Userreview Exot und nicht mehr ganz neu: Nanoxia CoolForce 2 Rev. B

Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
470
Punkte
42
#1
So Ihr Lieben,

hier geht's um ein Nanoxia CoolForce 2 Rev. B (schallgedämmt).

Ich war auf der Suche nach einem Gehäuse, das tendenziell (auch) Wakü-tauglich ist und vor allem einen ordentlichen Luftstrom auf den PCIe-Bereich (also für die Steckkarten) liefern kann.

Kurze Erläuterung: Der PCIe-Bereich ist für mich deshalb wichtig, weil ich in meinem Desktop auch ein paar Steckkarten drin hab, die man sonst nur in Servern findet. Die brauchen quasi ordentlich Wind. Das ist in Servern - zumindest in vernünftigen - kein Problem, wo eben eine ordentliche Belüftung genau dieses Bereichs locker sichergestellt ist. In Desktopgehäusen dann eher schon. Ein 19"-Case für meinen Desktop war mir irgendwie zu doof (zumal es da auch schnell recht teuer wird, und leise bekommt man die auch nur sehr schwer), also hab ich mir zig Bilder von normalen Gehäusen angeschaut... und... tja... da wurde die Wahl sehr schnell sehr eng.

Aber dann bin ich auf dieses Schätzchen gestoßen, das einen 420er Radiator oben, einen 280er vorne und allerlei weitere interessante Gimmiks versprach. Für 89 Euro musste ich da nicht lange überlegen, das kann man ja mal ausprobieren!

Fangen wir an!

1. Verpackung

00_Verpackung.jpg

2. Zubehör & Kleinteile in netter Verpackung

00a_Zubehör_Packung.jpg

3. Schrauben - vorbildlich beschriftet, inklusive Slotblende um USB 3.1 heraus zu führen

00b_Schrauben.jpg

4. Ansicht von unten
Nett: "entkoppelte" Füße (aber die Gummis hätten sauberer platziert sein dürfen). Der Staubfilter lässt sich sehr leicht entfernen und wieder anbringen.

01_unten.jpg

5. Front: sieht aus wie gebürstetes Aluminium, ist aber Plastik. Macht aber nix, fühlt sich stabil und hochwertig an.

02_Front.jpg

6. Draufsicht mit geschlossenem Deckel (wenn oben kein Radiator oder Lüfter eingebaut sind)

03_Oben_zu.jpg

7. Draufsicht mit geöffnetem Deckel (wenn man eben was drinnen angebracht hat, das atmen will)

04_Oben_offen.jpg

8. Sehr schön: Da passen 3x140mm Lüfter hin, Beweisfoto mit 3 Quirlen aus der Grabbelkiste

Aber: Wenn man die aber mit einem Radiator dran und alles innen einbauen will, muss man diverse Dinge im Innenraum anpassen (und aufpassen, ob das dann mit dem Mainboard, RAM, Kabeln, CPU-Kühler usw. noch hinhaut).

05_oben_Lüfter.jpg

9. IO-Panel
Nett: USB 3.1 (Gen1), Knopf für ein/aus der LED-Beleuchtung (bei mir immer: "aus") und Schieberegler für Lüftersteuerung (3 Stufen)

06_Frontpanel.jpg

10. Auch ein schöner Rücken kann entzücken: gut, der grüne Quirl fliegt raus und der CE-Sticker muss auch weg. Aber mit insgesamt 4x Schlauch-/Rohr-Löchern ausreichend flexibel.

07_hinten.jpg

Da es - glaube ich - eine Bilder-Beschränkung pro Posting gibt, geht's im nächsten Post flott weiter...
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
470
Punkte
42
#2
11. Der Staubfilter unten nochmal in der Detailansicht

07a_hinten.jpg

12. Sidepanel mit Dämmung (rechts wie links, ein Bild davon sollte wohl reichen)

08_Sidepanel.jpg

und damit kommen wir zu den inneren Werten, die ja eh immer viel wichtiger sind...

13. Fangen wir ausnahmsweise mal mit der "Rückwand" an!

Kann man nicht so gut erkennen, aber viel Platz ist da jedenfalls hinter dem Mainboard-Tray nicht - vielleicht 1-1,5cm.

09_Innen_back.jpg

14. Drehen wir das Ding nun also um: Kabel vom IO-Panel sind jedenfalls vorbildlich beschriftet (inkl. Plus/Minus - da wo's drauf ankommt)!

