[GELÖST] Temperatur Core #0 bis zu 30 Grad höher als Restliche / I7-6700k, Prime 95 Stresstest

Mitglied seit
Jan 8, 2019
Beiträge
7
Punkte
2
#22
Also das Flüssigmetall ist ja flüssig & gemäss diesem der8auer der dieses Köpfprofil entwickelt hatte verwendet er Silikon "weil es sich sehr einfach wieder entfernen lässt". Er weisst aber auch darauf hin, das er schon geköpfte Teile gesehen hatte, wo Sekundenkleber verwendet wurde, das sei dann nicht so lustig.... Ich werde sehen wie mein Vorgänger das Teil verklebt hatte. Aber vielleicht werde ich demnächst eines Besseren belehrt....
 
Mitglied seit
Jan 8, 2019
Beiträge
7
Punkte
2
#23
So, habe den Prozessor geköpft & mal drunter geschaut..
Das Flüssigmetall war sehr unregelmäßig verteilt. Die rot umkreiste Fläche hatte am wenigsten abbekommen.
Auf dem Teil war auch nach gründlicher Säuberung das Flüssigmetall irgendwie eingebrannt, wodurch der Heatspreader
auch jetzt noch unschöne Unregelmässigkeiten aufweist. Nichtsdestotrotz habe ich alles wieder sauber bestrichen & montiert.

Delidded_CPU.jpg

Und das Ergebnis lässt sich sehen. Nicht übertaktet & mit relativ kleinem Arctic 13 CPU Lüfter komme ich nach ca. 20 min Prime95 Standardtest nun auf folgende Werte:
HWINFO_Prime95.png



Die Differenzen sind denk ich mal im grünen Bereich & auch die Maximaltemperatur ist ok. Trotzdem bestehen immernoch merkliche Differenzen, welche ich der Unregelmässigkeit im Heatspreader durchs Einbrennen oder der evt. trotzdem nicht ganz Optimalen Auftragung zuschreibe. Im Gegensatz zu vorhin jedoch ein Erfolg.
Ich denke, dass hat sich hiermit erledigt. Besten Dank für Euren Beitrag!
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
926
Punkte
42
#25
Maximal 6 Grad Unterschied bei 4 Kernen sind für nen normalen Prozessor fast gar nix, siehe nochmal Real Temps eigene Messungen für die älteren Intels. Paßt :)
 
Oben Unten