Rivet Networks Killer E2500: Test und Mainboard-Verlosung

Mitte letzten Jahres hatten wir die Killer-Gaming-Hardware samt der dazu gehörenden Software-Suite einem erweiterten Feature-Test unterzogen.

Netzwerkchip sowie Programm wurden seitdem weiterentwickelt, so dass Rivet Networks unlängst den neuen Ki…Rivet Networks spendiert den Killer-Netzwerkadaptern mit dem Erscheinen des E2500 mehrere neue Ausstattungsmerkmale. Lob verdient die Neugestaltung der grafischen Benutzeroberfläche des Killer Control Centers. Diese wirkt auf den ersten Blick nicht nu…Mit dem Schritt vom Killer E2400 zum E2500 vollzieht Rivet Networks keine Hardware-basierte Revolution, wohl aber eine Evolution auf Software-Basis. Dabei stellt sich der Hersteller gerade dort noch stärker auf, wo ohnehin die Argumente für den eigene…

[UPDATE] Roundup Gehäuse und Tower, Stand März 2017

NEU am 14. März 2017: Streacom DB4Streacoms DB4 versteht sich als State-of-the-Art-Kombination aus uneingeschränkt wohnzimmertauglichem Design und einer durchdachten, integrierten Heatpipe-Lösung zur Komponentenkühlung. Die speziell für den Einsatz in…Vor mittlerweile über einem Jahr brachte Cooler Master das modulare Mastercase 5 Pro auf den Markt, das mit der Möglichkeit zum Erwerb anders gearbeiteter oder einem Update unterzogener Zusatzbauteile punkten sollte. Ein Jahr später reicht der Herstel…Fractal Design lässt dem Define Mini für Micro-ATX- und ITX-Systeme mit der Version “C” ein Update angedeihen, das dem schlichten Gehäuse eine noch gefälligere, cleanere Optik sowie – dank eines zeitgemäßeren Aufbaus – mehr Vielseitigkeit verleiht.

D…Aktuelle Gaming-PCs benötigen unbedingt ein teures Gehäuse mit vielen Features – sagen zumindest die Hersteller und rechtfertigen damit, dass sich die Einstiegklasse mehr und mehr in Richtung 75 Euro verschoben hat. Das ist natürlich grober Unfug und …Gehörte Raijintek im Jahr 2013 noch zu den Neulingen, hat sich das Unternehmen nicht zuletzt durch eine oftmals gelungene Kombination aus Preis, Leistung und Design mittlerweile fest im Bereich der Prozessorkühlung und PC-Gehäuse etabliert. Nicht zule…Streacom steht seit 2010 für SFF-Gehäuse, die ein ansprechendes Design mit der technischen Finesse einer integrierten Passivkühlung für die CPU verbinden.

Beim DB4 handelt es sich um ein voll wohnzimmertaugliches Cube-Gehäuse, das Mini-ITX-Mainboard…Ungewöhnlich, aber dennoch günstig: Thermaltakes sehr schmales Gehäuse Core G3 lässt sich horizontal wie vertikal aufstellen, verfügt über ein Sichtfenster, ist vollständig staubschutzgefiltert und ermöglicht die Grafikkartenmontage mittels Riser-Kabe…Thermaltakes TheTower 900 ist eine der spannendsten Umsetzungen zum Thema PC-Gehäuse, die wir in letztes Zeit auf dem Prüfstand hatten. Dank der doppelten Gehäusebreite bietet der Innenraum sehr viel Platz um … einfach alles Mögliche unterzubringen.

Thermaltake Engine 27: Flacher CPU-Kühler für SFF-Systeme

Thermaltake bringt mit dem Engine 27 einen neuen Prozessorkühler auf den Markt, der vor allem seine geringe Bauhöhe in die Waagschale werfen soll: Wie der Name bereits vermuten lässt, ist der runde Engine 27 bei einem Durchmesser von 9,2 cm gerade ein…Lieferumfang

Thermaltakes Mini-Kühler benötigt als All-in-One-Paket kaum zusätzliches Material – Lüfter und Montagelösung wurden als feste Bestandteile des Kühlers selbst umgesetzt.

