Windows 10 Oktober Update bereitet weiterhin Probleme

Zuletzt kam es bei der Auslieferung der letzten Windows 10 Aktualisierung 1809 bei einigen Nutzern zu Problemen mit verschwunden Dateien im Dokumentenordner. Das verzögerte die Auslieferung des Updates um mehrere Wochen. Nun scheinen sich weitere Probleme zu häufen. Scheinbar verursachte das Update deutlich mehr Komplikationen als angenommen.

Das Update bereitet beim Abspielen von bestimmten Dateien der „seek bar“ im Windows Mediaplayer Probleme. Dabei ist fraglich, welche Änderung das Probleme verursachen haben könnte. In Anbetracht der Anzahl an verschiedenen Versionen ist dies sicherlich keine leichte Aufgabe. Microsoft hat darauf verkündet das Problem in den Griff zu bekommen, jedoch ist eine zeitlich nahe Lösung wohl unwahrscheinlich. Das Problem soll jedoch in einem „upcoming release“ behoben werden.

Ein weiteres, sehr ärgerliches Problem, ist das Festsetzen eines sogenannten Standardprogramms („default program“) für bestimmte Dateitypen. So lassen sich manche Win32-Programme nicht mehr als Standardprogram festlegen. Möchte man beispielsweise immer eine Datei mit einem Texteditor öffnen, ist dies nicht möglich. Hierbei handelt es sich um eine Funktion die schon seit mehr als 20 Jahren elementarer Bestandteil von Windows ist.

Zudem sind Geräte die Apples iCloud verwenden immer noch vom Update ausgeschlossen. Hierbei ist unklar, ob das Problem bei Microsoft selbst oder bei Apple gesucht werden muss. Da es sich jedoch um ein Update von Microsoft handelt ist davon auszugehen, dass sie zeitnah eine Lösung präsentieren werden.

Einige Nutzer beklagen Abstürze nach der Installation und bei anderen ist eine Installation erst gar nicht möglich. Nutzer von älteren Grafikkarten wie der HD2000 und HD4000 Serie sind ebenso betroffen. Diese Karten sind jedoch bereits über 10 Jahre alt und erhalten entsprechend auch keinen Treibersupport mehr.

Das nächste große Update wird für den April erwartet. Unter anderem wird eine bessere Performance durch Integration von Googles eigener „Spectre“ Lösung „Retpoline“ erwartet, die die Auswirkungen von „Spectre“ auf die Performance auf ein Minimum reduzieren soll.

Kommentare (8)

  • ryu schrieb am
    Oberst hat gesagt
    Ich werde im Edge auf die office.com weiter geleitet und kann dann meine Dateien online bearbeiten. Scheint also kein generelles Problem zu sein. Vielleicht liegt's an einer Erweiterung?
    Ja, das ist korrekt mit der Weiterleitung auf Office.com, die eigentliche Loginseite ist aber login.microsoftonline.com. Ich wüsste nicht das irgendwo Erweiterungen aktiv sind, aber ich werde es mal prüfen. Zumindest gut zu wissen, dass es kein Grundsätzliches Problem ist, also scheint es ja auch eine Lösung zu geben. Das ist genauso nervig wie der Bug im Edge, bei welchem sich Edge direkt nach dem starten schließt.
  • 紫 (ゆかり) schrieb am
    drwindows.de: Intel passt seine Windows 10-Treiber an neues Modell an
    Die Auslieferung des Windows 10 Oktober Update ist momentan für Systeme blockiert, die bestimmte Audio- und Grafik-Treiber von Intel verwenden. Auf seinen Support-Seiten hat Microsoft das dokumentiert und dabei Intel klar als „Schuldigen“ identifiziert. Doch Lösung ist in Sicht: Intel hat nämlich angekündigt, auf das neue Treibermodell Windows Modern Drivers (vormals Universal Windows Drivers, kurz UWD) umzustellen. Ab dem Oktober Update ist dieses Pflicht, darum wird man seine Treiber künftig nur noch auf Basis dieses Modells entwickeln. Alle älteren Treiber werden als „Legacy“ gekennzeichnet, gelten also somit als veraltet und werden nicht mehr unterstützt.
  • Oberst schrieb am
    ryu hat gesagt
    https://login.microsoftonline.com
    Ich werde im Edge auf die office.com weiter geleitet und kann dann meine Dateien online bearbeiten. Scheint also kein generelles Problem zu sein. Vielleicht liegt's an einer Erweiterung?
  • ryu schrieb am
    Welche Webseite war da gemeint?
    https://login.microsoftonline.com
  • Oberst schrieb am
    joka388 hat gesagt
    Ich hab das seltsame Phänomen dass der Energiesparmodus des Systems mit Windows Version 1803 noch tadellos funktioniert hat und seit dem Update auf 1809 erhalte ich nach dem Aufwecken des Systems aus dem Energiesparmodus einen Bluescreen mit der Fehlermeldung "Internal Power Error".
    Nutze ich zwar selten, habe ich aber gestern erst gemacht. Ich hatte keine Probleme mit Energie Sparen und Aufwecken.
    ryu hat gesagt
    Nutzt jemand Office 365 und hat den aktuellen 1809 Build installiert?
    Office 365 Webseite funktioniert bei mir problemlos, hab ich gerade probiert und konnte mich ohne Probleme anmelden. Welche Webseite war da gemeint? Mein Dad hat noch einen alten AMD BE2350 mit einer HD2600XT, der ist seit letztem Wochenende auch auf 1809. Edge hat da auch noch funktioniert, kommt wohl auch auf die Webseite an...

Ebenfalls interessant...