News CES: AMD lädt zum Live-Stream ein – sehen wir die 7nm Navi?

Mitglied seit
Aug 20, 2018
Beiträge
156
Punkte
27
wobei mich ja nicht wundern würde, wenn auch noch 56 CUs kommen...
Das halte ich für unwahrscheinlich, denn so kleine Abstände zwischen den Karten erscheint mir nicht wirklich sinnvoll. Andererseits hat Nvidia zwischen die 1070 und die 1080 noch die 1070 Ti gequetscht. Da konnte man mit ein bisschen Übertaktung die Karte direkt auf das Niveau der nächsthöheren Karte schieben.

Bei der Vega 56/64 war immerhin ein gewisser Leistungsunterschied vorhanden, wobei der je nach Anwendung auch schon recht klein war. Entweder die Preisunterschiede sind so klein, dass man sowieso immer direkt zur größten Karte greift oder die kleineren Karten kannibalisieren die größeren.

Ergänzung @Case39: Ich gehe fest davon aus, dass die großen Firmen eigene Abteilungen dafür haben, die Produkte der Konkurrenz zu analysieren und deren Entwicklungen nach zu verfolgen, um ihnen idealerweise zuvor zu kommen. Schließlich liest man selbst als Privatmann teilweise Monate vor Produktvorstellungen bereits von Leaks und Gerüchten. Für die Firmen ist es noch weit wichtiger als für Privatleute, die Schritte und Entwicklungen der Konkurrenz möglichst frühzeitig zu kennen.
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
15
Punkte
2
Ich behaupte jetzt mal frech, AMD weiss sicherlich gut über Nvidias Lage bescheid...dazu noch Intels Stand und voila! Die Strategie wurde angepasst und wird noch etwas aggressiver.
Naja... Wollen und können sind zwei Paar Schuhe. Erstmal gespannt auf den Stromverbrauch und die damit verbundene Abwärme.

@SKYNET: ich glaube nicht, dass die extra eine Fertigung auflegen, bei der sie einen Stack HBM2 weglassen, nur um die restlichen defekten Chips vom MI50 loszuwerden. Wobei mich auch mal der Ausschuß beim RAM interessiereren würde...
 
Mitglied seit
Aug 20, 2018
Beiträge
156
Punkte
27
ich glaube nicht, dass die extra eine Fertigung auflegen, bei der sie einen Stack HBM2 weglassen, nur um die restlichen defekten Chips vom MI50 loszuwerden.
Wenn es sich lohnt, die teildefekten Reste in eigenen Serien zu verwerten, spricht erstmal nichts dagegen. Soweit ich weiß kamen wir so zu den ersten Drei-Kern-CPUs. Und Intels erste Generation 10 nm-Prozessoren mit 2 Kernen und deaktivierter iGPU sind so gesehen ja auch Resteverwertung, weil die Yieldraten miserabel waren (was sich angeblich ja jetzt bessert).
 
Mitglied seit
Aug 24, 2018
Beiträge
199
Punkte
27
Standort
Zürich
@SKYNET: ich glaube nicht, dass die extra eine Fertigung auflegen, bei der sie einen Stack HBM2 weglassen, nur um die restlichen defekten Chips vom MI50 loszuwerden. Wobei mich auch mal der Ausschuß beim RAM interessiereren würde...
müssen sie garnicht, einfach 4x2GB nehmen anstelle 4x4GB ;)

Das halte ich für unwahrscheinlich, denn so kleine Abstände zwischen den Karten erscheint mir nicht wirklich sinnvoll. Andererseits hat Nvidia zwischen die 1070 und die 1080 noch die 1070 Ti gequetscht. Da konnte man mit ein bisschen Übertaktung die Karte direkt auf das Niveau der nächsthöheren Karte schieben.

Bei der Vega 56/64 war immerhin ein gewisser Leistungsunterschied vorhanden, wobei der je nach Anwendung auch schon recht klein war. Entweder die Preisunterschiede sind so klein, dass man sowieso immer direkt zur größten Karte greift oder die kleineren Karten kannibalisieren die größeren.

naja, sind ja nicht nur weniger CUs bei der 56 gewesen, auch weniger takt... :)

Von Boardpartner-Karten war bisher nie die Rede.
lisa hat explizit gesagt das die boardparnter karten bringen werden :)
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
1.541
Punkte
113
Alter
54
Standort
Labor
Gelabelte Referenzkarten oder Eigendesigns? Am 07.02.2019 bestimmt noch nicht. Lisa hat was von Händlern gesagt und dem Online-Store. Es war bei vega und Fury doch das gleiche. Geliefert als Bulk von PC Partner, beim AiB gelabelt und verpackt, dann verkauft. :D

Wenn, dann klappte es nur, die alten PCBs zu recyceln, wenn die Packages gleich angeschlossen sind.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
1.541
Punkte
113
Alter
54
Standort
Labor
Na siehst Du. Logik siegt. Ich mache mich nämlich ungern zum Obst, deshalb frage ich vorher auch mal den einen oder anderen. Nur kann man ja schlecht mit gewissen Personalien hausieren gehen. ;)
 
Mitglied seit
Aug 24, 2018
Beiträge
199
Punkte
27
Standort
Zürich
Na siehst Du. Logik siegt. Ich mache mich nämlich ungern zum Obst, deshalb frage ich vorher auch mal den einen oder anderen. Nur kann man ja schlecht mit gewissen Personalien hausieren gehen. ;)
kannst du mal bei AMD nachfragen, ob die karte PCIe 4.0 oder nur 3.0 hat? irgendwo gelesen das sie nur 3.0 haben soll, halte ich für unglaubwürdig, ist ja ne MI50 GPU auf nem MI60 PCB... würde dann ja nur durchs bios begrenzt werden können.

und beim review bitte gerne auch mal den chiller draufwerfen, sollte ja die gleichen lochabstände wie die V64/56 haben :unsure:

bei 2200MHz könnte das teil evtl. schon ner 2080Ti gefährlich nahe kommen. :devilish:
 
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
247
Punkte
27
@SKYNET
Fände ich etwas merkwürdig, wenn X570/X499* PCIe 4.0 können und die Premium-Grafikkarte nicht ^^

Die gleichen Abstände wären bombig, aber dafür müsste in meinem Fall Asus eine ROG Strix mit gleichem PCB raus bringen. Aber innerhalb kurzer Zeit nochmal eine neue Karte kaufen? Ist bei mir nicht drin. Frühestens 2020 oder eher 2021.

*Oder nennen die den dann schon X599, damit die Enthusiastenplattform nicht eine "Version" hinterher hinkt?
 
Oben Unten