Frage Micro-Aussetzer

Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
7
Standort
vorm PC
#1
Grüß euch.

Ich brauch mal wieder eure Hilfe.
Zwei Pc's hier im Haus haben dasselbe "Phänomen".
Und zwar kommt es in unregelmäßigen Abständen zu Microsaussetzern bei den PC's.
Dies äußern sich dass das Bild sekundenbruchteile stehen bleibt, zum Beispiel in einem Spiel,
oder auch der Ton kurz aussetzt und wenn Audioausgabe war, ein kurzes "rrrrrrrrrrr" aus den
Lautsprechern kommt.
Eigenartigerweise ist es bei mir im Laufe der Zeit besser geworden,
während es bei meiner Frau häufiger vorkommt.
Da unsere einzige gemeinsamheit die Grafikkarte ist hab ich das jetzt mal hier her gesetzt.
Unsere Systeme:
1.
ASUS X370-PRO
AMD Ryzen 1700X
2x 8GB CORSAIR Vengeance LPX DDR4-3200
MSI Armor GTX 1070
Windows 10 1903


2.
ASUS B350M-A
AMD Ryzen 1600
2x 8GB Kingston DDR4-2133
Gigabyte GeForce GTX 1070
windows 10 1809

Alle Treiber aktuell, alle Bios Upgedatet.
So langsam weiss ich nicht mehr weiter -.-

Vielleicht habt ihr ja ideen oder Erfahrungen :)
Danke schon mal
 
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
219
Punkte
27
#2
Temperaturen in Ordnung, nehm ich an?

Keine alten HDDs (Non-SSDs) im Einsatz?

Kein OC / UV?

Deine Frau sollte auch auf 1903 updaten (scehduler fix) und der Gammel-RAM mit Ryzen Gen 1 tut auch weh, beides wird vermutlich aber nicht die Ursache sein.

BIOS und GPU/Chipsatz Treiber aktuell? BIOS, sofern aktuell, mal hard-resettet? RyzenMaster im Einsatz?

Hab selbst ein 1700X System und kenne die Problematik nicht, außer mein Rechner schmiert mal ab, was dann aber im Regelfall an instabilem OC liegt.

Wann wurden die CPUs erworben? Welche Netzteile (Hersteller + Watt) sind verbaut?

Generell scheint das Problem häufiger im Internet rumzugeistern mit wenig bis keinen Lösungsansätzen.
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.533
Punkte
82
#3
Sei bitte mal nachtragend und ergänz noch die beiden Netzteile. Gibt die Windows-Ereignisanzeige was brauchbares her?
Wenn du 'zum Beispiel in einem Spiel' schreibst, dann heißt das ja, dass das auch sonst überall auftritt, von daher dürfte die Grafikkarte außen vor sein, aber egal: tausch doch mal die Karten. Sollte es dann bei deinem PC wieder zu- und bei ihrem abnehmen ist schon einiges bei rumgekommen.
 
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
7
Standort
vorm PC
#5
Zu den Netzteilen:
Beim 1. System ist es ein BeQuiet straight Power 600W, Beim 2. Ebenfalls BeQuiet Straight Power allerdings ein 500er.
Auffälliges zur Ereignisanzeige:
1. System:
Wiederkehrende Warnung:
Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "XXXX\XXXX" (SID: S-1-5-21-2813904089-3379616739-2924999909-1001) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID
{2593F8B9-4EAF-457C-B68A-50F6B8EA6B54}
und der APPID
{15C20B67-12E7-4BB6-92BB-7AFF07997402}
im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.

2. System:
Wiederkehrender Fehler:
Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "XXXX\XXXX" (SID: S-1-5-21-1967524986-2462568765-2292256070-1001) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID
{2593F8B9-4EAF-457C-B68A-50F6B8EA6B54}
und der APPID
{15C20B67-12E7-4BB6-92BB-7AFF07997402}
im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.

Bei beiden System stimmt der Auftritt des Fehlers nicht mit dem Phenomen überrein.
Komischerweise ist es beim 1. System nur eine Warnung, beim 2. Ein Fehler. Vielleicht durch die verschiedenen Windows builds?
Des Weiteren hatte das 2. System erst Kürzlich 2 Bluescreens Welche nicht in der Ereignisanzeige auftraten, mit ausnahme dass das System neu gestartet wurde ohne vorher es richtig zu beenden.
Bluescreen: KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED
Leider kein Hinweis auf einen Treiber in Klammern oder ähnliches.

Die Spiele kommen beim 1. System von 2 Crutial CT1000MX500
Dazu Verbaut:
3x Samsung HD204UI
1x Samsung Evo 960 250GB (System / M.2)

Beim 2. System von einer Intel PEKKW512G7 (M.2)
Dazu verbaut:
Samsung Evo 840 250GB (System)
3x Samsung HD155UI

Bisher alles was ich probiert habe:
Treiberupdates
Bios updates
Checkdisk
Ramcheck
sfc /scannow
S.M.A.R.T check aller Festplatten und SSD's

Alles ohne Befunde oder Probleme.

Nachtrag:
Temperaturen sind im Grünen Bereicht.
Wie gesagt passiert das auch im Idle währen nur Musik läuft, etc.
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
7
Standort
vorm PC
#7
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
7
Standort
vorm PC
#10
Guten Morgen.

