Gigabyte treibt es bunt: AiO und Fullcover mit (sehr) viel RGB-Beleuchtung

Es gibt neuen Nachschub an RTX 2080 und RTX 2080 Ti Modellen – Gigabyte erweitert das hauseigene Portfolio um wassergekühlte Karten. Drei Varianten gibt es zur Auswahl, je nach Einsatzzweck: Entweder als geschlossene AiO-Kühllösung oder als Fullcover-Kühlblock mit herkömmlichem G1/4-Zoll-Gefinde.

Gigabyte-RTX2080-Waterforce-AiO

Nach Inno3D und EVGA zieht nun auch Gigabyte nach und präsentiert drei überaus ansehnliche Wassergekühlte Modelle, mit denen die Abwärme besser von der GPU sowie GDDR6 Speicher abgeleitet werden soll, als bei herkömmlicher Luftkühlung. Das wiederum steigert die langfristig bereitgestellte Leistung der Karte.

Gigabyte-RTX2080-Waterforce-AiO

Die AORUS GeForce RTX 2080 Xtreme Waterforce 8G hat einen 240mm großen Radiator und wird mit zwei 120mm Lüftern geliefert. Auf einen Lüfter im Grafikkarten-Kühlblock verzichtet Gigabyte. Der Luftstrom im Gehäuse umfließt also vermutlich nicht die restlichen Komponenten auf der Karte. Dafür gibt es RGB. Viel RGB: Sowohl die Lüfter als auch die Front der Karte bieten Beleuchtungselemente. Ebenso kann die Backplate in der Wunschfarbe bzw. Farbspiel eingestellt werden.

Gigabyte-RTX2080-Waterforce Backplate

Sehr spendabel zeigt sich das Unternehmen bei den Display-Ausgängen. Die AORUS GeForce RTX 2080 Xtreme Waterforce 8G bietet drei DisplayPort 1.4 sowie drei 3x HDMI 2.0b und einen VirtualLink an, wobei aber immer nur vier der Ausgänge gleichzeitig genutzt werden können.

Gigabyte-RTX2080-Waterforce-IO

Wer eine RTX 2080 oder 2080 Ti in einen bereits bestehenden Wasserkreislauf einsetzen möchte, sollte sich die AORUS GeForce RTX 2080 Xtreme Waterforce WB 8G und die AORUS GeForce RTX 2080 Ti Xtreme Waterforce WB 11G anschauen. Als Basis für die Karte kommt die nicht-übertaktete GeForce RTX 2080 zum Einsatz. Der Boost-Takt liegt bei 1.890 MHz, Gigabyte hebt auch den Speicher-Takt geringfügig an.

Ein ähnliches Kühler-Design findet sich auch auf der AORUS GeForce RTX 2080 Ti Xtreme Waterforce WB 11G. Gigabyte gibt bei der Karte einen Boost-Takt von 1.770 MHz an, was auf die Nutzung der TU102-GPU mit 4.352 Shadereinheiten zurückzuführen ist. Auch bei den Display-Anschlüssen ist die Ti-Ausführung mit der RTX 2080 identisch.

 

Als Material wird vernickeltes Kupfer genutzt, die Backplate ist aus Aluminium gefertigt. Die Front besteht aus transparentem Acrylglas und weist das markante AORUS-Design auf. Ist die Beleuchtung deaktiviert, weisen die Grafikkarten ein dunkles Grunddesign auf, das die Abdeckung aus gebürstetem Aluminium präsent ins Szene setzt.

Gigabyte-RTX2080Ti-Waterforce

Ebenfalls interessant...