Nvidia verschiebt den Hard-Launch der GeForce RTX 2080 Ti FE um eine Woche

Nachdem uns schon einige Boardpartner berichteten, dass der TU102 spät bzw. teilweise zu spät geliefert wurde, um am 20.09.2018 einen echten Hard-Launch hinzulegen, berichten mittlerweile auch einige Vorbesteller über gemeldete Verzögerungen bzw. erhaltene Benachrichtigungen der Händler. Das passt durchaus in das bereits uns bekannte Bild, wonach im Vorfeld noch über BIOS-Bugs und andere Dinge spekuliert wurde. Durchgestochene Informationen sind zwar meist mit Vorsicht zu genießen, aber das Bild hat sich durchaus verdichtet.

Etwas Licht ins Dunkel bringt da nun schon eher ein Eintrag im offiziellen GeForce-Forum, wo einer der Moderatoren nunmehr den 27.09.2018 als neues Launchdatum für die GeForce RTX 2080 Ti ins Spiel bringt. Also eine Verschiebung um eine Woche. Bisher hat uns Nvidia jedoch nicht kontaktiert, ob dies möglicherweise auch Auswirkungen auf die bevorstehenden Launchartikel haben wird, denn außer dem in der Presse kolportierten Datum vom 19.09.2018 für beide Karten, weiß leider derzeit noch niemand von nichts.

Chaos in Laos und nichts, was nach einem geordneten Fahrplan oder einer offiziellen, einheitlichen Linie aussieht. Wir bleiben dran und werden natürlich sofort berichten, sobald uns relevante Informationen erreichen. Derzeit ist so ziemlich alles unklar. Schaun wir mal und hoffen das beste. Auch für uns als Tester.

Kommentare (61)

  • Igor Wallossek schrieb am
    Reißt Euch jetzt zusammen, bitte. Und bleibt gefälligst beim Thema. Sonst sperre ich hier schneller zu, eher auch nur einer Mops sagen kann und es gibt Urlaubstage für die Aktivisten.
  • Dark_Knight schrieb am
    Komisch, das jetzt schon wieder der Themensprung von nVidia hat eine weitere Methode des GPU Selektierens zu AMD ist aber genauso böse und selektiert GPUs, kommt. Solange ich als User die Möglichkeit habe ohne größeren Aufwand in Erfahrung zu bringen welchen Chip ich jetzt genau in meiner Grafikkarte habe, ist es sicher nicht optimal aber noch im Rahmen. Muss ich aber erst durch z.B. zusätzliche Software die die Daten des Chips ausliest, in Erfahrung bringen welche Chipgüte ich jetzt verbaut habe. Dann ist es einfach wieder nur zum Nachteil der Käufer. Ist übrigens egal, ob AMD oder nVidia. Problem ist aber jetzt, das durch die Vorselektierung die nVidia vornimmt und es jetzt sogar 3 Güteklassen gibt und man wirklich nur die beste dieser 3 Güteklassen wirklich auch OCen kann (was bei einer 1200$ teuren Karte schon echt richtig mies ist), der User im schlimmsten Fall noch tiefer in die Tasche greifen muss um wirklich ein vernünftiges Modell zu bekommen mit OC Potential. Je mehr Informationen zur neuen Generation ans Licht kommen, desto unschöner wird die ganze Situation. Denn irgendwo können die Karten niemals all diese negativen Dinge durch Innovative Features oder Pure Leistung abfangen um am Ende als etwas positives da zu stehen. Aber ist ja subjektiv. Andere empfinden es ja als absolut im Rahmen und wollen nur die neueste Technik haben um dann zocken zu können.
  • Plitz schrieb am
    Ich werde Fake-News richtigstellen, wenn ich sie sehe. Sorry das du Fake-News verbreitest :(
  • HerrRossi schrieb am
    Hör du halt auf sinnlos über AMD zu spammen :cool:
  • Plitz schrieb am
    Dann hör doch auf zu erzählen, dass AMD das Ganze gut gelöst hat und ihre Karten eindeutig kennzeichnet. Dann passieren auch diese Missverständnisse nicht.

Ebenfalls interessant...