend ,Temp ok , dein Probelm liegt nicht bei der GPU sondern beim Rest.

Ein Ryzen 1600 mit 3,9 Ghz und 2400er Ram ist nun nicht gerade etwas was bei Spielen glänzt welche ein frühes Singelcore bottleneck zeigen(UE4 und Unity basierde Riege z.B. gerade im Multiplayer).
Deshalb läuft auch das brauchbar parallelisierte BF 5 sauber.

Die Drops auf 30 Fps in den Farcrytiteln könnten Streaming ruckler sein ( spiel auf HDD oder SSD ? ) das bedarf mal genaueren Loggings um zu sehen was CPU und Storrage machen wenn wenns dazu kommt.
Ja ich kann ja mal in Kürze ein paar Logs hochladen. Aber de Far Crys habe ich beide auf der SSD. Und eigentlich darf der Performanceverlust durch CPU und RAM gar nicht so extrem sein. Ich wüsste zum Beispiel von keinem Fall, in dem ein Ryzen 5 1600 eine GTX 1070 gebottleneckt hat. Weil die 2060 ist ja so Pi-mal-Daum auf 1070/1070Ti Niveau.
 
Mitglied seit
Aug 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
6
#8
Zudem fällt mir grade ein, dass Unturned ein ziemlich komisches Verhalten aufweist: In-game habe ich ja wie bereits erwähnt zwischen 25 und 45 FPS. Aber im Hauptmenü aus irgendwelchen Gründen knapp (über/unter) 300 FPS. Und die Grafikkarte ist auch voll ausgelastet, mein Prozessor aber genauso wenig wie wenn ich in-game bin.
 
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
334
Punkte
27
#9
Das dürften bis auf BF5 alles DX11 Spiele sein, d.h. die 2080 würde wohl eher von der CPU gebremst, als von der schieren Renderaufgabe. Wenn du Shadow of the Tomb Raider oder The Division 2 hast, kannst du mal versuchen, zwischen den beiden DX Version zu wechseln, schätzungsweise verhalten sie sich unter DX11 genau so, wie der Rest deiner Spiele. Das sind momentan (bis auf Ashes of the Singularity) vermutlich die am besten auf DX12 optimierten Spiele bisher.
Vulkan könntest du noch mit Doom testen.

Mit DX12 schlägt mein betagter i7-3930K auch besser und die Grafikkarte (Vega 64) ist deutlich besser ausgelastet.
 
Mitglied seit
Aug 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
6
#10
Das dürften bis auf BF5 alles DX11 Spiele sein, d.h. die 2080 würde wohl eher von der CPU gebremst, als von der schieren Renderaufgabe. Wenn du Shadow of the Tomb Raider oder The Division 2 hast, kannst du mal versuchen, zwischen den beiden DX Version zu wechseln, schätzungsweise verhalten sie sich unter DX11 genau so, wie der Rest deiner Spiele. Das sind momentan (bis auf Ashes of the Singularity) vermutlich die am besten auf DX12 optimierten Spiele bisher.
Vulkan könntest du noch mit Doom testen.

Mit DX12 schlägt mein betagter i7-3930K auch besser und die Grafikkarte (Vega 64) ist deutlich besser ausgelastet.
Also zumindest mit meiner 2080 Ti (habs mit der 2060 noch nicht ausprobiert meine ich) habe ich in BFV mit DX11 die übelsten Lagspikes. Also Drops von <100FPS auf unter 40FPS. Und das quasi im 3-Sekunden-Takt. Aber ich denke nicht, dass ich nur wegen DX11 bspw. in Unturned 30 statt 300FPS habe.
 
Mitglied seit
Apr 15, 2019
Beiträge
2
Punkte
1
#14
Wobei ich da schon eher das Problem mit dem 1600 sehe. Die Singelcore Leistung von denen ist unterirdisch.
Quatsch. Die Single Core Leistung ist bei einem Ryzen 1600, der wie hier auf 3,9 Ghz übertaktet wurde, alles andere als "unterirdisch".
Für eine RTX2060 reicht es alle mal. Klick
Bei einer RTX2080Ti natürlich ein Bottleneck. Er selbst schrieb ja zudem, dass das Problem sogar extremer ist als bei der RTX2080Ti damals. :unsure: Müsste genau umgekehrt sein.

von einer Drosselung geh ich auch mal nicht aus, da sein Mainboard (PRIME B350-PLUS) mit einem Ryzen 5 sicherlich klar kommt.
Wobei die Frage sich stellt. Wie kühlst du ihn? Vielleicht Wasserkühlung? Dann kann es durchaus sein, dass die VRMs heiß laufen, weil kein Luftzug.

Eine Sache noch: Mach CPU-Z auf und schau, wie viele PCI-E Lanes die Grafikkarte hat. Vielleicht ist da was im BIOS falsch eingestellt und/oder das Board ist defekt und legt keine 16 Lanes an.

Auch mal BIOS Update probieren. Neueste AGESA Version usw.
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Aug 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
6
#15
Quatsch. Die Single Core Leistung ist bei einem Ryzen 1600, der wie hier auf 3,9 Ghz übertaktet wurde, alles andere als "unterirdisch".
Für eine RTX2060 reicht es alle mal. Klick
Bei einer RTX2080Ti natürlich ein Bottleneck. Er selbst schrieb ja zudem, dass das Problem sogar extremer ist als bei der RTX2080Ti damals. :unsure: Müsste genau umgekehrt sein.

von einer Drosselung geh ich auch mal nicht aus, da sein Mainboard (PRIME B350-PLUS) mit einem Ryzen 5 sicherlich klar kommt.
Wobei die Frage sich stellt. Wie kühlst du ihn? Vielleicht Wasserkühlung? Dann kann es durchaus sein, dass die VRMs heiß laufen, weil kein Luftzug.