Der Lieferumfang beschränkt sich somit auf die zur Montage …Für diesen Test wollen wir dem Thermaltake Engine 27 etwas mehr zumuten als vorgesehen. Der Hersteller spezifiziert den Kühlwinzling für eine TDP von bis zu 70 Watt – wir setzen für den Test allerdings auf einen Intel Core i5-6600K mit einer TDP von 9…Eine finale Bewertung des Thermaltake Engine 27 fällt schwer. Schließlich muss hier berücksichtig werden, dass es sich um eine Speziallösung handelt, die nicht in jedem Aufbau die richtige Kühllösung darstellt.

Verarbeitung, Optik, Montage und Komp…

AMD: Ryzen-CPU R7 1700 versehentlich gelistet?

Das deutsche Preisvergleichsportal Hardwareschotte zeigt aktuell bereits Spezifikationen zu AMDs kommendem R7 1700 aus dem Ryzen-CPU-Lineup für den neuen Sockel AM4. Wir haben die Angaben in Form von Screenshots festgehalten.

Maxtor M3 Portable: Externe HDD mit 4 TByte Speicherplatz

Bis zum Jahr 2005 gehörte Maxtor zu den erfolgreichsten Herstellern mechanischer Festplatten. Im Rahmen der Konsolidierung im Storage-Sektor wurde das Unternehmen dann allerdings von Seagate aufgekauft. Die bestehende Produktpalette war noch eine Zeit…Das Gehäuse der Maxtor M3 Portable ist aus Kunststoff gefertigt. Das dürfte sich zwar nachteilig auf die Temperaturentwicklung unter (eher sehr selten zu erwartender) Dauerlast auswirken, ist dafür aber im Vergleich zur Alternative aus gebürstetem Alu…Es verwundert nicht, dass intern auf eine 2,5-Zoll-Festplatte aus dem Hause Seagate gesetzt wird. Bei der ST4000LM016 handelt sich um ein Modell, das zur Desktop-Serie des Herstellers gehört und somit ansonsten vor allem als Systemlaufwerk in Notebook…Neben der Festplatte legt Maxtor eine Garantiekarte, einen Quick-Start-Guide und ein 46 cm langes USB-3.0.Kabel (gemessen von Steckerspitze zu Steckerspitze) bei.

Zusätzlich gibt es einige Programme und Dokumente, die bereits auf der M3 Portabl…Bislang haben wir in einem großen Roundup vor allem externe SSDs einem Test unterzogen. Doch auch externe mechanische Festplatten können viele gute Argumente liefern, sich für ein solches Laufwerk zu entscheiden. Vor allem bieten sie deutlich mehr Pla…Maxtors M3 Portable ist richtig leise. Das liegt zum einen am Formfaktor: 2,5 Zoll große mechanische Festplatten fallen aufgrund ihrer filigraneren Mechaniken ohnehin laufruhiger und vibrationsärmer aus als ihre größeren Geschwister aus der 3,5-Zoll-K…Das Gesamtpaket stimmt: Maxtor liefert mit der M3 Portable eine überzeugende, externe Festplatte aus, denn dank des 2,5-Zoll-Fakors gelingt der Spagat zwischen Portabilität und Speicherplatz.

In der höchsten Ausbaustufe werden satte vier Terabyte …

VERLOSUNG: Gewinnt mit XMG 2x 2 Karten für die DreamHack in Leipzig

Lust auf LAN-Party? Zusammen mit XMG verlosen wir vier “LAN Seat+”-Plätze für das ausgebuchte Event und haben uns dazu entschlossen, jeweils zwei Tickets an eine Person zu vergeben, um Euch Gaming-Spaß mit einem Clan-Mitglied oder Freund zu ermöglichen.