Kurzes Update:
Ich habe gestern mal die beiden Karten ausgetauscht.
Zuvor kam es beim 2. System zu noch einem Bluescreen:
"Page fault in nonpaged Area" -> classpnp.sys
Gleich nach dem Tausch noch ein Bluescreen: "Memory Management"
Sicherheitshalber alle Grafikkartentreiber sauber entfernt und frisch installiert.
Seither ist nichts mehr vorgefallen. Hoffe das bleibt so.
Ansonsten würde ich mal auf Arbeitsspeicher tippen.

Beim ersten System läuft derzeit generell alles rund.
Ich meld mich wenn es was neues gibt :)
Danke inzwischen.
 

helpstar

Senior Moderator
Mitglied seit
Jun 29, 2018
Beiträge
303
Punkte
27
Standort
Bodensee
#11
Bei beiden mal bitte 3dmark basic edition laufen laufen lassen, danach auf Ergebnis online vergleichen klicken und die Adresse, die dann in deinem Browser hochkommt, hier posten

Windows 10 updaten

Welche Spiele sinds? Online oder Offline?

Antivirensoftware ist welche drauf? Irgendwelche Einstellungen außer der Norm auf beiden Systemen durchgeführt?
Die Treiber wurden manuell nachinstalliert oder mit einem speziellen Programm?

BIOS wurde nach update resettet?
Ist bei beiden BIOS Version 4801 drauf?

Aktuellster Audiotreiber ist installiert? Gab letztens neue von realtek

SATA Kabel stecken richtig drin? Mal gegen neue tauschen.

Irgendwelche Utilities von ASUS drauf? Die mal deinstallieren und Neustarten.

bei HDD/SSDs Firmware update machen, falls verfügbar

Wo stecken die RAM Riegel drinne? Bei beiden sollten diese in DIMM Slot A2 und B2 stecken (von der CPU aus der zweite und vierte Slot)


evtl. ists der RAM, der nicht 100% kompatibel ist. Da mal 2133MHz und 2933MHz testen.

Wurden beide Systeme mit dem gleichen Installationsmedium installiert?
Windows mal checken mit : (kopieren und ins Suchenfeld oder Eingabeaufforderung einfügen)
DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
7
Standort
vorm PC
#13
So. Mal sehen...

Spiele:
System1: WoW, Rainbow Six Siege, Conpany of Heroes 2, Hearthstone, Anno 1800, Cities Skylines, Assassins Creed Odyssey. Je nach Lust und Lanue^^
System2: WoW, Sims, Foundation, Cities Skylines,... hauptsächlich

Anti-Virus: Avast, Beide Systeme

Treiber wurde normal mittels installer Installiert (Kein Asus Update oder Ähnliches)
Bios: 4801 bei beiden.
Wurde resettet nach installation

SATA Kabel ab- und an-gesteckt und auch teilweise getauscht.

ASUS Tools (AI Suite 3) werde ich mal deinstallieren. Leider gibt es speedfan immer noch nicht in einer neueren Version. Sonst ein gutes Tool zum Lüfter steuern?

HDD's Firmware aktuell
SSD's mach ich vorher noch ein backup, meld ich mich zurück.
RAM: A2 und B2 bei beiden.

Nur System 1 hat ein OC bei der CPU. Hab das aber auch schon testweise rausgenommen ohne Änderung.

Ich teste mal DISM + 3DMark und die Anderen Sachen weiter und halte euch auf dem laufenden.
Danke
 
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
219
Punkte
27
#15
So. Mal sehen...Sonst ein gutes Tool zum Lüfter steuern?
BIOS selbst, sofern die des Board es hergibt.

SYS_CPU kann gerne per PWM nach Bedarf skalieren aber SYS_FANs kann man getrost statisch laufen lassen. Einfach so schnell wie möglich machen, ohne dass einem der Lärm auf die Senkel geht.

Bzgl. der Bluescreen-Kiste: RAM Testen wäre sicherlich hilfreich. Am besten via GSAT sofern du minimalistische Linuxkompetenz aufweist, oder HDI als kostenfreie Varianten. Wenn es was kosten kann/darf, dann Karhu's RAM Test.
 
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
7
Standort
vorm PC
#16
Board geht soweit schon. nur bastel ich immer gerne an den Lüfterkurven rum und mag nicht immer dabei neu starten ;)

Hier noch die 3DMark Resultate:
System1: https://www.3dmark.com/3dm/36785056
System2: https://www.3dmark.com/3dm/36788694

Da bei System2 Wieder ein BSOD aufgetreten ist (Memory Management) hab ich den Speicher mal testhalber auf 1866 runter getaktet.
Schauen ob's hilft.
Derweil bereite ich mal nen USB-Stick vor für Linux-Ram Test.
Würde Memtest86+ auch ausrechen von der UBCD ?

Mein System (1) funktioniert derweil fast so reibungslos dass es beängstigend ist.
Und das seitdem ich die Grafikkarten ausgetauscht hab.
 
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
33
Punkte
7
Standort
vorm PC
#19
Grüß euch.

Nach einer Woche intensiven Testens zeichnet sich folgendes Bild:
Nach dem Tausch der Grafikkarten läuft System1 total stabil.
System2 hatte noch immer probleme und bluescreens bis ich den Takt des RAM's auf 1866MHz abgesenkt hab.
Seither auch da keine Probleme mehr. Ich hoffe nicht dass es die CPU ist. Ram-Tests hab ich stundenlang laufen lasen ohne ergebnis auch mit "normalem" takt von 2133MHz.
Daher werd ich mal versuchen den Ram auszutauschen und hoffen dass es dann passt.

Danke euch.
LG
 
Oben Unten