News Doch kein Scherz: Nvidia stellt die Titan RTX vor

Mitglied seit
Nov 16, 2018
Beiträge
5
Punkte
1
#2
Ich begreife das nicht. Quadro RTX 5000/6000 Karten sind damit doch obsolet oder?
Die Quadro RTX 6000 und die Titan RTX haben exakt die gleichen Specs mit dem Unterschied, das die Titan RTX ein drittel der Quadro kostet.
Muss ich das verstehen/verstehe ich da was falsch?
 
Mitglied seit
Nov 30, 2018
Beiträge
1
Punkte
1
#3
Spontan würde ich sagen: Der Unterschied -> angepasste, zertifizierte Treiber bei der Quadro.
Einen ordentlichen Preisaufschlag hat Nvidia dafür schon immer verlangt.
 

Jakob Ginzburg

Administrator
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 17, 2018
Beiträge
305
Punkte
27
#4
Die Titan RTX hat vermutlich - wie schon in der Vergangenheit - keinen Support für die professionellen Treiber.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
1.236
Punkte
113
Alter
54
Standort
Labor
#6
Damit laufen aber die Quadro-Treiber nicht. Für zertifizierte Software sind die Pflicht. Ich nehme mal an, man will damit die ganzen Arnold- und Unreal-Heinis anfixen, denen die Quadro zu teuer ist. Für Spielehersteller reicht die Titan nämlich auch.
 
Mitglied seit
Nov 16, 2018
Beiträge
5
Punkte
1
#7
Ok krass. Danke für die Antworte; Das alles konnte ich mir so nicht vorstellen. Ich meine selbst wenn die GeForce/Titan Treiber bestimmten Aufgaben nur halb so schnell/effektiv machen wie die Quadro Treiber, ist die Titan doch bei 40% des Preises immernoch attraktiv oder? Eben bei den „Unreal-Heinis“ scheinen die Treiber ja kein Argument zu sein.
 
Mitglied seit
Aug 24, 2018
Beiträge
145
Punkte
17
Standort
Zürich
#8
Damit laufen aber die Quadro-Treiber nicht. Für zertifizierte Software sind die Pflicht. Ich nehme mal an, man will damit die ganzen Arnold- und Unreal-Heinis anfixen, denen die Quadro zu teuer ist. Für Spielehersteller reicht die Titan nämlich auch.

damals konnte man doch noch die treiber modden, damit sie liefen, geht das nümmer?
 
Mitglied seit
Nov 2, 2018
Beiträge
98
Punkte
7
#9
Wird zeit das die mal wieder zurück zur Realität finden. Also NV ist seit Turing wirklich nicht mehr ganz bei Sinnen. Keine Ahnung ob ich darüber nun lachen soll (da lächerlich) oder weinen...
 
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
30
Punkte
7
#11
Wenn ich mich recht erinnere, haben die Quadro-Karten nicht nur einen anderen Treiber, sondern auch ECC-Ram.
 
Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
93
Punkte
7
#12
Wird schon ihre Käufer im angedachten Segment finden genauso wie die Titan V davor , solange NV die Dinger zu dem Preis los wird sind sie sogar ganz und gar bei Sinnen als gewinnorientiertes Unternehmen .
 
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
28
Punkte
1
#13
Kein ECC Speicher damit für Workstation mit CFD und FEM uninteressant. Darf in Serverfarmen nicht verwendet werden laut Eula. Für reinstes Spielen für 2600 einfach viel zu Teuer.

Mein Tipp die Karte links liegen lassen. Ich hadere auch schon bei der 2080ti am Preis. Wenn das nicht mal eine voll Pleite für NVIDIA gibt.
 
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
76
Punkte
7
Standort
Sanem, Luxemburg
#14
Es wird genügend Kundschaft geben. Wenn ich in internationalen Foren so durchfliege, ist es schon fast erschrecken, wie viele Titan V als Gamerkarten benutzt werden.

Da die Karte nur von Nvidia vertrieben wird, bekommt man kein alternatives Bios und die Ti wird schon vom PT gebremst.

@Stock wird die Titan sicherlich schneller sein als die Ti, mit OC werden aber viele Ti Modelle gut aufhohlen können. Dann bleibt nur der VRam unterschied, wo ich persönlich aber 11GB als völlig ausreichend empfinde.
 
