Alles so schön bunt hier: 32 GB Corsair Dominator im Test (mit Video) | igorsLAB

Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
300
Punkte
27
#21
3200Cl14 oder 3600 Cl16 gerbinnte B-Die Kit`s laufen in der Regel mit recht hoher Wahrscheinlichkeit auf S1151 4000 Cl17 auf guten Brettern wenn man diversen Erfahrungsberichten auf anderen Boards glauben darf .
Es steck scheinbar auch ordentlich Potential in den Subtimings sowohl bei Intel als auch AMD hier würde sich evtl. nen Erklärbär Artikel anbieten.
 
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
526
Punkte
42
Standort
Deutschland
#22
@Schaffe89 wenn du im CPU limit hängst (full hd /rtx 2080ti) bringt schnellerer Ram auch beim Spielen mehr - da kann man den 1. Anwendungstest nehmen - da sind die sprünge größer wie beim teils gpu limitierten Spieletest. Im GPU Limit (4k) bringt schnellerer Ram fast nix, ggf vereinzelte Frameeinbrüche werden vermieden (Fallout/KingdomCames Rattan Knights). Ich denke es muss im Verhältnis stehen bei einem einzelnen Produkttest, sicher wäre es spannend alle scenarien durchzutesten, aber da dürften dann einfach die Kapazitäten in der Redaktion zu knapp sein - es stehen noch viele weitere Themen an (z.B. GTX 1660TI) die wohl auch Zeit fressen. Vielleicht folgt ja irgendwann ein Ram Grundlagenartikel wo es ausführlicher betrachtet wird.
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
823
Punkte
42
#23
Versteh die Kritik nicht. Wenn du mit einer 2080 in kein Limit rennst, passiert das auch mit der 2080Ti nicht, d.h. entweder gleiche oder sogar bessere Werte. Soviel sollte doch auch der gesunde Menschenverstand hergeben, ohne dass das extra in einer Tabelle daneben steht?
 
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
2
Punkte
1
#24
@Schaffe89 wenn du im CPU limit hängst (full hd /rtx 2080ti) bringt schnellerer Ram auch beim Spielen mehr - da kann man den 1. Anwendungstest nehmen
Einen Anwendungstest für Spiele heranziehen? Das halte ich doch für reichlich unpassend.
@Schaffe89
Ich denke es muss im Verhältnis stehen bei einem einzelnen Produkttest, sicher wäre es spannend alle scenarien durchzutesten, aber da dürften dann einfach die Kapazitäten in der Redaktion zu knapp sein
Eben, das ist genau meine Rede, die Kapazitäten sind knapp, weswegen GPU und CPU/RAM Bottleneck mischen eigentlich unter Anfängerfehler beim benchen fällt.
Vielleicht verstehe ich die Teststellung auch nicht, aber wenn ich in einem partiellen GPU Limit hänge, sind doch die Ryzen Ergebnisse gar nicht mehr mit den Intel Ergebnissen vergleichbar, also kann ich letztendlich auch überhaupt nicht sagen welcher Prozessor mehr von einem schnellen RAM profitiert, das sollte eigentlich absolut logisch und nachvollziehbar sein.

Versteh die Kritik nicht. Wenn du mit einer 2080 in kein Limit rennst, passiert das auch mit der 2080Ti nicht
Mit der 2080 Ti passiert das viel früher, die ist ja auch leistungsfähiger, ergo limitiert auch in WQHD deutlich früher die CPU/RAM Kombination.
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Sep 21, 2018
Beiträge
431
Punkte
27
#25
Meinst Du das hier? (Seite ein in der Tabelle)

Testsysteme und Messräume Hardware:

AMD Sockel AM4 und Ryzen 7 2700X
MSI X470 Gaming M7 AC, Ryzen 7 200X

Intel Sockel 1151 (Z370) und Core i7-8700K:
MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC

DDR4 4000 CL19-25-25-45
DDR4 3600 CL19-19-19-39
DDR4 3466 CL16-16-16-36
DDR4 3400 CL15-15-15-35
DDR4 3200 CL15-15-15-35
DDR4 3000 CL14-14-14-34
DDR4 2933 CL14-14-14-34
DDR4 2800 CL14-14-14-34
DDR4 2666 CL14-14-14-34
DDR4 2400 CL14-14-14-34
DDR4 2133 CL14-14-14-34

Müssen da nicht die Sub Timings ebenfalls angepasst werden?
 
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
526
Punkte
42
Standort
Deutschland
#26
Müssen da nicht die Sub Timings ebenfalls angepasst werden?
Bei den Subtimings hatte ich alles auf Auto stehen gehabt, da der Speicher bei mir stabil lief, hat da das Mainboard wohl alles richtig gemacht. Wegen der hohen Spannung bin ich aber wieder auf 3.600 Mhz runter gegangen. In der Praxis hat das bei Spielen aktuell eh keine wirkliche Relevanz.
 
Oben Unten