Blender Stand-Alone Benchmark: die Community bencht um die Wette | User-News

Vielen Dank an unseren User SKYNET, der im Forum (Foren-Link siehe unten) auf den neuen Blender-Benchmark aufmerksam gemacht hat, der sowohl für die CPU, als auch für die GPU funktioniert und in der Beta-2-Version auch schon öffentlich herunterzuladen ist. Der Vorteil liegt darin, dass keinerlei Voreinstellungen mehr notwendig sind, um vergleichbare Resultate erzielen zu können. Der Nachteil des mehrteiligen Workloads zeigt sich allerdings immer dann, wenn die zu testende Technik etwas schwächer und somit langsamer ist.

Dann werden aus wenigen Minuten schnell einmal ganze Stunden. Aber auch da kann man zwischendurch ja immer noch noch abbrechen. Auch wenn es natürlich etwas unfair ist, weil ich im Labor ja in die große Wunderkiste greifen kann, lege ich mal nach und poste die Ergebnisse der aktuellen Hardware. Nicht erschrecken, wenn z.B. der Ryzen Threadripper 2990 WX plötzlich schneller ist als eine Quadro P6000… 🙂

Ryzen Threadripper 2990 WX:

Nvidia Quadro P6000:

 

Download des Blender-Benchmarks

Kommentare (95)

  • derseb schrieb am
    Wo bleiben die RTX Werte?
  • MopsHausen schrieb am
    Mein privat Laptop ist nen Dell Vostro 1500 von 2007 gepimmt mit T9300 4 Gb ram und 256 GB SSD , und vom Speed für Office Steuren surfen bissel Stitisik etc. komplett unaufällig Dazu kommt das ich die Tastertur von dem Ding einfach genail finde und ihn wohl benutzen werde bis das MB stirbt ausserdem ist sein Display bisher das Augenfreundlichste was mir so untergekommen ist ( bin da irgendwie sehr empfindlich ) bei den Neueren bekomm ich schnell brennende Augen und Fokusierungsprobleme. aber BTT hab mal das Gooseberry file laufen lassen , 1h26min irgendwas auf dem i7 4790 @ 3,8 GHz , in Blender knapp 7 GB peak memory usage HWMonitor Overlay hat mir 12 GB in Benutzung angezeigt. Ich denke das kommt den realen Anforderungen von Blender näher als nen File was 500mb braucht, kenne jedenfalls keien modernen Workstations die mit 4-8 Gb Ram konfiguriert wurden.
  • Jean Luc Bizarre schrieb am
    Jupp, Schneckenrennen ist super. Langsam geht immer, aber der Bench muss halt irgendwie auch drauf laufen. Da gibts dann doch noch ne Beschränkung. Die alte Kiste lag seit 2 Jahren ungenutzt in der Schublade und ich habs sie endlich nochmal rausgekramt. Meine Frau und ich haben beschlossen, dem noch ein kleines RAM-Upgrade zu spendieren und ne alte SSD könnt ich dem auch noch verpassen. Dann kommt noch ein sauberes Win7 rauf und dann geht das Ding in die Kleiderkammer oder so. Vllt findet sich ja noch irgendeine Person die damit was anfangen kann. Der Blender-Bench war jetzt echt ein cooler Anlass das mal in Angriff zu nehmen. Ohne hätte das Ding wahrscheinlich 2 weitere Jahre in der Schublade versauert und dann wärs definitiv ein Kandidat für den Müll geworden. Weil in 2 Jahren kann man mit dem Ding nur wirklich nichts mehr anfangen (ist ja selbst zu jetztigen Zeitpunkt schon kritisch) Also Jungs, holt die alten Kisten raus und testet die mal durch!
  • HerrRossi schrieb am
    Auch mal was Anderes: das Rennen um den letzten Platz :D
  • derseb schrieb am
    Mein Joker erfüllt leider nicht die Hardwareanforderungen... damit bin ich raus aus dem Rennen um die Rote Laterne :-(

Ebenfalls interessant...