Ganz schön flüssig: Razer Phone als Smartphone-Konsole? (Advertorial)

Mobile Gaming ist mit Sicherheit eine Sparte, deren Wachstumsraten der letzten Jahre nicht endlos weiter ansteigen dürften, aber es ist mittlerweile eben auch mehr als nur ein gut konsolidierter Markt, der neben dem PC und den diversen Konsolen echtes Zukunftspotential besitzt. Die Handy-Sparte hingegen kämpft immer stärker gegen immer ähnlicher werdende Designs an und lässt auch bei den Spezifikationen kaum noch große Unterscheidungsmerkmale zu. Echte Innovationen? Nun ja…

Razer, ein vor allem durch Mäuse, Tastaturen und Headsets bekannter US-amerikanischer Hersteller von Gaming-Peripherie, hat sich mit dem Razer Phone genannten Produkt letztes Jahr, kurz noch vor Weihnachten, auf den ziemlich hartumkämpften Markt der Smartphones gewagt und ist sich sicher, ein noch etwas smarteres Phone anbieten zu können, als die Mitbewerber. Das Razer Phone eben.

Kombiniert man nun noch Lifestyle, passende Hardware, einige Alleinstellungsmerkmale bzw. Features und eine dem allgemeinen Zeitgeist wohl auch bewusst entgegenschwimmende Optik, dann kann so ein Schritt durchaus aufgehen, wenn sich die potentielle Kundschaft von den Vorteilen überzeugen lässt.

Ecken und Kanten? Ja bitte!

Ich habe das nur 8mm dicke Gerät zwischenzeitlich auf einem Event selbst testen können und ja, es ist schon etwas anders als nur ein Gleiches unter Gleichen. Mit Ecken und Kanten nämlich. Das darf man dann sogar wortwörtlich nehmen, wenn man sich den auffälligen Aluminiumbody anschaut. Die Optik sticht aus der breiten Masse heraus, auch wenn man sie in dieser Interpretation mögen muss. Aber man fällt damit auf und das sehr eckige Gerät flutscht einem (zumindest für quer gehalten) beim konzentrierten Boss-Kampf wohl auch nicht so schnell aus der Hand, wie die aktuell so hippen Aquarien mit beidseitiger Glasbeplankung und runden Kanten.

 

Natürlich gibt es auch einen Fingerabdruck-Sensor, der sich rechts im Power-Button auf der rechten Seite des Gehäuses befindet. Ein Blick auf Sonys Xperia-Modell war da wohl auch mit im Spiel. Die Lautstärke-Buttons auf der linken Seite sind eine gute Lösung und intuitiver zu bedienen als die übliche Wippe. Nur beim Fingerspiel wird man aufpassen müssen, das Smartphone nicht mittig zu belasten, sonst gibt es den einen oder anderen ungewollten Screenshot außer der Reihe.

Fixes Display, flüssige Grafik, schneller Prozessor

Das Razer Phone setzt als Key-Feature auf das weltweit erste 120-Hz-Display (UltraMotion™) für Smartphones und liefert so auch die aktuell schnellste Bildwiederholungsrate, die man auf einem Smartphone derzeit erhalten kann. Das verbaute Display ist ein IGZO LCD mit einer sichtbaren Diagonale von 5.72 Zoll und 1.440 x 2.560 Pixeln. Womit man sich bei Razer auf das herkömmliche 16:9 Seitenverhältnis stützt, was fürs Zocken (und Filmeschauen!) definitiv kein Nachteil ist.

Das verbaute LCD-Panel liefert lebendige und recht scharfe Bilder mit einer für diesen Displaytyp guten Farbdarstellung (Wide Color Gamut), könnte aber unterm Strich auch sicher noch etwas heller sein. Die adaptive Helligkeitsanpassung tut hingegen was sie soll und wenn man nicht gerade in der Sonne steht, wird man das mit der maximalen Helligkeit sicher kaum merken.

Zumal man sich mit einem selbst auferlegten Taschenlampen-Feeling meist selbst die Akkulaufzeit verkürzt, die hier Dank des 4.000 mAh großen Akkus sonst auch schon mal gern über den Tag reichen kann, wenn man es nicht übertreibt. Für die Zeit danach hat man immerhin noch die Schnellladefunktion samt passendem Ladegerät.

Flüssige Grafik auf einem Smartphone? Das kann durchaus funktionieren, wenn wie hier ein adaptives Sync-Verfahren die Bildfrequenz dem anpasst, was die GPU real an Frameraten liefern kann. Tearing sollte damit auszuschließen sein, jedenfalls konnten wir auf dem mit dem Snapdragon 835 von Qualcomm bestücken Gerät nichts Gegenteiliges feststellen. Was laufen soll, läuft also.

