Stresstests im Detail: CPU und Gesamtsystem richtig testen (Tutorial – Teil2)

CPUID powerMAX

Der kombinierte CPU- und GPU-Stresstest war zwar bei den GPU-Lasten nicht unsere allererste Wahl, aber er kann zumindest im CPU-Bereich durchaus punkten. Von Vorteil ist, dass man einfach zwischen AVX- und SSE-Codepfad umschalten kann. Der kostenlose Download ist hier möglich.

powerMax mit AVX

Man erreicht zwar nicht die extremen Spitzenwerte wie bei Prime95 mit AVX, aber zumindest fast. Auch die hier erzeugbaren Lasten liegen weit über dem Durchschnitt und eigenen sich so für einen guten Test der Kühlperformance. Stabilitätstests im Grenzbereich übertakteter Systeme ergeben aber eher keinen Sinn, wenn man nicht gerade thermische Schwachstellen aufdecken möchte. Zusätzlich zu den FPU wird auch der Cache ordentlich ausgelastet.

CPU Package
(PECI)
Core
Average
Sensor
Sockel
Arbeits-
speicher
CPU
Watt
System
Watt
Messwert
79 °C 79 °C 98 °C 28°C 160 W 232 W
Vergleich zum Max.
90.8 % 91.9 % 93.3 % 77.8 % 93.0 % 92.1 %
Bewertung – hohe Package-Temperatur
– sehr hohe Sockeltemperatur
– eher niedrige Speichertemperatur
– sehr hohe Leistungsaufnahme von CPU und Gesamtsystem
Eignung – Kühlungstests für Performance-Kühler

powerMax mit SSE

Man erreicht mit dem SSE-Codepfad in unserem Testsystem im Schnitt um 10°C niedrigere Temperaturen, während die des Speichers analog zu dessen Auslastung etwas höher ausfällt.

CPU Package
(PECI)
Core
Average
Sensor
Sockel
Arbeits-
speicher
CPU
Watt
System
Watt
Messwert
69 °C 68 °C 98 °C 30°C 132 W 191 W
Vergleich zum Max.
79.3 % 79.1 % 93.3 % 83.3 % 76.7 % 75.8 %
Bewertung – mittlere Package-Temperatur
– moderate Speichertemperatur
– mittlere Leistungsaufnahme von CPU und Gesamtsystem
Eignung – Stabilitätstests für übertaktete Systeme

Heavy Load

Für die Erzeugung eher realistischer CPU Lasten ist das Programm durchaus zu gebrauchen, auch wenn wir nur Lastwerte erreichen, die denen durchschnittlich anspruchsvoller Spiele entsprechen. Will man die Kühlung nicht bis zur Grenze testen, sondern eher den Alltag abbilden, dann kann man diesen Test sicher verwenden und auch auf sehr schwacher Hardware noch über einen längeren Zeitraum laufen lassen, ohne heftige Hitzewallungen befürchten zu müssen. Ein Stresstest-Programm im herkömmlichen Sinne ist es jedoch nicht. Wer genau damit experimentieren möchte, findet das Programm hier.

Was beim reinen CPU-Test genau passiert, bleibt das Geheimnis der Programmierer, wobei keine der Befehlssatzerweiterungen explizit genutzt zu werden scheint.

CPU Package
(PECI)
Core
Average
Sensor
Sockel
Arbeits-
speicher
CPU
Watt
System
Watt
Messwert
58 °C 61 °C 60 °C 30°C 105 W 156 W
Vergleich zum Max.
66.7 % 70.9 % 57.1 % 83.3 % 61.0 % 61.9 %
Bewertung – niedrige Kern- und Package-Temperatur
– moderate Speichertemperatur
– eher niedrige Leistungsaufnahme von CPU und Gesamtsystem
Eignung – Stabilitätstests für schwächere und ältere Hardware
– Stabilitätstests für schwächere Mobilgeräte
– Simulation normaler Durchschnittslasten

Ebenfalls interessant...