10_Innen_Kabel.jpg

15. Entkoppelung/Dämmung auch fürs Netzteil

10a_Innen_PSU.jpg

16. Und um die hintere Partie abzurunden hier noch exemplarisch ein Bild der 3 140er Lüfter (dazu ganz am Ende noch eine Anmerkung)

11_innen_Hecklüfter.jpg

17. Frontansicht ohne Blende mit Blick auf Staubfilter, 2x140mm Quirle und die beiden LED-Stripes für die Grün-Beleuchtung (wie gesagt, bei mir "aus").

Natürlich können auch statt der 140er kleiner 120er Quirle verbaut werden.

12_innen_vorne.jpg

18. Blick auf die 5,25"-Schächte von innen.

Nett: man beachte die Durchlässe oben und unten auch hier für die Wasserkühlung. Find ich prima.

13_innen_525.jpg

19. Die Befestung von 5,25"-Laufwerken geht "werkzeuglos". Dafür muss man allerdings die Abdeckung mit dem Nanoxia-Gedöns zunächst entfernen...(sorry, irgendwie schon etwas schmuddelig geworden)

14_innen_525Abdeckung.jpg

20. ...und dann kommt man an die Arretierung für die 5,25"-Laufwerke. Grünen Schieber reindrücken, nach vorne schieben, sitzt. Theoretisch, hab's nicht ausprobiert.

15_innen_525Verriegelung.jpg

...und weiter geht's im nächsten Post.
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
470
Punkte
42
#3
Bis hierhin ja irgendwie alles so P*** von der Stange. Darum kommen wir jetzt zu meinem persönlichen Highlight! Die sogenannten "Nanoxia Moduwand"!

21. ModuWand: 4 Schrauben lösen und wir können die ModuWand heraus nehmen

Wieder nett: hier lassen sich auch wieder Wakü-Schläuche hindurch führen

16_Moduwand.jpg

22. Auf der Moduwand lassen sich 2x 140er Lüfter befestigen...

17_MWLüfter.jpg

23. ...oder 2x 120er Lüfter...

18_MW120.jpg

24. ...oder 2x 3,5" HDDs... (grds. in Kombination mit den Lüftern! Allerdings mit Einschränkungen, dazu gleich)...

19_MWHDD.jpg

25. ...natürlich gehen auch 2x 2,5"er, also insb. SSDs - nebeneinander...

20_MWHDDSSD.jpg

26. ... oder übereinander (Miteinander? Voreinander?)...

Dann benötigt man allerdings das mitgelieferte Kabel, denn so kurze Winkel-Kabel hab ich jedenfalls nicht in der Grabbelkiste und außerdem ist der nötige Winkel genau andersherum also üblich (Kabel müssen "nach oben weggehen"). Und nein, die HDD lässt sich auf dieser Seite der ModuWand leider nur so befestigen. Will man also zwei 3,5" HDDs auf dieser Seite an der ModuWand anbringen, braucht man also noch ein zweites dieser Kabel (nicht im Lieferumfang).

21_MWHSDDKombo.jpg

27. Kabel-Detailansicht

24_MWHDDKabel.jpg


28. Man kann die ModuWand leider auch nicht einfach umdrehen (ist durch die Befestigung am Gehäuse vorgeben), so dass man wegen der "Metall-Lippe" das oben gezeigte Kabel benötigt. Auch funktioniert die Bestückung mit HDDs im unteren Bereich in voller Besetzung leider nur auf einer Seite wegen Platzkonflikt mit dem (entfernbaren) HDD-Cage - passt halt einfach nicht:

23_MWHDD_passtnicht.jpg

29. ...eine SSD aber gerade so.

22_MWSSDpasst.jpg


...und weiter geht's wieder im nächsten Post...
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
470
Punkte
42
#4
30. Der HDD Cage für 2 weitere Laufwerke

25_HDDCage.jpg

31. Einer der beiden Carrier inkl. Entkoppelung für HDDs

26_HDDCarrier.jpg

32. In "normaler Ausrichtung" passen 2x 3,5"...

27_HDDDrin.jpg

33. ...auf dem Kopf leider nur noch eine (vielleicht wenn man den Käfig ausbaut und dann mit der HDD drin wieder einbaut - hab ich aber nicht ausprobiert).

