Aktienmarkt in Bewegung: AMD und Intel legen Zahlen vor

Vergangene Woche haben sowohl AMD als auch Intel ihre Quartalszahlen der Weltöffentlichkeit präsentiert. Intel geht als Sieger hervor, denn die Aktionäre sind ungeduldig und insbesondere mit dem Grafikkarten-Portfolio von AMD unzufrieden.

Intel VS AMD

Innerhalb weniger Stunden verlor die AMD-Aktie massiv an Wert, nachdem das Unternehmen Unternehmenszahlen für das aktuelle Quartal bekanntgab. Von 25 US-Dollar stürzte das Wertpapier auf 17 USD ab. Zu „verdanken“ ist das übereifrigen Analysten, die zuvor die Erwartungen an Umsatz und Gewinn recht hoch angesetzt haben. Die gleichen Analysten prognostizieren AMD für das Q4 in 2018 eine geringere Marktdominanz, als bisher.

AMD Aktie

 

Verglichen zum Vorjahresquartal konnte der Umsatz von 1,584 Milliarden US-Dollar auf 1,653 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Auch der der Gewinn erhöhte sich von 61 Millionen US-Dollar auf 102 Millionen US-Dollar. Während die CPU-Sparte dank Ryzen und Epyc wachsen konnten, ist im SoC-Geschäftsbereich ein Rückgang der Stückzahlen zu verzeichnen. In Zahlen bedeutet das einen Umsatz von 853 Millionen US-Dollar auf 938 Millionen US-Dollar. Der Gewinn in diesem Segment belief sich auf 100 Millionen US-Dollar, zuvor waren es lediglich 73 Millionen US-Dollar.

Auch beim Grafikkarten-Business kommt AMD nicht so recht von der Stelle, nachdem der Hype um das Thema Mining abgeklungen ist. Es fehlt derzeit an neuen Modellen im High-End-Bereich. Die Mittelklasse soll demnächst durch eine RX590 repräsentiert werden.

AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed (YD270XBGAFBOX)

  • Achtkern-CPU aus der AMD "Zen+"-Familie
  • mit 3,7 GHz Basis- und 4,3 GHz Boosttakt
  • Multi-Threading mit 16 virtuellen Kernen
  • automatische Übertaktungsfunktion XFR2
  • 105 Watt TDP & offener Multiplikator
  • 4 MB L2- & 16 MB L3-Cache
  • Boxed-Version mit AMD Wraith Prism CPU-Kühler
Stand: 13.12.18 01:37
AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed (YD270XBGAFBOX)
Zentrallager: 5 Stück lagernd, Lieferung 1-3 Werktage Filiale Wilhelmshaven: 5 Stück lagernd
Stand: 13.12.18 02:34
Vorkasse, PayPal, sofortüberweisung.de, Giropay
GRATISVERSAND .
Expressversand möglich.
Abholung möglich (D-26388 Wilhelmshaven)
Stand: 13.12.18 02:43
siehe Shop
Vorkasse, PayPal, sofortüberweisung.de, Giropay, Finanzierung € 8,79.
Expressversand möglich.
Stand: 13.12.18 02:39
lagernd, Lieferung 1-3 Werktage
Stand: 13.12.18 02:34
Vorkasse, PayPal, sofortüberweisung.de, Giropay € 8,59.
Expressversand möglich.
Stand: 13.12.18 02:44
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben
mit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Intel geht als Gewinner hervor

Nach der Verkündung eines Rekordumsatz von 19,16 Milliarden US-Dollar kletterte Intels Aktie nach oben. Das Unternehmen verdankt seinen Gewinn von knapp 6,4 Milliarden US-Dollar einer auf über 64 Prozent gestiegenen Marge. Im Vorjahresquartal wurden „nur“ 16,15 Milliarden US-Dollar umgesetzt und 4,52 Milliarden US-Dollar Gewinn erzielt. Ein Steckenpferd ist ohne Frage die Server-Sparte. Sie gehört zu der Data Center Group Sektion, die 6,1 Milliarden US-Dollar statt 4,9 Milliarden US-Dollar umsetzte. Der Gewinn lag bei 3,1 Milliarden US-Dollar statt wie zuvor bei 2,3 Milliarden US-Dollar.

