Reviews MSI MEG Z390 Ace im Test - Nicht ganz Godlike, aber recht solide | igorsLAB

Tesetilaro

Admin / Banhammer
Mitglied seit
Jun 12, 2018
Beiträge
396
Punkte
43
#3
nur kostet eine DVD 0,05 € Urheberrechtsgebühren und ein Stick mindestens 0,91 €.
Ein gut gemachter Rohling liegt inkl. geprüftem Kontent und Bemalung bei ca. 0,20 € - Ein entsprechender Stick bei 1,20 €.

Macht also 0,25 € vs. 2,10 € - es lohnt einfach nicht, leider :-(
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
2.191
Punkte
113
Alter
54
Standort
Labor
#4
Die einfachsten 4GB Flash-Speicher mit USB 2.0 bekommst Du im Klappkartenformat ab ca. 0,30 USD. Asus kann es doch auch.
 
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
49
Punkte
17
#5
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass noch nie jemand ernsthaft die Hardwarekomponenten geprüft hat und alle machen, was sie wollen. Lese ich hier gerade ernsthaft, dass ein 265€ (!) teures Mainboard hohle Rohre oder im besten Fall ungeeignete Materialien in Heatpipe-Optik für die Verbindung der VRM-Kühlkörper nutzt?! :eek:

Das ist so dermaßen unfassbar, dass ich keine Worte dafür finde. Und das geht seit diesen IR Messungen die ganze Zeit so. Da denke ich an die VRM-Kühlung von EVGA GTX 1070/1080 FTW oder Zotac GTX 1080 Extreme, die neben dem lächerlichen VRM Blech auch noch eine fehlerhafte Hysterese und eine fehlerhafte Anlaufspannung für die Lüfter hat.

Igor betreibt den 9900K hier mit 225 Watt, ganz ehrlich: Das müssen Peanuts sein bei einem 265€ Overclocking Mainboard. Mein 7900X läuft mit einem 225w Power Limit und das mit einem X299 UD4 HEDT Entry Mainboard und Luftkühlung.

Absolut kein Verständnis von mir, es benötigt hunderte Reviews wie dieses, damit ein Umdenken stattfindet. Wenn ich den Palit RTX 2070 GameRock Test ansehe, bekomme ich das Gefühl Palit scheißt sich in die Hose, dass Igor wieder HotSpots erkennt und ein Shitstorm kommt. Da wurde wirklich alles versucht, rießige Kühlerfläche mit echter VRM-Kühlung, Klebepads überall, ja sogar hin zur Backplate. So muss das sein ,vorbei die Zeiten mit Miniatur-Kühlbleche (oder besser Zierbleche?) zur VRM Kühlung! Diese Wärmebildtests sollten der Gold Standard für alle anderen Websites sein, die Tests von Grafikkarten oder Mainboards machen.
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
75
Punkte
7
Alter
42
#8
Danke für den Test :)
Es bestätigt sich wieder dass nicht alles was viel kostet automatisch auch das Beste bietet. MSI hat sich bei dem Platinen-Layout wirklich nur gedanken über die RGB-Beleuchtung gemacht :ROFLMAO:
Meine Mindestvoraussetzung beim Kauf eines Mainboards lautet :
- der Preis < 200 €
- Intel LAN Chip
- OP-AMP + neuester Audio Codec Chip ( mit Dolby® Lizenz )
- Diagnose-LED
 
Mitglied seit
Mai 11, 2019
Beiträge
13
Punkte
1
Standort
Köln
#10
msi kann es immer besser, dafür ist das MEG ACE nicht der schlechteste Beweis, was Stabilität und OC-Möglichkeiten betrifft. Auch wenn das BlingBling unnötig Geld kostet und der elende problembehaftete Killer 2500-Netzwerkchip von Anfang an deaktiviert ist. Eine schmale, mattschwarz lackierte Intel Gbit CT-Karte tut seit Jahren klaglos ihren Dienst. Ansonsten eins der besten Boards das ich je hatte. Das im Vergleich zum deutlich preiswerteren Edge bei Standardsettings nicht mehr herauskommt, ist auch kein Wunder. Das ist bei msi schon lange so, z.B. erreichte mein Z370 SLI Plus bei CPU, Grafikkarte und Speicher Werte, die einem Asus ROG oder msi Gaming M5 entsprachen. Mit einem Edge bekäme ich aber eventuell den RAM nicht auf 4000 mit 17/17/17 Timings und würde eventuell nicht mit ziemlich geringer VCore die CPU auf 5,0 GHz betreiben können.
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Nov 3, 2018
Beiträge
25
Punkte
2
#11
Ist denn eigentlich mal ein Nachfolger für das MSI Z270 Xpower Gaming Titanium in Sicht?
Also 8 (oder gern mehr) Sata-Ports + 2(oder mehr) M.2(NVMe)-Ports, die sich nicht gegenseitig abschalten. Zwei Netzwerkanschlüsse usw.

(und fixt bitte mal eure Server...)
 
Oben Unten