Die Wasserkühlungs Rumpelkammer

Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
638
Punkte
43
Standort
Sanem, Luxemburg
#1
Hallo,

Dieses Thema soll dazu dienen sich ohne spezifische Fragestellung über Wasserkühlungen zu unterhalten und auf kleinere Fragen schnellere Antworten zu bekommen ohne extra dafür ein Thema zu erstellen.

Ich hoffe auf gute fröhliche Unterhaltungen zu einem schon fast eigenständigen Hobby, der Wasserkühlung.

Mit freundlichen Grüssen,
Daniel
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.022
Punkte
82
#2
Na dann! :) Wird das hier also der allgmeine „sabbel-, fachsimpel- und Beratungsleiter-Fred“, kennt man ja auch aus anderen Foren. Find ich gut. ;)
 
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
638
Punkte
43
Standort
Sanem, Luxemburg
#3
Dann mal meine erste Frage;

Drehbare Winkeladapter, welche Hersteller nutzt ist und gab es schon Probleme mit undichtigkeiten?

Bisher habe ich ein paar von EKWB im Gebrauch, wo keiner Undicht ist. Habe schon gelesen, dass es Probleme mit @Alphacool Adaptern gibt.
Trotzdem habe ich nun welche Bestellt und hoffen natürlich, dass diese Dicht sind und bleiben.

Bei meinem neuen Gehäuse wollte ich alle Anschlüsse von Nickel auf schwarz wechseln und habe ich gleichzeitig zu einem Wechsel von EKWB auf Alphacool entschieden.

Eigentlich finde ich viele deren Produkte ansprechend, jedoch habe ich sie wegen ihrem doch nicht so tollen Ruff, welchen sie in einem anderen Forum haben, eher gemieden.
 
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
408
Punkte
27
#5
Die Winkel habe ich von Alphacool, einer hat anfangs etwas "geschwitzt", so glitzerte zumindest im Schein der Taschenlampe etwas Feuchtigkeit zwischen den Segmenten und ich konnte mit der Taschentuchkante auch etwas wegsaugen, aber es kam auch nach 12 Stunden Probelauf (ohne Strom auf der restlichen Hardware, also nur Pumpe und Lüfter) und auch bis heute nach ca. 1 Jahr nichts weiter raus, ergo dicht. Habe sowohl die 90° Winkel als auch 45° und Doppel-45° im Einsatz.
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.022
Punkte
82
#6
Von meinen drehbaren Barrow 90Grad waren zwei an einer Einbau-Stelle mit etwas Belastung (Druck drauf) undicht, und zwar zwischen dem starren Teil und dem Drehgelenk (also nicht an der Stelle wo das Fitting im Block sitzt). War nur etwas mehr als nur „Schwitzen“, so dass sich ab und an ein kleiner Tropfen bildete, bei übrigens auch gut Druck aufm Kessel mit 160+l/h Durchfluss. An anderer Stelle im Kreislauf - wo weniger Spannung drauf ist - waren die aber dicht.

Hab jetzt aber die Stelle entschärft und versuche solche Fehlerquellen in Zukunft zu vermeiden. Dann halt lieber ein gerades Fitting und bisserl mehr „Schlauch mit Kurve“ notfalls m zu Lasten der Ordnung & Optik. ;)

Aber nur zur Klarstellung: so krass Druck war da auch nicht drauf, die Undichtigkeit hat mich schon überrascht.
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.022
Punkte
82
#8
Ist mir beim ersten Mal nicht sofort aufgefallen. Das Schwitzen war bei den weiteren Tests dann recht schnell und für mich ein no Go. Was schwitzt, tropft bei geringfügigen Änderungen dann evtl. auch gerne (höhere Temps im Sommer z.b., mehr/weniger Druck/Durchfluss nach Änderungen im Kreislauf an anderer Stelle usw.). Wäre mir zu heikel.
 
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
638
Punkte
43
Standort
Sanem, Luxemburg
#9
Druck oder Zug auf den Adaptern ist ja nie gut, manchmal lässt es sich aber nicht 100% Vermeiden.

Habe Hier 2 alte Alphacool liegen (welche ich gebraucht gekauft hatte aber noch nicht in Gebrauch hatte, die neuen sind noch nicht da), diese sind deutlich "lockerer" als die EKWB.

Stellt sich natürlich die Frage, ist es besser wenn sie sehr Stramm sind oder eher lockerer. Entsteht das "Spiel" durch die Festigkeit des O-Rings oder die das Spaltmass vom Messing?

Würde es an der Elastizität des O-Rings liegen, wäre es sogar vorteilhafter wenn diese Weicher wären.

Die Barrow habe ich mal gelesen, sollen ja super straff sein.
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.022
Punkte
82
#10
Jau die Barrow sind recht straff. Ohne das auch nur irgendwie belegen zu können hätte ich mit strafferen ein ein besseres Gefühl.
 
