Frage M.2 SATA SSDs auf PCIe-Steckkarte möglich?

Mitglied seit
Jan 23, 2019
Beiträge
55
Punkte
7
#9
Die günstigen 4x M.2 Karten funktionieren ausschließlich auf einem System mit einem Threadripper Prozessor.
Kein anderer Prozessor unterstützt die Funktionen, ein PCIe x16 Slot in 4*x4 Slots aufzuteilen.


Die 4* M2 Karten von Delock haben einen extra Raid Chip drauf und funktionieren daher auf jedem Board.
Der Raid Chip kostet natürlich viel Geld, deshalb sind die Delock Karten so teuer.
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.022
Punkte
82
#10
Falsch. Sehr viele Intel CPUs (i7/Xeon E3/E5/SP) und Boards unterstützen das auch - vor allem im Server-/Workstation Regal. Nochmal: das Zauberwort heißt „Bifurcation“ und ist primär ein Mainboard/BIOS-Thema.

Da es aber idR wenig Sinn macht, die 16 Lanes der „kleinen“ CPUs auch noch innerhalb eines Slots aufzuteilen, bringen die Hersteller die Lanes halt lieber gleich auf verschiedene Slots und findet man das Feature in der Consumer-Ecke am ehesten auf mITX Brettern... die haben ja gezwungenermaßen nur einen Slot.

Soll es auf jeden Fall mit flotten PCIe-m.2-SSDs fluppen, braucht man einen sog. PLX-Chip (PCIe-Switch), die Adapter mit sowas kosten aber nochmal deutlich mehr (eher so EUR 400+ als ich mich zuletzt damit beschäftigt habe) und sind auch nicht mit diesem Billo-SATA-Gedöns von Marvel & Co. vergleichbar.

Drum steht auf der Meg X399 Creation auch fett „PCIE MODE SUPPORT ONLY“ wie eben auch die Asus Hyper 16x nur PCIe-SSDs unterstützt.

Wer SATA will, sollte m.E. eh lieber Strippen ziehen. ;) M.2 ist dafür doch für den Po. :D
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
1.477
Punkte
82
#11
>100 € ist mir für so eine Karte auch zu viel, da bleibe ich dann wohl oder übel bei den Strippen.

Aber danke an alle für die Infos(y)
 
Mitglied seit
Jul 21, 2018
Beiträge
110
Punkte
28
#12
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
92
Punkte
17
#13
@ShieTar Danke für Den Hinweis.

Ich muss mich korrigieren, die Karte hat 5GBit/s (also 5Gb/s nicht 5GB/s wie ich schrieb) also nicht ganz SATA/6. (6GBit/s)
und damit weniger als PCI-E 3.0x4 mit 4GByte/s, bzw. PCI2.0x4 mit 2GByte/s

@ShieTar Hab ich das jetzt richtig wiedergegeben? Oder falsch verstanden?
Noch eine Dumme Frage: Ist der Link zwischen CPU und Southbridge fest begrenzt? Ich geh da immer von AMD aus, wo das eh alles auf der CPU/APU ist und damit doch eigentlich von der CPU/APU abhängt. Nicht umsonst soll ja z.B. Zen2 sogar die ollen X370 auf PCI-E 4.0 upgraden. Zumindest primären GPU-Anschluss. Sorry eigentlich bin ich Ahnungslos, daher argumentiere ich da vielleicht ein wenig naiv.

Wobei ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste das @HerrRossi es gar nicht so auf Speed ankommt.
Eine https://geizhals.de/delock-pci-express-card-3-x-m-2-ngff-slot-89394-a1350937.html ist eventuell die bessere Wahl, vor allem wegen dem Preis.

Wenn es dir aber auf die Optik ankommt, dann sind doch der Asus Hyper m.2 oder das entsprechende Teil von ASRock das (Non-Plus) "Ultra M.2"
Die Teile von Silverstone/Raidsonic sind optisch ganz nett:
https://geizhals.de/silverstone-ecm24-sst-ecm24-a1979309.html
https://geizhals.de/raidsonic-icy-box-ib-pci214m2-hsl-60403-a1933607.html
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Jul 21, 2018
Beiträge
110
Punkte
28
#14
Ok, mit 500 MB/s sind die meisten SATA-Laufwerke aber auch noch ganz gut bedient, wirklich problematisch wäre das nicht.

Achtung: Die Silverstone/Raidsonic-Teile haben keinen M.2/B-Key (SATA), nur PCIe..

---

Was die Verbindung zur Southbridge angeht, die ist definitiv fix und hängt von CPU-Generation und Chipsatz ab:



Bei AMD ist die Lage grundsätzlich vergleichbar, nur das es hier 20 statt 16 PCIe-Lanes an der CPU gibt, und damit zusätzlich bereits 4 PCIe-Lanes für einen M.2-Slot mit Direkt-Anbindung, alles weitere muß auch über die Southbridge, und ist per 4 PCIe 3.0 Lanes an die AM4-CPU angebunden:

 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
92
Punkte
17
#15
@ShieTar OK, danke für die Erläuterung,
d.h. mehrere NVME an PCI-E slot 3 macht ohnehin nur begrenzt Sinn.

Und das heißt am Ende das gute alte Sata/6 ist gar nicht sooo schlecht.
Wobei das für mich heute halt eher die Schnittstelle für optische und mechanische Geräte ist.
Und zur Zweitverwertung der alten SATA-SSDs. Die Kabel stören mich selbst auch gar nicht.

Gut, nicht so schlimm, ich selbst habe noch Platz auf der System NVME. ;-)
Wenn es halt mal eine größere gibt, dann kaufe ich mir so ein Silverstone-Teil als Mittel zur Zweitverwertung der alten M.2.
 
Oben Unten