Die Hölle friert zu: PhysX ist jetzt Open Source!

Überaus überraschend hat Nvidia die hauseigene Physik-Engine „PhysX“ in vollem Umfang unter der „Open Source“ Lizenz veröffentlicht. Bis auf einige vorausgesetzte Namensnennungen ist die Nutzung und Weiterentwicklung des Codes ohne weiterführende Regelungen möglich. Mit diesem Schritt könnten physikalische Berechnungen auf der GPU, auch abseits von Gaming, eine rege Verwendung finden.

Video-Tipp: ARTE nimmt zwei Dokus über Künstliche Intelligenz und Roboter in die Mediathek auf

Erst letzte Woche haben wir von der GTC aus über AI und Roboter berichtet. Nicht alles war dabei nur eine Zukunftsvision. AI und Robotik ist heute schon in vielen Branchen ein Alltag. Wie weit die Entwicklung vorgeschritten ist, können Interessenten in zwei ARTE-Dokus betrachten.