Alphacool präsentiert das aktuelle Portfolio und gibt einen Ausblick auf mehr | 360° Panorama

Als einer der international führenden Hersteller von Wasserkühlsystemen war natürlich auch Alphacool auf der diesjährigen Computex vertreten. Im Gepäck hatten die Jungs aus Baunschweig einen Teil des aktuellen Produktportfolios dabei und präsentierten mit beeindruckenden Casemods, wie Wasserkühlung kreativ und funktional eingesetzt werden kann.

Eines der Highlights war ohne Frage der neue GPX-N Grafikkartenkühler, der für aktuelle Nvidia GPUs mit einem “Founders Edition”-PCB verfügbar ist. Da auch Alphacool dem Trend anhaltenden folgt, wird die durchsichtige Acetal-Front von RGB-LEDs beleuchtet. Mit dem GPX-N führt das Unternehmen eine neue Designsprache ein, die sich auch bei kommenden Produkten wiederfinden lassen wird. Und passende Ausführungen für die anstehende Grafikkarten-Generationen sind natürlich ebenfalls geplant.

Neben einer Vielzahl an Komponenten für einen DIY-Kühlkreislauf stellte Alpahcool auch die unterschiedlichen AiO-Kühlsysteme in mehreren Größen aus. Da neben erfahrenden Fachbesuchern auch “WaKü-Neulinge” auf dem Stand vorbeischauten, konnten wir bei unserem Vor-Ort-Besuch mehrere verdutzte Gesichter beobachten. Diese gab es meistens nach einer Live-Demonstration der kinderleichten Möglichkeiten einer Erweiterung des Kreislaufes, durch weitere Kühlkomponenten, dank eingebauter Schnellverschlüsse.

Für Besitzer einer Intel Optane SSD900P durften über die Verfügbarkeit eines passenden Kühlblocks freuen. Dieser weist als Grundmaterial vernickeltes Kupfer auf, dessen eingefräste Lamellen dank der durchsichtigen Acrylglas-Platte gekonnt in Szene gesetzt werden.

Mit dem Eiszyklon erscheint in wenigen Wochen ein neuer Lüfter mit eingebauter LED-Beleuchtung, die sich über die Alphacool App – erhältlich für Android und iOS – steuern lässt. Mit ihren 1100 bis 1300 RPM versprechen die 4-Pin-Molex-Lüfter einen leisen Betrieb bei maximalen 1,8 Watt Leistung. Mit fest montierten Gummiecken soll eventuell entstehenden Vibrationen entgegengewirkt werden.

Wer gerne funkelndes Chrome und eine RGB-Beleuchtung in seinem System hätte, der kann zu einem XPX mit passendem Alphacool Aurora LED Ring greifen. Dieser Integriert eine Vielzahl an LEDs wird einfach über den durchsichtigen Kühlblock gestülpt, um diesen von Innen zu beleuchten.

Hinter verschlossener Tür gab es im Detail den kommenden Alphacool Eisbaer Extreme zu sehen. Wir dürfen an dieser Stelle leider keine Informationen zu der versprochenen Leistung nennen. Finden das Konzept, eine Pumpe samt Ausgleichsbehälter in den Radiator zu integrieren aber gut umgesetzt. Im praktischen Einsatz muss sich zeigen, ob die Radiator-Pump-Einheit mit ihren 386mm (280mm Lüfter Version) sowie 340mm (240mm Ausführung) ohne Probleme in ein Gehäuse montiert werden kann. Sobald erste Testmuster vorliegen, werden wir uns dieser Frage annehmen.

360° Panorama

Ebenfalls interessant...