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
638
Punkte
43
Standort
Sanem, Luxemburg
#11
Persönlich sehe ich das auch so, aber nur weil man ein besseres Gefühl hat, muss es nicht unbedingt besser sein.

Stelle mir eher die Frage, ob der nicht so tolle Ruf von Alphacool nicht auch etwas dadurch bedingt ist, dass im deutschsprachigen Raum diese Marke deutlich verbreiteter ist als andere und dadurch die "Defekte" eher in den Vordergrund kommen.

Teils wirken sie Alphacool sogar wertiger als meine EKWB, was aber auch nichts bedeuten muss.
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.022
Punkte
82
#12
Ich hab ein Produkt von Alphacool (Eisbär 280) und das war bisher völlig ok.

Bei Fittings sollte man ja auch eher kaum was falsch machen können, solange man die Gewinde sauber geschnitten bekommt...
 
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
408
Punkte
27
#13
Die Winkel von ALC sind auch anfangs recht straff, "leiern" aber nach ein paar mal Bewegen schon aus. Wie gesagt, dicht sind die aber trotzdem.
 
Mitglied seit
Feb 28, 2019
Beiträge
41
Punkte
7
Standort
NRW
#14
Also ich hab auch die Fittings die sich 2x drehen lassen von Alphacool und bisher ist alles dicht. Ich bin mit den Fittings 16/10 deutlich besser zufrieden als mit den von Thermaltake die ich bei einem bekannten verbaut habe. Der Schlauch und co ließen sich deutlich einfacher aufstecken / verschrauben. Die Radiatoren (3x 420mm XT45) die ich bisher von Alphacool habe sind auch so weit okay. Ich habe auch noch 2 Slim rumliegen, die sollen dieses Jahr im HTPC verschwinden. Wakü mit Aquasuite macht schon richtig Laune, gespannt bin ich ja auf die Version von Watercool.

Eisbär solo kann ich wie gesagt nicht empfehlen. Rest hab ich von Alphacool nicht probiert.
 
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
638
Punkte
43
Standort
Sanem, Luxemburg
#15
So noch ne schnelle Frage, ich habe bisher nur EPDM (ZMT/Norprene...) als Schlauch genutzt. Um doch etwas aufzufrischen und nicht alles so dunkel zu haben.... was haltet ihr vom Alphacool Schlauch (Klar)?

Ich möchte Probleme mit weichmachern zwar vermeiden, aber diese Schläuche werden do in etlichen Systemen Problemlos genutzt, sind die bekannten Weichmacher Probleme vielleicht doch übertrieben? Wurde hier vielleicht einfach nur schlechtes Kühlmittel genutzt?
 
Mitglied seit
Nov 20, 2018
Beiträge
312
Punkte
28
Standort
Cerebellum
#16
Coole Sache der Thread. Ich habe selber bewusst gar keine Winkel, nur Kupfer-Tüllen und mache alle paar Jahre bzw. beim HW-Wechsel frischen Wein in alte Schläuche. (13/11 Tygon). Sonst gibbes keine eigenen Erfahrungen mit anderen Produkten.
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Okt 13, 2018
Beiträge
29
Punkte
2
Alter
39
Standort
Pfinztal
#18
Keine Ahnung welche Schläuche gut sind. Nutze die 11/8er vom Hornbach. Sind billig, halten und alle paar Jahre werden sie mal ausgetauscht.
Das einzigste, was ich noch nie getauscht habe, ist die HPPS. Die läuft sein 10-12 Jahren schon 😂
 
Mitglied seit
Feb 28, 2019
Beiträge
41
Punkte
7
Standort
NRW
#19
Also ich nutze den Alphacool Alphatube klar und da ich sowieso noch was an meinem Schreibtisch ändern muss, wird eh jedes Jahr mal nach den Schläuchen gekuckt, wenn auch das Wasser gewechselt wird. Bisschen arbeit fällt ja auch bei einer Wakü an. Farblich hat der Schlauch alleine einen leichten Blaustich, da ich aber eh blaue Kühlflüssigkeit nutze stört mich das nicht.
 
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
638
Punkte
43
Standort
Sanem, Luxemburg
#20
Ich habe mich jetzt dennoch gegen neuen Schlauch entschieden. Ich bin ja wegen Flockenbildung dazu gezwungen meinen Loop zu reinigen und das einzige was die Flocken verursachen konnte ist das Cyrofuel. Es gibt genug Berichte hierzu.

Wenn ich nun Reinige und neu aufbaue, sollte ich nicht zuviel wechseln. Fittings und Adapter sind ja Problemlos aber da ich das Kühlmittel wechsle (DP Ultra) möchte ich das System zuerst so testen. Sollte es dann sauber bleiben, kann ich noch immer die Schläuche wechseln, das ist ja ein eher geringer Aufwandt.

Jetzt heisst es warten bis alle Teile geliefert sind (hoffen dass ich nichts vergessen habe), dann kann ich am 18/19ten die Umbauarbeiten beginnen.
 
Oben Unten