RTX 2080 Ti RMA-Problematik: Caseking kann keine erhöhte Quote feststellen?

Roman „der8auer“ Hartung von Caseking hat in einem neuen Video einen Blick hinter die Kulissen der RMA-Abteilung des Distributors (mit Filiale in Berlin) gegeben. Dabei ging es in erster Linie um die Rücksendequote der neuen RTX 2080 und Ti Modelle.

Noch ist die Verfügbarkeit der RTX 2080 Ti Karten nicht bei allen Modellen in einer hohen Stückzahl wahrzunehmen. Einzelne Shops – so auch Caseking – sprechen bei einzelnen Karten von einer „baldigen Verfügbarkeit“. Dennoch wurden in den letzten Wochen einige Stimmen laut, die von häufigen Ausfällen der RTX 2080 Ti Founder´s Edition sprach. Wir berichteten ausführlich: Stimmen häufen sich: Sterbende Nvidia RTX 2080 Ti Grafikkarten | Update vom 02.11.2018 16:50 Uhr

Roman hat für sein neues Video mit Casekings hauseigener RMA-Abteilung gesprochen und einige Zahlen über Rücksendungen zusammengetragen. Als Vergleich wird eine GTX 1080 und 1080 Ti genutzt und nur die Karten berücksichtigt, die als eindeutig defekt bestätigt wurden. Ebenfalls richtig ist Romans Hinweis, dass die RTX GPUs noch nicht so lange auf dem Markt sind, wie die GTX Modelle.

Ein entscheidender Punkt im Video ist die Aussage, dass Caseking keine „Founder´s Edition“ Karten vertreibt. Bei unserem Bericht zur hohen RTX RMA-Quote erwähnten wir explizit, dass sich das Problem vermehrt bei den FE-Grafikkarten zeigt. Dazu schreiben wir:

Am häufigsten scheint die Founders-Edition der RTX 2080 Ti betroffen zu sein. Jedoch gibt es auch negative Erfahrungsbeichte mit Karten von Gigabyte und Asus. Auch deutsche Nutzer berichten darüber, beispielsweise bei den Kollegen von Computerbase (Quelle 1 und Quelle 2).

Roman „der8auer“ Hartung gibt eine RMA-Quote für die GTX 1080 von 7,1 Prozent an und spricht von einem „relativ hohen“ Wert. Die 1080 Ti ist mit 4,6 Prozent hingegen seltener defekt. Bei der RTX 2080 sind es 0,2 Prozent und bei der RTX 2080 Ti von ca. 1,4 Prozent. „Das ist quasi nix“, so Roman.

Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64, 8GB HBM2, 2x HDMI, 2x DP, full retail (11275-03-40G)

  • High-End-Gaming-Grafikkarte von AMD im Sapphire-Custom-Design
  • max. 1.580 MHz GPU-Boost-Takt
  • 8 GB HBM2 Speicher,2x DisplayPort 1.4 / 2x HDMI 2.0b
  • semi-passiver Kühler mit 3 Lüftern
  • RGB-Beleuchtung
Stand: 12.11.18 15:55
Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64, 8GB HBM2, 2x HDMI, 2x DP, full retail (11275-03-40G)
lagernd, Lieferung 1-3 Werktage
Stand: 12.11.18 23:08
Vorkasse, PayPal, sofortüberweisung.de, Giropay € 8,59.
Expressversand möglich.
Stand: 12.11.18 23:26
lagernd, Lieferung 1-3 Werktage
Stand: 12.11.18 23:27
Vorkasse, PayPal, sofortüberweisung.de, Giropay, Finanzierung € 8,79.
Expressversand möglich.
Stand: 12.11.18 23:25
lagernd, Lieferung 1-3 Werktage
Stand: 12.11.18 23:08
Vorkasse, PayPal, sofortüberweisung.de, Giropay, Finanzierung € 8,39.
Expressversand möglich.
Stand: 12.11.18 23:25
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben
mit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Nun ist die Rechnung aber nicht ganz richtig. Dass die Ti-Version der RTX 2080 das Problemkind unter den beiden Karten ist, erkennt ein Blinder:

RTX 2080 RMA 0,2 bei über 1000 verkauften Karten
RTX 2080 Ti RMA 1,4 bei unter 1000 verkauften Karten

Interessant wäre hingegen der Vergleich der RMA-Quote in den ersten beiden Verkaufsmonaten der GTX 1080 Ti mit den Vergleichsmonaten der RTX 2080 Ti. Waren in den beiden Monaten die Rücksendungen defekter Karten genauso hoch? Oder geringer? Dass die Hersteller im Laufe eines GPU-Lebenszyklusses aus Fehlern lernen und die Produktion so anpassen, dass möglichst kurzfristig die fehlerfreien Karten auf dem Markt sind. Auch die RTX 2080 Ti wird in einem halben Jahr nicht mehr die Probleme aufweisen, die „Early Bird“-Karten noch haben. Das ist leider der Preis, den man als Enthusiast manchmal zahlen muss.

RTX 2080 Ti Temperature

Wer in den entsprechenden Bereichen auf Reddit unterwegs ist, wird auch Meldungen über defekte Grafikkarten von anderen Board-Partnern finden. Genau das ist ein wichtiger Hinweis darauf, dass das von Nvidia vorgegebene PCB-Design ein Problem haben könnte. Igor war, dank seiner professionellen und höchst akkuraten Geräte, in der Lage, die Temperaturen Nachkommastellen genau zu ermitteln und Hotspots zu finden. Wir sind – als eine unabhängige, journalistische Publikation – weiterhin damit beschäftigt, Hintergrundinformationen zusammen zu tragen und Aussagen zu validieren, um euch ein mögliches Update zur RMA-Lage der RTX 2080 Ti bereitstellen zu können. Entweder fundiert, weil die Infos von mehreren validen Seiten bestätigt sind. Oder gar nicht weil fake.

Kommentare (24)

  • PierreFFM schrieb am
    Caseking verkauft auch keine FEs
  • Esenel schrieb am
    gastello hat gesagt
    Alle anderen News favorisierten (Foren, reddit usw.) auch die FE und die liegt derzeit bei über 10% RMA!!! Genaue Zahlen gibt Nvidia nicht heraus.
    Diese Zahl ist komplett frei erfunden, da du keine Verkaufszahlen von Nvidia vorliegen hast. Meiner Meinung nach, ist das Problem des ganzen Fiasko das Kühlerkonzept der Founders Edition im Zusammenhang mit den Strom Leiterbahnen unter den RAM Bausteinen. Sprich die Überhitzung des RAM durch unzureichende Kühlung. Mehr nicht. Der Rest der Ausfälle ist Standard RMA. Vg
  • HerrRossi schrieb am
    Gibt es eine verlässliche Quelle zu den 10% RMA?
  • Plitz schrieb am
    Er sagt in dem Video an der Stelle die du sagst eindeutig, dass er KEINE Angaben zur FE treffen kann!
  • gastello schrieb am
    Ja und NEIN, Video 2:00min, daher ist dieses Video einfach große Grütze von Roman. Igor bezog sich auf die FE und ähnlich aufgebaute Kühllösungen. Nicht die Ti im allgemeinen. Alle anderen News favorisierten (Foren, reddit usw.) auch die FE und die liegt derzeit bei über 10% RMA!!! Genaue Zahlen gibt Nvidia nicht heraus. Was interessiert da eine Caseking Quote, wo kaum jemand eine Karte kauft, zu den Mondpreisen schlägt Caseking doch noch ordentlich Platzhalterrabatt oben drauf.

Ebenfalls interessant...