Eine Sache noch: Mach CPU-Z auf und schau, wie viele PCI-E Lanes die Grafikkarte hat. Vielleicht ist da was im BIOS falsch eingestellt und/oder das Board ist defekt und legt keine 16 Lanes an.

Auch mal BIOS Update probieren. Neueste AGESA Version usw.
Also: ich muss dir erstmal Recht geben, für eine 2060 sollte der Ryzen reichen. Ich habe ja vorher in meinem 2080Ti System mit 7700k eine 1070 verbaut gehabt und der übertaktete Ryzen und mein i7 nehmen sich in der SC-Performance nicht all zu viel. Ich kühle meinen Ryzen mit einem be quiet! Pure Rock, der auf vollen Drehzahlen läuft (dank SilentWings Lüfter schön leise), also müsste der Luftzug vorhanden sein, zudem habe ich noch einen relativ soliden Luftzug durch 2 Gehäuselüfter. Und CPU-Z sagt, dass ich die Grafikkarte auf 16 PCI-e Lanes laufen habe. Aber ich habe inzwischen ein LOG fertig und das hat mich sehr überrascht. Ich mache noch LOGs von ein paar Spielen mehr und lade sie dann hier hoch. Und was ist ein AGESA? Aber das BIOS Update habe ich, wie gesagt, schon getan. Also an der BIOS Version sollte es nicht liegen.
 
Mitglied seit
Aug 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
6
#16
So, ich habe die wichtigsten 4 LOGs fertig und habe sie jetzt hier hochgeladen. Wenn ich andere Spiele nochmal machen soll, einfach sagen. Möglich wären noch Forza Horizon 3 und 4, Battlefield V und ein paar kleinere Spiele von Steam, wie Subnautica.

Aber zu den LOGs:
Bei FCND ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen: der Graph für die FPS ist ein wenig zu weit nach unten gerutscht, man muss also ein wenig scrollen.
Aber bei den beiden Far Crys war ich sehr überrascht, dass auf einmal die Auslastung der GPU über 90% lag. Ich habe, seitdem ich das letzte mal Far Cry gespielt habe, im BIOS einfach mal Testweise SMT ausgemacht und noch irgendwas kleines gemacht, was ich gerade nicht mehr im Kopf habe.
Aber bei Unturned ist mal wieder der ober Hammer. 30FPS in einem Spiel, das schlechtere Grafik hat als Minecraft (wobei der neue SEUS PTGI Shader echt eine geile Sache ist und Minecraft damit zu einem der schönsten Spiele wird; hätte glaube ich keiner mit gerechnet).
Bei War Thunder habe ich die vorher angesprochene 4xSSAA Kantenglättung rausgemacht, um zu zeigen, dass die GPU häufig genug nicht voll ausgelastet ist. Wobei man bei War Thunder gut sieht, dass der 6. Kern voll ausgelastet ist, was eventuell bei War Thunder für ein CPU-Bottleneck spricht. Sicher bin ich mir da aber nicht.
 

Anhänge

Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
334
Punkte
27
#17
Davon abgesehen, dass bei WarThunder und Unturned die Linien fehlen, sieht man sowohl in FC:ND, als auch bei FC:5 bei der CPU Temperatur auch ein Sägezahnmuster, irgendwas wird da gethrottled.
 
Mitglied seit
Jul 21, 2018
Beiträge
51
Punkte
7
#18
Das Sägezahn-Muster schaut so aus, als würde der Kühler alle paar Sekunden ausfallen oder ausschalten. Da würde ich mal prüfen ob der Fan-Controller im richtigen Modus ist (Voltage oder PWM), und vielleicht einfach mal testweise manuell auf 100% stellen. Es scheint aber nicht wirklich zum Throttling zu führen, der CPU-Takt ist ja konstant auf 3.9GHz (beim Throttling fällt die Temperatur rapide ab, der Sägezahn ginge dann in die andere Richtung).

Das Problem ist wohl eher das hier grundsätzlich sehr hohe CPU-Last in allen Spielen auftritt (In Far Cry auf allen Threads, in Warthunder nur auf einem einzigen). In Unturned fehlen die Daten, aber ich vermute mal das läuft auch nur auf einem CPU-Kern. Wäre die Frage ob das bei den Spielen halbwegs normal ist (deine durchschnittliche FPS decken sich zumindest in FCND mal mit veröffentlichten Benchmark-Ergebnissen zum 1600(X) ...), oder ob bei dir doch eine andere Software unnötige CPU-Last erzeugt. Zum Beispiel Ubisoft Uplay, NVidia Shadowplay, ein übereifriger Virenscanner, ...

Du kannst dir vielleicht im Performance-Monitor anzeigen lassen, ob das Spiel an sich für den Großteil der CPU-Last verantwortlich ist, indem du dort den Task des Spiels zur Hervorhebung auswählst:

https://1drv.ms/u/s!AjXVtDsLZ8XZgYsz1nCBx9NTRpafNw
 
Mitglied seit
Aug 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
6
#20
So neuer Versuch. Hatte sich herausgestellt, dass ein Fehler beim Kopieren der War Thunder und Unturned LOGs aufgetreten ist. Das War Thunder LOG konnte ich noch ausbuddeln aber das Unturned LOG musste ich neu machen.
 

Anhänge

Oben Unten