Zum ersten Mal seit sechs Jahren stiegen die PC-Verkäufe

Im zweiten Quartal 2018 wurden insgesamt 1,4% mehr PCs abgesetzt, als im zweiten Quartal des vergangenen Jahres. Das hat das Marktforschungsinstitut Gartner ermittelt. Alle Regionen verzeichneten ein leichtes Wachstum gegenüber dem Vorjahr. Während die Ergebnisse ein positives Ergebnis für die PC-Industrie sind, geben die Gartner-Analysten dass, dass dieses Zeichen der Marktstabilität noch nicht ausreicht, um eine Erholung der PC-Industrie zu erkennen.

Seit dem dem Abschluss des Lenovo Joint Ventures mit Fujitsu wurden im zweiten Quartal 2018 drei von vier PCs von den fünf führenden PC-Herstellern ausgeliefert. Rechnet man die PC-Verkäufe von Fujitsu durch das Joint Venture bewegte sich Lenovo im zweiten Quartal 2018 auf Augenhöhe mit dem Absatzführer HP.

Zu den erhobenen Daten gehören Desktop-PCs, Notebooks und kompakte Arbeitsrechner (z.B. Microsoft Surface). Nicht gezählt wurden Chromebooks oder iPads. Alle Daten werden auf der Grundlage einer Vorstudie geschätzt. Endgültige Jahresschätzungen und Datenerhebungen können sich ändern. Die Statistiken basieren auf Sendungen, die über den Channel verkauft werden. Die Zahlen wurden gerundet. Die Ergebnisse von Lenovo beinhalten die Einheiten von Fujitsu ab dem zweiten Quartal 2018, um das im Mai 2018 geschlossene Joint Venture widerzuspiegeln.

Quelle: Gartner


Ebenfalls interessant...