Da reicht dann auch der mit 8 GB überdurchschnittlich groß ausgefallene Arbeitsspeicher. Die 64 GB interner Speicher sind für Spiele zwar nicht extra-opulent, aber man darf das Gerät auch mit einer nahezu beliebig großen, zusätzlichen Speicherkarte beglücken, dann passt es wieder.

Übrigens: Falls man nicht gerade spielt, werden auch die Scroll-Fanatiker auf ihre Extra-Kosten kommen. Das Gerät ist in der Praxis beim Hoch- und Runterschieben der Inhalte bereits fix, aber das Display ist noch fixer. Selten war Scrollen so schön, auch wenn diese Kategorie nicht zu den absoluten Ko-Kriterien zählt. Das dürfte sie hier aber ganz ohne jegliche Sorgen.

Bitte lächeln und zuhören!

Wer gern als Zocker die Pizza zwischendurch, die Freundin danach und überhaupt unterwegs ganz gern Fotos macht, der darf sich über die zwei 12-Megapixel-Kameras freuen. Das geht vom Weitwinkel bis zum Zoom, der durch schnell und einfach angepasst werden kann. Der Zweiton-Blitz sorgt dafür, dass Objekte auf den Aufnahmen stets natürlich aussehen, wenn es dann doch mal zu dunkel ist.

Natürlich ist die Ausrichtung an Gamer klar definiert und die Zielgruppe keine Meute bilderwütiger Profifotografen, aber für eine Kamera in dieser Smartphone-Preisklasse passt das gebotene Paket allemal. Doch es gibt neben so selbstverständlichen Dingen wie einer brauchbaren Kamera noch etwas, was nicht nur optisch auffällt.

Wer sich über das Aussehen mit den beiden dicken, vermeintlichen Balken am oberen und unteren Rand wundert, wird dies beim Abspielen von Filmen, beim Zocken oder der Mucke an der heimischen Kaffeetafel noch steigern können. Denn das, was da aus diesem flachen und kleinen Klangkörper kommt, kann sich wirklich hören lassen. Das Sound-Design hat man mit Sicherheit exakt aufs Volumen abgestimmt, was zwar nicht für physikalisch unmögliche Ergebnisse, wohl aber für einen optimalen Klang in dieser Klasse sorgt.

Fazit: Zielgruppenkonform, aber nicht nur

Klaus-Kevin und Chantal-Marie finden hier ab knapp 675 Euro Straßenpreis garantiert ihre neuen Spielzeuge, so viel ist schon mal sicher. Ambitionierte Spieler von Mobile Games dürfen also schon einmal freudig hyperventilieren, wenn es auf dem Display besonders flüssig sein soll. Doch auch die Ohren kommen nicht zu kurz, wenn sich die zwei dunklen Balken am Bildschirmrand als Schallquelle outen. Da plärrt und quäkt nichts und man darf entspannt auch mal Musik abspielen, wenn keine Bluetooth-Box greifbar ist.

Smartphones gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und mit Sicherheit inzwischen auch modernere und in der Summe auch anders ausgestattete. Doch das Äußere besitzt den angenehmen Charme des im positiven Sinne Andersartigen, das Display und die kleinen Lautsprecher überzeugen sowieso. Ja, man fällt damit auf und auch das zählt natürlich. Das Beste kommt jetzt allerdings ganz am Schluss: Man kann und sollte damit sogar auch telefonieren!

Razer Phone – Technische Spezifikationen

Prozessor Qualcomm® Snapdragon™ 835 Mobile Platform
Arbeitsspeicher 8 GB Dual Channel (LPDDR4, 1.600 MHz)
Speicher Intern: 64 GB UFS
Extern: microSD (class 10, 2 TB max.)
Display 5,72 Zoll IGZO LCD 1.440 x 2.560
120 Hz, Wide Color Gamut (WCG)
Gorilla Glass 3
Kameras Rückseite 12 MP AF f1.75 Wide
12 MP AF f2.6 Zoom
Dual PDAF
Dual Tone, Dual LED Flash
Front-Kamera 8 MP FF f2.0
Sound Stereo Lautsprecher (Front)
Dual Verstärker
Audio Adapter mit THX-zertifiziertem DAC
Stromversorgung 4000 mAh Lithium-Ionen-Akku
Qualcomm® Quick Charge™ 4+
Kabellose Verbindungen 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth 4.2
NFC
Frequenzen GSM: Quad-Band GSM UMTS: B1/2/3/4/5/8
LTE:B1/2/3/4/5/7/8/12/17/19/20/25/26/28/29/30/66
TDD LTE: B38/39/40/41 TD-SCDMA: B34/39
Maße 158,5 mm x 77,7 mm x 8 mm
197 g
Android Version Nougat 7.1.1, Update auf Oreo 8.x
Hersteller-Link: Mehr zum Razer Phone (hier klicken!)

Ebenfalls interessant...

Tags: , , ,

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
670 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen