Such & Find mal anders: längst vergessene Office-Schätzchen

Wenn man in den Tiefen eines Lagers wühlt und Dinge findet bzw. letztendlich auch irgendwann dann doch entsorgt, die sich in 25 Jahren so angesammelt haben, so wird man immer wieder erstaunt sein, was sich alles recht überraschend so anfindet. Ich  haben so eine Aktion im eigenen Betrieb mit der Kamera begleitet, denn die Neugier siegt immer und lässt sich auch sehr schön mit Euch teilen. Vor allem an einem Freitag 🙂

Ein uraltes Siemens C3 fürs C-Netz – funktioniert sogar noch.

Baujahr: 1990/91
Gewicht: 2410g
Karte: groß
Höhe: 173mm
Breite: 266mm
Tiefe: 82mm
Akku: NI-CD
Spannung: 10,8V
Kapazität: 1300mAh

Kommentare (35)

  • Igor Wallossek schrieb am
    Wow, echt geile Teile... Wisst Ihr was? Machen wir doch mal eine Fotostory über die ganzen Community-Schätze! Gern auch in Fortsetzung. Damit wir keine rechtlichen Probleme bekommen, würde ich um eine Zusendung per Mail und eine Genehmigung der einmaligen Veröffentlichung zweckgebunden zu diesem Thema bitten.
  • Affenzahn schrieb am
    amd64 hat gesagt
    Die leere 1,25l Wasserflasche dient dem Größenvergleich.
    Gut dass du's dazu schreibst, ich hätte es für 0,5l gehalten. @kmueho Das hat nix mehr mit "Kiste Altkrust" zu tun, das sind ja richtige Sammlerstücke. Hast du da noch mehr von?
  • HerrRossi schrieb am
    Ich hab sowas noch auf dem Speicher: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2d/Cbm-8032-anlage-crop.jpg Inkl. Drucker und Doppelfloppy.
  • DreamCatcher schrieb am
    In meinem Besitz ist noch ein P.M. Sonderheft von 1988 über den IBM PC mit Intel Prozessor. darin war eine Anleitung, wie man einen 8088 von den 4,77MHz auf 8MHz tunen konnte - mittels auflöten eines Quartz. Leider nicht mehr im Besitz war der Nixdorf PC, den ich damit erfolgreich bearbeitet hatte. Der war trotzdem zu lahm und wurde im Jahr darauf durch einen 286er ersetzt - der mich durch meine Wing Commander 1 Phase begleitete. Leider auch nicht mehr in meinem Besitz... Mein ältestes Schätzchen ist ein 386 SX25 - mit 4MB RAM - dann schon SIEMENS Nixdorf - dem alten Herrn sein Arbeitgeber :) Des Weiteren noch im Besitz sind: - Pentium 120MHz und Tseng ET4000 GraKa. Ich meine allerdings, dass ich den 4MB Cache Controller für die IDE Platten defekt entsorgen musste - noch für den VLB Bus versteht sich ;) - AMD K6 III mit Voodoo² (Diamond Viper meine ich) schon auf einem ASUS TX97, mein erstes ATX Board. - Pentium III 550MHz (war mal ein P2 350MHz), welcher Anno '98 den K6 ablöste für's Architekturstudium. Zunächst mit einer Tseng AGP Karte, die dann 2000 durch eine Quadro ersetzt wurde (ELSA auf Basis Geforce2, habe dafür mächtig Dreck auf Baustellen gefressen, um die mir als Student leisten zu können) - und natürlich nach wie vor im Tandem mit der Voodoo². Dazu eine IIyama 21"er Röhre - die ich bis 2005 auf LANs geschleppt habe - unglaublich. - Doch schon 2001 wurde der PIII von einem Celeron 1400 ersetzt (Tualatin) - größter Fehlkauf ever! - Also musste es Anno 2002 der Athlon XP 1800+ auf einem MSI KT3 Ultra ARU richten - dann mit Geforce 2Ti Auf einmal fühle ich mich mit meinen 41 Lenzen auch alt - waren aber geile Zeiten :D
  • amd64 schrieb am
    Console einer PDP-10 KA-10 https://de.wikipedia.org/wiki/PDP-10 Scheunenfund, der trotz völlig unsachgerechter Lagerung, nicht weggeschmissen werden konnte. :geek: Anhang anzeigen 236

Ebenfalls interessant...