Project Cars 2: Zehn Grafikkarten im Performance-Test

Grafische Einstellungen

Die grafischen Einstellungen bieten eine sehr große Bandbreite an Möglichkeiten. Es können die Texturen und die dazugehörigen Filter genauso wie die Detailgenauigkeit auf den einzelnen Rennstecken angepasst werden, gleiches gilt für die Schatten bis hin zur Darstellungsqualität bei den Fahrzeugen und dem Rasen, der Dichte der Partikel sowie dem Niveau des Antialiasings. Fast alles lässt sich individuell nachjustieren. Leider fehlt jedoch eine globale Voreinstellung, was das Einstellen als solches und die Wahl der passenden Settings erheblich erleichtern würde. Im Gegenzug wurde jede Option mit einem kleinen Erklärungstext versehen – ein Pluspunkt.

Mittel/ Ultra

Die wesentlichen Unterschiede zwischen der mittleren und der höchsten Qualitätsstufe lassen sich auf der Ebene der Darstellung von Licht und Schatten sowie den Zierelementen (Zuschauer, Autos oder auch Bäume) finden, in einem etwas geringeren Umfang trifft das ebenfalls für das Antialiasing zu. Auch die Spiegelungen und Gras werden ebenfalls detailreicher präsentiert. Es lässt sich darüber hinaus eine Tendenz zu einem Flimmern bei weit entfernten Bäumen feststellen, das teilweise etwas stört. Unterm Strich bleibt die mittlere Darstellungsqualität jedoch annehmbar, wenngleich natürlich optische Abstriche hingenommen werden müssen.

Niedrig/ Ultra

Werden die Einstellungen auf das niedrigste Niveau herabgesetzt, wird der grafischen Darstellung ein kräftiger Schlag versetzt. Schatten, Gras und Zuschauer verschwinden, die Texturen bieten nur noch wenige Details und die Kantenglättung wird offensichtlich. Kurzum: Auf diesem Darstellungsniveau verliert das Spiel seinen Reiz.

Avec les options les plus basses possibles, l’aspect graphique de Project CARS 2 en prend un sacré coup. Les ombres, l’herbe et les spectateurs disparaissent, les textures sont trop peu détaillées et l’aliasing devient très visible. Bref, à ce niveau de qualité graphique, le jeu perd vraiment tout son charme…

Ebenfalls interessant...