[UPDATE] Vergleichstest interne SSDs, Stand November 2016

UPDATE: 18. November 2016

Mit dem heutigen Update des erstmals am 9. Juni publizierten Artikels  gibt es einen neuen und starken Konkurrenten im Kampf um den SSD-Thron: OCZ bietet mit der RD400(A) eine ausgesprochen attraktive SSD für Leistungshung…Vor- und Nachteile von SSDs und Festplatten

Mechanische Festplatte sind für viele Anwender nach wie vor unverzichtbar, da sie gerade in Kapazitätsklassen ab einem Terabyte und mehr das deutlich bessere Preis-Leistungsverhältnis bieten. Die Performa…

Crucials BX100 hat mit der BX200 in Anbetracht der reinen Nomenklatur schon seit einiger Zeit einen offiziellen Nachfolger, ist aber immer noch problemlos erhältlich. Und so ganz stimmt das mit dem Nachfolger dann doch nicht, denn die BX200 ist ni…

Mit der RD400 bzw. RD400A hat der zu Toshiba gehörige Anbieter OCZ starke Konkurrenz für Samsungs SSD 950 Pro im Gepäck. Die Baureihe wird nicht nur als reine M.2-SSD angeboten (RD400), sondern auch als Komplettpaket inklusive einer PCI-Express-3….

OCZs Trion 100 ist schon ein etwas länger erhältliches Modell, das mit der Trion 150 längst über einen Nachfolger verfügt. Der älteren und für knapp unter 70 Euro erhältlichen 100er Version wurde nachgesagt, sie sei Performance-seitige ein wenig b…

Eine Generation jünger als die Trion 100 ist die Trion 150 – und OCZ verspricht mehr Leistung zum günstigeren Preis. Da sich das Unternehmen gerade mitten in der Anpassung des Designs der Verkaufsversion befand – der Name des Mutterkonzerns Toshib…

Patriot richtet sich mit der Blast-Baureihe an besonders preisbewusste Anwender: Das getestete 240-GByte-Modell ist im Netz für deutlich unter 60 Euro zu haben. Kann die SSD dennoch überzeugen?

Äußerlich gibt es ein schwarz lackiertes Alumi…

Die M7V ist Plextors aktuelles Angebote für die SSD-Mittelklasse und wird sowohl als 2,5-Zoll- als auch M.2-Laufwerk angeboten, wobei dann beide Modelle über den SATA-Controller angesprochen werden. Der (deutlich) teurere Vorgänger M6V ist ebenfal…

Samsungs SSD 850 Evo ist nach wie vor eins der beliebtesten SSD-Modelle – nicht ganz so schnell und teuer wie die SSD 850 Pro, aber dennoch eine interessante Option für alle jene, die eine schnelle und bezahlbare Consumer-SSD mit SATA-Anschluss su…

Achtung! Anmerkung zur Tabelle: Die Händler unterscheiden nicht zwischen 850 Evo und 850 Evo v3. Dadurch ist es nicht möglich, über den Link mit Gewissheit zum älteren oder neueren Modell zu gelangen. Im Zweifelsfall hilft nur, beim Händler zu fra…

Samsungs SSD 960 Pro löst allmählich die bereits länger erhältliche Baureihe SSD 950 Pro ab und richtet sich wie die Vorgängerin an Enthusiasten bzw. sogenannte Prosumer. Dementsprechend werden Laufwerksgrößen unterhalb der 512-GByte-Grenze gar nich…

Bei Toshibas normaler Q300 handelt es sich im Gegensatz zur Q300 Pro ebenfalls um eine günstige Einstiegslösung. Das getestete Modell kostet aktuell knapp 70 Euro – zumindest in der Version mit 19-nm-Flash. Eine etwas günstigere Version mit im 15-…Eine grobe Einordnung zum Abschneiden der SSDs haben wir bereits auf den einzelnen Produktseiten gegeben, der Rest erklärt sich eigentlich mit Blick auf die Reihenfolge von selbst. Selbsterklärend ist, dass alle Laufwerke, die über PCI Express angebun…Mit mehr SSDs im Test füllt sich langsam auch die Fazit-Seite. Hier ordnen wir jede getestete Baureihe hinsichtlich Leistung und sonstigen herausstechenden Features ein, so dass sich konkrete Kaufempfehlungen oder auch -warnungen ablesen lassen.