Intel Core i9-9900K, 8x 3.60GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I99900K)

Intel Core i9-9900K, 8x 3.60GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I99900K)
lagernd
Vorkasse, PayPal, sofortüberweisung.de € 7,-.
Nachnahme € 9,90.
Abholung im Ladengeschäft möglich (D-10717 Berlin)
Stand: 13.12.18 02:39
lagernd - 1-2 Werktage*
Vorkasse, PayPal, sofortüberweisung.de
GRATISVERSAND minus € 5,86 Rabatt bei sofortüberweisung.de.
Stand: 13.12.18 02:36
Artikel lagernd. Sofort lieferbar!
Vorkasse, Kreditkarte, PayPal, sofortüberweisung.de
GRATISVERSAND .
Stand: 13.12.18 02:51
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben
mit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Wie sich der Erfolg oder Misserfolg des neuen Core i9-9900K (zum Test gelangen) auf das kommende Geschäftsquartal auswirken wird, erfahren wir in einigen Monaten.

Intel Aktie

Kommentare (9)

  • bluray schrieb am
    Das macht mal so gar nix! Erstens kann AMD dadurch Aktien günstig zurückkaufen und dann erstmal sperren und, wenn der Markt wieder "bereit" ist für sinnvolle(!) Spekulationen, wieder veräussern. Gerade mit den neuen Threadrippern zeigt AMD Intel gehörig, dass Massive Multicore Threadchrunscher nicht überrissen teuer sein müssen. Als Vergleich sei da nur Intel's 28-Kerner Xeon genannt, der im R15 Cinebench auf 5400, übertaktet auf 6100 Punkte kommt, aber mal eben fast fünfstellig kostet. Dagegen ist der 32-Kerner von AMD, der 5300 Punkte (übertaktet sogar 6100!) mit 1990 Dollar schon fast ein Schnäppchen dagegen! Und zweitens darf man mal abwarten, wie lange die Euphorie von Intel anhält ob dieses Kursrutsches von AMD. Ich bin zuversichtlich, dass AMD mit den 5xx-Karten ebenfalls was Gutes aus dem Hut zaubert, die Nvidia ins Schwitzen bringen dürften. Denn die 2xxx-Karten von Nvidia sind vor allem Eines: Blendwerk! Im normalen 3D-Bereich nur unwesentlich schneller, als die Vorgänger, nur im Raytracebereich können sie punkten. Das Problem aber: Noch nicht sehr viele Spiele unterstützen Raytracing nativ. Es bleibt also spannend!
  • HerrRossi schrieb am
    Wenn nicht gerade eine Kapitalerhöhung geplant ist, dann ist der Aktienkurs für ein Unternehmen eher nicht so wichtig.
  • gastello schrieb am
    Die hättest du 2016 vor Weihnachten einkaufen müssen...1,67$ damals.:)
  • BigReval schrieb am
    Und wenn Donald doof sagt, wir bauen die Mauer jetzt schneller und erhöhen was weiß ich, dann stürzen alle Kurse ab... Ich hatte schon immer was gegen diese Analysten! DIE bestimmen den Kurs und im Prinzip geben es die Großaktionäre vor. Ich hatte schon immer was gegen diese Analysten! ...nur nichts legales wirksames! Im Prinzip ne Schande, da werden Millionen Gewinne eingefahren und trotzdem säuft die Aktie ab. Bei dem Preis überlege ich mir ob ich die AMD Aktie nicht mit in's Portfolio nehme. Mal sehen wie hoch die Gebühren sind. Weil aus dem Tal kommen die wieder raus. Intel hat in der CPU Sparte nicht wirklich was entgegenzusetzen und wie man sieht macht Nvidia auf dem Parkett auch nicht die Beste Figur! Wenn AMD sich im GPU Bereich weiterentwickelt und im CPU Bereich so weiter macht, dann steigt die Aktie schnell wieder... Und denkt dran, das Vorweihnachtsgeschäft ist an der Reihe und da steht AMD besser da als die Mitbewerber....
  • gastello schrieb am
    Das meinte ich mit: "Investitionen müssen sich lohnen". Mein Kommetar bezog sich eher auf die Grakasparte. RyZen und TR haben sich definitiv gelohnt und der Aufwand ist im Gegensatz zu Intel geringer. Was RTG angeht glaube ich das man mit 7nm sein Portfolie Fehler bereinigen kann und dann im Mainstream gut dasteht. Die Marge wird man definitiv steigern können. Enthusiast ist wieder ein anderes Thema. Dort kostet wenig immens viel.

Ebenfalls interessant...