Intel Amber Lake-Y: Höhere Taktraten, 14nm++ und 5 Watt TDP

Die ersten Details zu Intels Amber Lake Prozessoren, die für mobile Geräte mit einem besonders geringem Stromverbraucht entwickelt wurden, wurden von Lab501 enthüllt. Die neue Amber Lake-Y-Produktlinie ist Teil der 8. Intel i-Core-Generation und wurden im 14nm++-Lithographieverfahren umgesetzt. So sind höhere Taktraten bei einem dennoch geringen Verbrauch möglich.

Es hat eine Weile gedauert, bis es von den Produkten aus der Y-Serie gab. Die aktuelle Y-Serie von Intel umfasst die auf der Kaby Lake-Architektur basierenden Core-M „Y“-CPUs der 7. Generation. Diese Prozessoren sind bereits seit dem dritten Quartal 2016 auf den Markt verfügbar. Also zwei Jahre, in denen es keine technische Aktualisierung für 2-in-1-Geräte, Tablets, Ultrabooks und Einsteiger-Laptops gab.

Die neue Familie der 8. Generation wird mindestens drei SKUs umfassen. Alle Prozessoren werden den neuesten 14nm++ Technologieknoten nutzen, so dass man eine Ähnlichkeit mit den Coffee Lake Prozessoren erwartet kann. Coffee Lake selbst war keine architektonische Neuentwicklung und die meisten Leistungssteigerungen von Amber Lake kommen durch Verbesserungen an dem Technologieknoten. Also eine höhere Kerne-Anzahl, höhere Taktraten und eine leicht verbesserte Effizienz.

Das potenteste Modell der Amber Lake-Y-Produktfamilie ist der Core i7-8500Y. Dies würde den Core i7-7Y75 ersetzen und das gleiche Chip-Design aus 2-Kern und 4-Threads aufweisen. Die Taktfrequenzen liegen bei 1,5 GHz im regulären Betrieb, bei 4,2 GHz im Boost (Single-Core) sowie bei 3,6 GHz im Boost bei Dual-Core-Betrieb. Das ist höher als die 1,3 GHz im Basis- und 3,6 GHz Boost-Takt (Single-Core) des Vorgängers. Der Chip verfügt über einen Intel UHD 615 Grafikchip – dieser hat 4 MB L3-Cache und eine cTDP von 5 Watt. Da der TDP durch Intels OEM-Partner konfigurierbar ist, werden vermutlich unterschiedliche Ausführungen der CPU verfügbar sein – entweder mit höherem Basis-Takt für mobile Geräte mit potentem Akku. Oder eben in der Geschwindigkeit gedrosselte Modelle mit einem kleinen Akku sowie kompakter Bauweise.

Der nächste Chip ist der Core i5-8200Y. Es ist der Nachfolger des Core i5-7Y57, wobei eine sehr große Ähnlichkeit zu diesem zu erkennen ist. Der Unterschied wird in erster Linie beim Takt sowie dem Preis zu finden sein. Der i5-8200Y hat einen Takt von 1,3 GHz in der Basis, 3,9 GHz im Boost (Single-Core) und 3,2 GHz im Boost beim Dual-Core-Betrieb. Der Vorgänger wies einen Takt von 1,2 GHz in der Basis und 3,3 GHz im Boost (Single-Core) auf.

 

Der dritte und vorerst letzte Prozessor ist der Core M3-8100Y, der die Einstiegs-CPU darstellt. Erneut gibt es nur einen Unterschied bei den Taktraten: Der Grundtakt liegt bei 1,1 GHz, im Boost (Single-Core) sind es 3,4 GHz und 2,7 GHz im Boost mit Dual-Core-Konfiguration. Seine Vorgänger, der M3-7Y32, wies 1,10 GHz als Grundtakt und 3,0 GHz im Boost (Single-Core) auf.

Name der CPU Intel Core i7-8500Y Intel Core i7-7Y75 Intel Core i5-8200Y Intel Core i5-7Y57 Intel Core M3-8100Y Intel Core m3-7Y32
CPU Familie Amber Lake-Y Kaby Lake-Y Amber Lake-Y Kaby Lake-Y Amber Lake-Y Kaby Lake-Y
Technologieknoten 14nm++ 14nm+ 14nm++ 14nm+ 14nm++ 14nm+
Kerne/Threads 2/4 2/4 2/4 2/4 2/4 2/4
Cache 4 MB 4 MB 4 MB 4 MB 4 MB 4 MB
Grundtakt 1.50 GHz 1.30 GHz 1.30 GHz 1.20 GHz 1.10 GHz 1.10 GHz
Boost Takt (1 Kern) 4.20 GHz 3.60 GHz 3.90 GHz 3.30 GHz 3.40 GHz 3.00 GHz
Boost Takt (2 Kerne) 3.60 GHz ~ 3.20 GHz ~ 2.70 GHz ~
iGPU UHD 615 HD 615 UHD 615 HD 615 UHD 615 HD 615
TDP 5W cTDP 4.5W cTDP
3.5W down
7.0W up
5W cTDP 4.5W cTDP
3.5W down
7.0W up
5W cTDP 4.5W cTDP
3.5W down
7.0W up

Es gibt noch keine Informationen zur Verfügbarkeit oder Preis. Die ersten Geräte, die auf Amber Lake-Y setzen werden, könnten Microsofts Surface Tablet, Apples MacBook und der Dell XPS 13, ein 2-in-1-Notebook-Tablet-Hybrid sein.

 

Zur Quelle

Comment

  • Löschzwerg schrieb am
    Damit ist CNL wohl endgültig beerdigt. Schade, ich hätte mich gerne mit der Gen10 IGP beschäftigt.

Ebenfalls interessant...