CES: Alphacool präsentiert Produkte für Enthusiasten und den Enterprise-Markt

Auf der diesjährigen CES hat Alphacool eine Reihe neuer Produkte vorgestellt, die in den kommenden Wochen bei AquaTuning und weiteren Partnershops verfügbar sein werden. Mit dem Eisblock XPX Pro 1U erscheint ein Kühler für Systeme mit dem AMD TR4- sowie Intel LGA 3647-Sockel. Die Eisbaer Extreme wiederum ist eine erweiterbare AiO-Kühlung, die in Zusammenarbeit mit be quiet! entwickelt wurde.

Eisblock XPX Pro 1U

AMD und Intel bringen immer größere CPUs auf den Markt, die über bis zu 64 Kerne verfügen. Solche CPUs weisen eine hohe Wärmeentwicklung auf, deren Kühlung eine besondere Herausforderung darstellt, da die Kühlfläche der CPU deutlich größer als bei den Mainstream-CPUs ausfällt. Der Eisblock XPX Pro U1 ist speziell für solche CPUs entwickelt worden und ist mit Intel Xeon Produkten kompatibel, die auf den Sockel LGA 3647 oder 2066 setzen sowie AMDs TR4 Threadripper CPUs.

Der Eisblock XPX Pro U1 zielt außerdem auch direkt auf Server und Workstations ab. Dank der vielen seitlichen Anschlussmöglichkeiten, passt der Kühler optimal Gehäuse Racks ab der Größe 1HE.

Technische Daten

Größe: 79 x 63,8 x 25,5 mm
Material: Kupfer, Acetal, Aluminium Deckel
Material Bodenplatte: Kupfer vernickelt
Anschlüsse: 3x IN, 5x OUT
Gewinde: G 1/4″
Sockel-Kompatiblität: Intel LGA 3647, 2066 und AMD TR4

Zum Shop: https://www.alphacool.com/detail/index/sArticle/23897

 

Eisbaer Extreme Liquid 280 und Liquid Core 280
Einen ersten Prototypen der Eisbaer Extreme hat Alphacool schon auf der Computex 2018 hinter verschlossenen Türen gezeigt. Nach einem halben Jahr Entwicklungsarbeit ist die AiO fertig und ist ab sofort (in geringer Stückzahl) verfügbar.

Die Eisbaer Extreme ist eine AiO-Kühlung, die Dank standardisiertem G1/4 Gewinde und Schnellverschlüssen um weitere Kühlkomponenten erweitert werden kann. Das Herzstück stellt der Liquid Core 280 dar, der einen 280mm großen Alphacool NexXxoS Radiator verfügt sowie eine Eispumpe VPP755 in der überarbeiteten dritten Ausführung beherbergt. Diese kann in fünf Stufen zwischen 2100 RPM (120l/h) und 4350 RPM (340l/h) per Schalter oder stufenlos per PWM geregelt werden.

Für die Wärmeabfuhr zeigen sich zwei 140mm Silent Wings 3 Lüfter zuständig, die aus dem Hause be quiet! stammen. Sie bieten eine maximale Drehzahl von 1300 RPM sowie eine Förderleistung von  64,81 cfm.  Natürlich kann die Drehgeschwindigkeit über einen 4-Pin-PWM Anschluss reguliert werden.

Die Kühlung der CPU übernimmt beim Eisbaer Extreme Liquid 280 ein Alphacool Eisblock XPX, der sowohl von uns, als auch von internationalen Kollegen für die hervorragende Leistung ausgezeichnet wurde. AiO-typisch ist das System bereits mit Kühlflüssigkeit vorgefüllt und kann nach dem Auspacken direkt im Gehäuse verbaut werden.

Für die Alphacool Eisbaer Extreme Liquid CPU Cooler 280 ruft Alphacool einen Preis von knapp 250 Euro auf, der Alphacool Eisbaer Extreme Liquid Cooler Core 280 kostet knapp 185 Euro. Beide Ausführungen sind ab sofort bei AquaTuning verfügbar.

Alphacool Eisbaer Extreme Liquid Cooler Core 280 kaufen
Alphacool Eisbaer Extreme Liquid CPU Cooler 280 kaufen


Kommentare (30)

  • KaitoSen schrieb am
    Ne anders geht es leider nicht, das Gehäuse ist für Wasserkühlung ungeeignet, möchte mir früher oder später ein anderes holen und dann setzte ich auch auf Hardtubes ^^ AGB ist bisher absolut dicht, der wird mit dem neuen Gehäuse aber eh ausgetauscht, ich mag die Röhren lieber und man sieht bei der hier die Flüssigkeit kaum, die Helix hat es mir angetan :D Ja, die Grafikkarte ging sogar ein kleines Stück hoch, hoffe die Vibrationen von der Pumpe sind nicht negativ :unsure:
  • HerrRossi schrieb am
    Der AGB ist doch gleichzeitig der Grafikkartenhalter, dual use :)
  • DHAmoKK schrieb am
    Du hast im Gehäuse sonst nirgendwo Platz für den AGB? Sieht so etwas gequetscht aus ^^ Da wäre eine AiO die bessere Wahl gewesen, meiner Meinung nach. Die Schläuche haben aber schon etwas, das stimmt. Ich will Alphacool hier nicht in die Parade fahren, aber ich habe so meine (negativen) Erfahrungen mit den Produkten machen müssen. Gerade die Eisstation, zumindest in Verbindung, mit der VPP755. Ich hoffe dein AGB ist und bleibt dicht. An den Fittings für meine 16/10er Schläuche und den Radiatoren habe ich allerdings nichts auszusetzen. Die würde ich auch noch mal kaufen.
  • KaitoSen schrieb am
    So, jetzt stimmt wieder alles, die milchigen Schläuche mit dem Eiswasser Crystal Blue sehen zusammen echt gut aus :love: hatte vorher eigentlich den Radiator anders herum und den AGB unten beim Netzteil, aber das war einfach zu eng, so sollte jetzt hoffentlich kein Knick mehr entstehen. Habe leider die falschen Federn geholt, statt den Außendurchmesser (13) habe ich auf den Innendurchmesser (10) geachtet und habe jetzt 2 10mm Federn hier liegen... Anhang anzeigen 646
  • KaitoSen schrieb am
    @Alphacool das wäre natürlich super, werde ich später machen, Danke :D Ich weiß zwar nicht wie genau die Sets zusammengestellt werden, aber Fehler passieren immer mal und war zum Glück ja nichts schlimmes. Ich hatte das Problem dass bestimmte Spiele nicht starten die auf irgendwas bestimmtes Zugriff benötigten (ist jetzt ein Jahr her, weiß nicht mehr was AMD da geschrieben hatte) und da hatte ASRock einen Fehler im Bios der im Zusammenhang mit dem 1700x stand, jedenfalls hatte AMD soweit alles nachgestellt (wir haben inzwischen einen Monat lang hin und her geschrieben) und das Problem bestätigt und die ganzen Infos habe ich an den Support geschickt, da sollte es egal sein wer das Ticket da bekommt, im Zweifel hätte man kurz AMD kontaktieren können, Bearbeitungsnummer und alles habe ich mit geschickt, aber stattdessen kam nur folgendes zurück "soweit sind keine Probleme dieser Art hier berichtet oder festgestellt wurden. Viele Leute haben dieses Mainboard. Wenn da generell etwas nicht stimmen würde, sollten sich hier die Anfragen entsprechend häufen…" Hab dann auf Asus gewechselt und keine Probleme gehabt.

Ebenfalls interessant...