Martin Ashton wechselt von Intel zu AMD und wird Corporate Vice President

Bei Intel konnte sich Martin Ashton als Vice President, Core and Visual Computing Group, Chief Engineer, VTT und Director of Hardware, Co-Director of Architecture sowie VPG bei Intel einen Namen machen. Nun wird er schlicht „Corporate Vice President“ bei AMD sein und sich auf die GPU-Sparte sowie die dahinterstehende Technologie konzentrieren.

Wie AMD unseren Kollegen von Nexus mitteilten, freue man sich, zukünftig auf die Fähigkeiten von Martin Ashton und langjähriges Wissen zurückgreifen zu können. Er wird die zukünftigen Produkte der „Grafik-Roadmap“ verantworten. Ashton untersteht in seiner Position als Corporate Vice President David Wang, dem Senior Vice President of Engineering der Radeon Technology Group (RTG).

Martin Ashton war vor seiner Arbeit bei Intel für Imagination Technologies tätig und hat den Werdegang von PowerVR Technologies sowie den Produkten und Entwicklungen signifikant beeinflusst. Er blickt auf eine 25-jährige Historie bei Imagination Technologies zurück und verließ das Unternehmen nur einige wenige Monate vor dem Absturz der PowerVR-Sparte, die 2017 von Canyon Bridge Capital Partners gekauft wurde. Bei Intel war Ashton übrigens ein Jahr und neun Monate unter Vertrag.

Zur Quelle

Ebenfalls interessant...