Doppelte Höhe, doppelte Kapazität: ZADAK stellt neuen DDR4-Speicher mit 32 GB pro UDIMM vor

ZODAK, der der Taiwan stammende Hersteller von Speichermodulen, hat die baldige Verfügbarkeit von DDR4-Riegeln mit einer Kapazität von 32 GB pro Riegel angekündigt. Das Portfolio wird sowohl UDIMM- als auch SODIMM-Modelle umfassen und dem aktuellen Trend folgend eine RGB-Beleuchtung bieten.

Der neue Arbeitsspeicher kommt unter der Marke Shield DC Aura2 auf den Markt und soll „demnächst“ verfügbar sein. Bisher hat nur Samsung Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von 32 GB pro Riegel im Sortiment, der sich nicht an professionelle Anwender, sondern an Endverbraucher richtet. DDR4 UDIMMs und SO-DIMMs ohne ECC können in Workstation- und Server-Umgebungen nicht eingesetzt werden, weil eben jene Fehlerkorrektur nötig ist, damit die Systeme stabil und hochperformant laufen. Bei Games und gängiger Alltagsnutzung ist diese Funktionalität weniger wichtig.

Andere führende Anbieter von Speichermodulen, darunter Corsair, G.Skill, GEIL und viele weitere, bieten derzeit nur 16GB Riegel an. Um also 32GB-Module umzusetzen, greift Zadak entweder auf zwei miteinander verbundene 16GB-Riegel von Samsung zurück oder setzt auf eine völlig andere, eventuell sogar neuartige Technologie. Die doppelte Höhe spricht dabei für unsere erstgenannte Annahme.

Endverbraucher–CPUs unterstützen offiziell nur bis zu 64GB Arbeitsspeicher. Systeme, die 64 GB RAM benötigen bzw. damit umgehen können, verfügen wiederum in der Regel über vier DIMM-Steckplätze. Eine Ausnahme ist AMDs Threadripper-Prozessor – hier fassen entsprechende Motherboards bis zu acht Speicherriegel. Wie bisherige Systeme mit dem neuen Arbeitsspeicher von ZODAK zurechtkommen werden, ist noch nicht abzusehen.

Informationen zum Preis und der Verfügbarkeit will das Unternehmen in Kürze bekanntgeben. Eventuell erfahren wir dann auch, wie genau die hohe Kapazität realisiert wurde.

ASUS Prime X470-Pro (90MB0XG0-M0EAY0)

  • Gaming X470-Mainboard (ATX)
  • 2x PCIe 3.0 x16 (x16/x8) / 3x PCIe 2.0 x1
  • 2x M.2 & 6x SATA 6G
  • 3x USB 3.1 / 8x USB 3.0 / 4x USB 2.0
  • max. 64 GB RAM bis 3.466 MHz
  • Aura Sync RGB-Beleuchtung
Stand: 12.12.18 12:12
ASUS Prime X470-Pro (90MB0XG0-M0EAY0)
Zentrallager: 5 Stück lagernd, Lieferung 1-3 Werktage Filiale Wilhelmshaven: 5 Stück lagernd
Stand: 13.12.18 02:14
Vorkasse, PayPal, sofortüberweisung.de, Giropay
GRATISVERSAND .
Expressversand möglich.
Abholung möglich (D-26388 Wilhelmshaven)
Stand: 13.12.18 02:12
lagernd, Lieferung 1-3 Werktage
Stand: 13.12.18 02:14
Vorkasse, PayPal, sofortüberweisung.de, Giropay, Finanzierung € 8,79.
Expressversand möglich.
Stand: 13.12.18 02:11
lagernd, Lieferung 1-3 Werktage
Stand: 13.12.18 02:14
Vorkasse, PayPal, sofortüberweisung.de, Giropay € 8,59.
Expressversand möglich.
Stand: 13.12.18 02:09
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben
mit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Kommentare (6)

  • DHAmoKK schrieb am
    @Dezor Final Fantasy 16 und Star Citizen wären schon mal zwei, die mir einfallen würden ;) Wobei ich ersteres nicht spiele, habe nur davon gelesen, dass es sich gerne viel RAM genehmigt, wenn er zur Verfügung steht, schlechte Garbage Collection vielleicht. Für Star Citizen musste ich tatsächlich meine Auslagerungsdatei von 1GB fest auf 1-8GB variabel vergrößern.
  • SKYNET schrieb am
    für das asrock TR4 µATX board sicher am interessantesten
  • Dezor schrieb am
    Mir fällt auf die schnelle keine sinnvolle Verwendungsmöglichkeit ein, vielleicht habe ich da aber auch etwas übersehen. Für Spiele sind 16 GB RAM ausreichend, ich kenne kein Spiel, welches mehr benötigt. Zudem sollte man den RAM im Dualchannel-Modus betreiben (bzw. mehr auf den HEDT-Plattformen), insofern reichen kleinere Module sowieso aus. Der Server- und Workstationbereich fällt mangels ECC auch raus, wie schon in der Newsmeldung geschrieben. Bleibt höchstens die RAM-Disk übrig, (sofern das eigene Board derart große Module überhaupt unterstützt). Und in Zeiten von NVMe profitiert der Laie davon wahrscheinlich kaum.
  • Jakob Ginzburg schrieb am
    SKYNET hat gesagt
    dürfte wohl mit einigen kühler probleme geben :unsure:
    Mit so ziemlich allen. Außer es ist eine WaKü.
  • Derfnam schrieb am
    Solange kein Desktopboard einzelne 32 GB-Riegel unterstützt ist die Kühlerfrage müßig. Und 128 GB : 8 Slots = 16 GB/Riegel. Wobei die TR ja sowieso besser unter Wasser zu setzen sind.

Ebenfalls interessant...