AMD Ryzen 7 2800H ist eine schnelle Notebook-APU mit integrierter Vega11-Grafik

 

Mit dem Fokus auf besonders leistungsstarke Notebooks kündigt sich, laut einem auf Twitter veröffentlichten Leak, eine neue AMD APU an. Sie trägt die Bezeichnung Ryzen 7 2800H, basiert auf der Zen-Architektur und integriert eine Vega11-Grafikeinheit. Das „H“ im Nahmen steht dabei für „High Performance Mobile“ und umfasst eine breite Palette an Produkten, die nicht unbedingt stationär eingesetzt werden.

Noch sind nicht alle Details bekannt und auch der veröffentlichte Screenshot enthält einige Platzhalter. Über die TDP kann man nur spekulieren, deswegen lassen wir das an dieser Stelle. Bekannt ist hingegen, die Taktrate von 3,4 GHz und die Anzahl der Kerne: 4 an der Zahl sowie 8 Threads. Der L2- und L3-Cache werden sich architekturbedingt an bereits verfügbaren CPUs orientieren und liegen bei 2 und 4 MB.

Die integrierte Vega-GPU bietet 11 Compute Units, was in 704 Shadereinheiten resultiert. Diese kennt man bereits aus dem AMD Ryzen 5 2400G. Ein Hinweis zur Namensgebung wäre zum Schluss noch angebracht: AMD sieht für Notebooks bisher den Ryzen 7 2700U als Gaming-taugliche Lösung vor. Der Ryzen 5 2500U richtet sich an Gelegenheitsspieler, die sich ein besonders attraktives Gesamtpaket aus Leistung und Kostenaufwand wünschen. Der kommende Ryzen 7 2800H wird also die neue Speerspitze darstellen. Denkbar ist auch ein Einsatz in mobilen Workstations und kompakten Mini-PCs, die der Mitbewerber Intel unter dem Brand „NUC“ führt. Erst vor einigen Wochen hat Intel den Hades Canyon NUC mit eingebauter AMD-Grafikeinheit vorgestellt. Eine vergleichbare Lösung fehlt bisher im Portfolio von AMD und den namhaften Kooperationspartnern.

Zur Quelle

Ebenfalls interessant...