28_HDDreversed.jpg

34. 2,5" Laufwerke (vor allem für SSDs) sind m.E. pfiffig umgesetzt: man löst das kleine Blech, das mit einer Rändelschraube gehalten wird und kann dann die SSDs bequem wieder anbringen. Bis zu 3 Stück an dieser Stelle. Hab ich so auch noch nicht gesehen.

29_SSD.jpg

35. Wer will, kann übrigens fast alles ausbauen: 5,25-Schacht, 3,5"-Cage und natürlich die ModuWand, dann hat man wirklich Platz satt!

Wie wär's mit 'nem feinen Radi + Lüfter vorne? Ein 420er könnte eng werden (vor allem oben), aber wenn 4 Schrauben reichen, ließe sich eventuell auch ein 360er befestigen. Ein 280er sollte in jedem Fall passen (selbst mit 5,25"-Käfig). Auch überlange Grafikkarten sind dann definitiv kein Problem, doch dazu sogleich mehr...

31_No35_525.jpg

36. ...denn eine 1080Ti FE passt auch so ganz locker...

30_Innen_Main.jpg

37. ...sogar mit Lüfter an der ModuWand!

Und genau DAS wollte ich ja! Der bläst jetzt voll auf die Peripherie - und das ist nur der obere! Da kann ja noch ein zweiter unten drunter! Sehr, sehr geil - zumindest für meine etwas besonderen Anforderungen.

32_innen_LüfterMW.jpg

38. Und zum Abschluss noch mein "Lüfter-Test-Stand". :D

Die Dinger wären bei mir sowieso rausgeflogen. Drehen zwar recht leise auch bei vollen 12V, aber auf dem Prüfstand hat sich sofort herausgestellt, dass 2 der 3 Lüfter leicht rattern. Auch noch nach einigen Minuten "Einlaufen".

33_Lüfter.jpg
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
470
Punkte
42
#5
So vor dem Fazit für Interessierte noch was zum Nachlesen:

Herstellerseite: http://nanoxia-world.com/en/product...ies/coolforce-2-rev.-b/377/coolforce-2-rev.-b
Technische Daten: http://nanoxia-world.com/en/product...ce-2-rev.-b/377/coolforce-2-rev.-b#block-tech
Erfreulich ausführliches Handbuch: http://nanoxia-world.com/media/pdf/69/d6/26/coolforce_2_revb_manual_deutsch.pdf

FAZIT

Ich bin recht angetan. Die Verarbeitung ist m.E. ok, die Flexibilität ist groß und das Gesamtkunstwerk wirkt stabil und von außen "schön schlicht".

Gut, letzteres ist Geschmackssache. Viele wollen Fenster - ich nicht. Der LED-Firlefanz interessiert mich auch nicht (wird eh ausgeschaltet).

Die Gewinde sind vielleicht zum Teil etwas kurz bzw. das Blech halt etwas weich, da habe ich etwas Sorge, dass die Gewinde nach ein paarmal Schrauben ausgenudelt sind und die Schrauben durchdrehen. Ist im Zweifel wohl kein Gehäuse für die Ewigkeit.

Aber ich finde man merkt, dass da viel Gehirnschmalz eingeflossen ist. Die ModuWand find' ich jedenfalls eine pfiffige Sache. Dazu bekommt man noch die Dämmung, USB 3.1 im Frontpanel, eine (mechanische) Lüftersteuerung für 3x 3PIN-Lüfter und eben die 3 Lüfter.

In Anbetracht der 90 Euro Kaufpreis jedenfalls ist das m.E. schon sehr ordentlich und ich will nicht meckern. Im Gegenteil, ich bin nach der ersten Prüfung sehr zufrieden.

P.S.: Makel: kein E-ATX. :( Aber das wusste ich ja vorher. ;)
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
50
Punkte
7
Standort
Köln
#6
Hey Besterino!

Danke für das Review - gefällt mir sehr gut. Bin auch ein Fan von schmucklos aber innovativ ;) Für die 90€ kann man sicher nicht meckern bei der gelieferten Modularität.