Da…

Aorus x7 DT v6: Schlankes 17″-Gaming-Notebook im exklusiven Vorabtest

In der jüngeren Vergangenheit tauchten die Aorus-Notebooks, die dank Alu-Chassis vor allem durch ihre sehr hohe Verarbeitungsqualität und Grundstabilität überzeugen konnten, immer wieder an verschiedenen Stellen auf und waren bisweilen auch bei einige…Gehäuse und Aufbau

Das geschlossene Aorus x7 DT v6 misst je nach Position 42,8 x 30,5 x 2,29 bis 2,54 cm und fällt damit für ein leistungsstarkes Gerät relativ dünn aus. Wer eine keilförmige Positionierung für eine bequemere Handhaltung wünscht, ka…Mainboard und Prozessor

Alle Versionen des aktuellen 17,3-Zöllers von Aorus setzen auf eine Kombination aus Mainboard mit Intels HM170-Express-Chipsatz und Intels Core i7-6820HK. Der leistungsstarke Skylake-Vierkerner bietet einen Basistakt von 2,7…Zum Schluss noch einige Benchmarks – zumindest in einem Rahmen, der während eines Hands-on-Tests während einiger Tassen Kaffee realisierbar ist.

Für den groben Überblick setzen wir auf folgende Durchläufe:

3DMark FireStrike, FireStrike Extreme, …

Samsung SSD 960 Pro M.2: Schneller SSD-Speicherriegel für Power-User

Eigentlich hätte der vorliegende Test im Rahmen unseres regulären SSD-Roundups erscheinen sollen, für das wir ohnehin ein Update geplant hatten, bei dem wir zu jedem bisher getesteten Laufwerk auch noch mehr Benchmarks nachliefern wollten (und werden)…M.2-SSD für Enthusiasten

Mit der Baureihe SSD 960 Pro richtet sich Samsung vor allem an professionelle Anwender, Power-User und Enthusiasten, die gern aus Prinzip die schnellste verfügbare Hardware in ihren PCs verbauen. Darin unterscheidet sich di…Verlaufs- und Einzel-Benchmarks

Ein erster Kurzcheck zur Langzeit-Performance von Samsungs SSD 960 Pro macht Hoffnung: Das von uns getestete Modell durchläuft den Test ohne nennenswerte Ausschläge mit gleichbleibender Geschwindigkeit.

Den an…Im heutigen Test zeigt sich Samsungs SSD 960 Pro als zeitgemäßes High-End-Speichermedium für Leistungshungrige, das aber noch Luft nach oben hat – denn zumindest teilweise ist dieser Test erstmal nur eine Preview.

Das liegt zum einen an dem noch n…

Gigabyte P57X und P55W: Gaming-Notebooks im Hands-on-Test

Zwar baut Gigabyte schon seit längerer Zeit Gaming-Notebooks, so ganz angekommen ist dies bei vielen Usern aber scheinbar immer noch nicht. So werden nicht nur High-End-Modelle unter dem Markennamen Aorus veröffentlicht (ein solches hatten wir mit dem…Gehäuse und Aufbau

Beide Gigabyte-Notebooks versuchen gar nicht erst, sich am Kampf um die Auszeichnung zum schlankesten Gaming-Gerät der jeweiligen Größenklasse zu beteiligen.

Im Gegenzug sollen beide Geräte laut Gigabyte aber auch mit einer s…Mainboard und Prozessor

Die Hardware-Ausstattung der beiden Notebooks überrascht wenig. Gigabyte setzt sowohl beim P57X v6 als auch beim P55W v6 auf eine Kombination aus HM170-Mainboard und Intels Core i7-6700HQ, der über vier physiche Kerne plus v…Kommen wir zum Abschluss zu einigen Benchmarks. Im Rahmen des kurzen Hands-on-Tests war es uns natürlich nicht möglich, die Geräte einen vollständigen Test-Parcours mit sämtlichen ansonsten üblichen Zusatzmessungen absolvieren zu lassen.

Um aber d…