Mitglied seit
Aug 9, 2018
Beiträge
160
Punkte
27
Standort
Wiesbaden
#15
8K... Da sind 24 GB "sinnvoller". Und OC bei den TI ist ja nicht so richtig, wenn ich das bisher alles richtig verstanden habe. Das ist hier alles eigentlich early adopter-Mist. Nur dass die Leute inzwischen soviel Kohle haben und so gelangweilt sind und sosehr nach Differenzierung geiern, dass halt für Zeug bezahlt wird, die man nicht braucht. Weil es gibt ja nix, was in der Auflösung läuft.
Sehen wir es mal so: Die finanzieren jetzt, das ich in zwei bis drei Jahren flüssig und auf Ultra in 4K daddeln kann. Zu rund 500,- € für die GraKa. :cool:
 
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
76
Punkte
7
Standort
Sanem, Luxemburg
#16
Das ist aber schon sehr böse formuliert, die Ti z.b. ist, ups war, die schnellste Gaming Karte, welche man kaufen kann und ja ich kann die Leistung sehr gut nutzen.

Zu teuer sicher, dennoch handelt es sich nicht um ein Mainstream Produkt, sondern Luxusgut. Die Preisgestaltung ist hier doch überall aus den Fugen, egal welches Hobby, geht es in die Perium Abteiung, zahlt man für nur geringfügig besseres Material übertrieben mehr.

Du hast es aber selbst angesprochen, durch Early Adopter, bekommst du dann in ein 1-2 Jahren eine RTX4060 mit der gleichen Leistung, für einen Bruchteil des Preises.
 
Mitglied seit
Aug 9, 2018
Beiträge
160
Punkte
27
Standort
Wiesbaden
#17
Ja, ich bin euch sehr dankbar :D
"... die schnellste Gaming Karte, welche man kaufen kann" - bzw ab heute: konnte.
 
Mitglied seit
Aug 20, 2018
Beiträge
86
Punkte
7
#18
Laut Geizhals war die Titan V nie unter 3350 € (https://geizhals.de/nvidia-titan-v-900-1g500-2500-000-a1741639.html). Dafür sind die aufgerufenen 2699 € für die Titan RTX schon fast günstig. Und im Gegensatz zur Titan X (Pascal) als etwas "bessere" 1080 Ti gibt es hier immerhin wieder doppelten Speicher.

Andererseits sitzt diese Titan wieder zwischen den Stühlen. Dem einen fehlen die Quadro-Treiber wie auch der ECC-RAM. Der Spieler sollte sich gut überlegen, ob der Aufpreis die höchstens geringfügige Mehrleistung gegenüber der 2080 Ti wert ist. Und Spiele dürften noch lange brauchen, bis die 11 GB RAM der 2080 Ti knapp werden, wenn 24 GB irgendwann nötig werden, könnte die Bandbreite schon wieder limitieren ...
 
Mitglied seit
Nov 2, 2018
Beiträge
98
Punkte
7
#19
Meiner Meinung nach fällt NVIDIA bis auf die Leistung komplett aus dem Raster.
Da bleibt einem einfach keine andere Alternative als zur günstigen Radeon zu greifen.

Da würden nun einige sagen "Dann greif eben zur GTX1060." Aber die hat ja nur 6GB-Speicher...
"Dann eben zur GTX1070!" Aber die hat ja nur ein 256Bit-SI und kränkelt an Bandbreite...
"Dann halt zur Ti!" Die unterstützt aber wieder kein Adaptiv-Sync, welches man bei 4K in dieser Leistungsklasse benötigt und hat das selbe Problem wie die GTX1070nonTi...
"Dann kauf dir eine GTX2070!" Die hat aber wieder kein Adaptiv-Sync und ist teurer als eine VEGA...

Man sieht, es ist von NVIDIA hausgemacht, warum man sich nicht für ihre Produkte erwärmen kann.
 
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
76
Punkte
7
Standort
Sanem, Luxemburg
#20
@Lieblingsbesuch
Das ist deine Meinung. Ich bin von AMD nicht abgeneigt und je nach Einsatzzweck ist eine Radeon eher zu empfehlen als das Nvidia Pendant. Dennoch gibt es genug Argumente zu einer Nvidia zu greifen, trotz der Preise oder dem goldenen Käfig in dem man schnell gefangen sein kann.
 
Oben Unten