Amazons Cyber Monday bricht alle Rekorde

Der Shopping Gigant Amazon hat mit seiner vorweihnachtlichen Aktion Cyber Monday seine erfolgreichste Verkaufsaktion in der Unternehmensgeschichte eingefahren. Alleine in den USA verkaufte der Gigant 180 Millionen Produkte in nur fünf Tagen. Für Deutschland gibt es hingegen zur Zeit noch keine belastbaren Statistiken, aber sonderlich erfolglos dürften die Aktionen auch hierzulande nicht gewesen sein, im Gegenteil. Denn neben dem eigentlichen Geschäft werden wohl auch hierzulande neue Rekordzahlen erwatet – sowohl bei den Umsätzen, als auch bei Post-Retouren.

Bei einer ähnlichen Aktion im Juli, dem Prime Day, verkaufte Amazon 100 Millionen Produkte in einem Zeitrahmen von nur 36 Stunden. Generell stiegen in den USA die Verkäufe auf ein neuerliches Hoch am Black Friday und Thanksgiving.

Zu den am meisten verkauften Produkten zählte die Amazon Echo Dot in der dritten Generation – ein intelligenter Lautsprecher mit Alexa Funktion, zumal auch der ältere Dot 2 auch in Deutschland regelrecht verramscht wurde. Weitere Highlights waren ein DNA-Tester und ein Apple-Headset von Bose mit Acoustic Noise Cancelling. Auch populär waren Amazons Fire TV Stick 4k und das Fire 7 Tablet.

Solcherlei Smart Home Geräte werden zudem immer populärer, wie beispielsweise der Verkauf der Ring Video Doorbell 2 oder der Roboterstaubsauger von iRobot Rommba 690 zeigen. Zu diesen Vertretern zählen auch Amazons Smart Plug oder das TP-Link Mini Wi-Fi.

Adobe Analytics geht davon aus, dass sich die Verkäufe in Zukunft noch steigern sollen und prognostizieren ein jährliches Wachstum der Verkaufsaktion um 17.6%. Der chinesische Onlineriese Alibaba verkaufte übrigens beim sogenannten „Singles-Day“ am 11. November in diesem Jahr Waren im Wert von sage und schreibe 27 Milliarden Euro.

 

Quelle: https://www.cnet.com

Kommentare (17)

  • HerrRossi schrieb am
    Amazon hat bei weitem kein Monopol.
  • Eragoss schrieb am
    Da fällt mir gerade ein, von Amazon Spanien habe ich die Lenovo Explorer für 150€ bestellt, ok das war wohl wirklich sehr günstig. Jolly91 muss ich aber recht geben. Das Management von Amazon hat vieles richtig gemacht und auch der Service stimmt.
  • Jolly91 schrieb am
    Für mich war nichts dabei. Das Amazon ein Monopol hat liegt auch daran das dort von Anfang an die richtigen Leute arbeiteten und vom Management für ihre tollen Leistungen belohnt wurden. Die Frage ist nur wohin das führen soll, sicherlich ist es nicht schlecht wenn man mit die Vorteile von Amazon Prime nutzen kann, am Ende muss jeder selber wissen was er tut. Ich bleib vorerst dabei, zumal es ja nicht wirklich schlecht ist. Walmart ist zumindest im süd-asiatischen Raum (Indien) gute Konkurrenz zu Amazon. (was für ein Deutsch...)
  • Igor Wallossek schrieb am
    So schlimm ist Prime ja nun auch wieder nicht. Immer, wenn was schiefgeht (oft), gibts einen oder mehrere Monate umsonst. :)
  • DHAmoKK schrieb am
    Seit Amazon angefangen hat, ihr Prime aggressiv zu bewerben und dann auch noch vorher frei verkäufliche Produkte Prime exklusiv anzubieten, halte ich mich weitestgehend von dem Laden fern.

Ebenfalls interessant...