P.S. Lüfter-Test-Stand... sehr geil :p
 

amd64

Senior Moderator
Mitglied seit
Jul 4, 2018
Beiträge
128
Punkte
27
#7
38. Und zum Abschluss noch mein "Lüfter-Test-Stand". :D
Die Dinger wären bei mir sowieso rausgeflogen. Drehen zwar recht leise auch bei vollen 12V, aber auf dem Prüfstand hat sich sofort herausgestellt, dass 2 der 3 Lüfter leicht rattern. Auch noch nach einigen Minuten "Einlaufen".
Ich habe das gleiche Gehäuse und kann das Rattern der Lüfter bestätigen. Auch bei anderen von Nanoxia mitgelieferten Gehäuselüftern ist mir das schon mehrfach aufgefallen.
 
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
872
Punkte
42
#11
Danke für den Bericht. Das Case habe ich auch auf dem Schirm. Wie viel Radifläche bekommt man da untergebracht?
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
470
Punkte
42
#12
Kommt auf mehrere Faktoren an: vermute mal im besten Fall einen 420er (oben), einen 360er (vorne - müsste man mal die Bohrungen checken, sonst vorne einen 280er), einen 280er (ModuWand) und einen 140er (hinten).

ABER:

Oben: Ob der 420er oben hinpasst, dürfte vor allem vom Mainboard und den RAMs abhängen. Wenn‘s dumm läuft passt halt nur ein 360er oder gar nur ein 280er.

Vorne: 280er ist kein Problem, wenn man den HDD-Cage ausbaut. Für mehr muss man auch die 5,25“-Bays ausbauen. Ob ein 360er passt, hängt in erster Linie von den Bohrungen ab. Will man die 120er Bohrungen nutzen, passen vermutlich nur 4 Löcher zu denen des Radis. Müsste man mal genauer schauen, ob die Nanoxias da mitgedacht haben (kann ich grad nicht). Ob sogar ein 420er ohne die 5,25er Bays (auch) vorne passt, hängt davon ab, was von oben kommt. Muss man mit dem Frontpanel schauen und natürlich mit dem oben verbauten Radi.

ModuWand: um Lüfter und Radi im Innenraum zu verbauen, wird im Zweifel die Graka limitieren (da sind bei meiner Ti vielleicht 2-3cm Luft). Eventuell kann man da was tricksen, wenn man den Radi auf die nach vorn zeigende Seite der MudoWand baut und die Lüfter auf die nach hinten zeigende. Dafür müsste man dann aber vermutlich entweder durch eine Komponente (Lüfter/Radi) „durchschrauben“ in die andere, oder unterschiedliche Größen bei Lüfter und Radi nehmen (280er Radi und 120er Lüfter oder eben umgekehrt).

Hinten: der 140er dürfte wenn dann vom oben verbauten Radi eingeschränkt werden.
 

amd64

Senior Moderator
Mitglied seit
Jul 4, 2018
Beiträge
128
Punkte
27
#13
Danke an alle Leser und Kommentierer. :)

@amd64: mal aus Neugier - wie findest Du denn das Gehäuse und wofür nutzt Du es?
Das ist mein Desktop Rechner. Und da der Noctua NH-D15, der den Ryzen 1800X kühlt, mit den RAM Slots (Asus C6H) kollidierte, brauchte ich ein breiteres Gehäuse, um den einen Lüfter am Kühlkörper etwas höher setzen zu können. Ausserdem tut das Volumen auch der Aorus GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition 11G gut. Die Modu-Wand habe ich auch ausgebaut, damit die Frontlüfter direkt auf die HW blasen. Sämtliche Nanoxia Lüfter sind rausgeflogen und durch Noiseblocker NB-eLoop B14-PS ersetzt bzw. erweitert worden. Die Lüfter sind, bis auf einen, mit Noctua NA-SAV2 befestigt. :)
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
470
Punkte
42
#14
Bei mir werden wohl Noctuas einziehen. Bin mir noch nicht ganz sicher welche. Vielleicht probiere ich die Chromax mal aus.
 

amd64

Senior Moderator
Mitglied seit
Jul 4, 2018
Beiträge
128
Punkte
27
#16
Heulen vernehme ich nicht, aber die drehen bei mir auch nicht besonders schnell.
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
470
Punkte
42
#20
Schick' die Radis rüber, ich guck dann gerne mal. :LOL:

Nanoxia selbst empfiehlt allerdings oben einen 360er und vorne einen 280er. 240 geht sicherlich auch noch zusätzlich. Aber dafür gibt's wahrscheinlich schon bessere Cases, wie z.B. das (ich finde auch erstaunlich günstige) Lian-Li Alpha 330X.
 
Zuletzt bearbeitet :
Oben Unten