Intel: Bilder von Board mit Intel-AMD-MCM aufgetaucht

Kaum hat Intel die Katze aus dem Sack gelassen und bestätigt, dass neue Prozessoren mit einer AMD-GPU in Form eines neuen Multi-Chip-Modules (MCM) in Arbeit sind, nehmen die Informationen rund um diesen Chip in atemberaubender Geschwindigkeit zu – auch wenn damit noch nicht gesagt, ob sie sich letztlich auch bewahrheiten: Zuletzt deutete sich an, dass zwei Prozessoren entwickelt werden, die jeweils vier mit 3,1 GHz getaktet CPU-Kerne auf der Basis der Kaby-Lake-Architektur mitbringen und sich wohl hinsichtlich der GPU-Leistung unterscheiden sollen. Nun ist ein Bild von einem Mainboard aufgetaucht, auf dem eines dieser MCMs integriert ist.

Bei dem Board könnte es sich um die Basis für ein kompaktes System etwa im Format eines NUCs handeln. Den Bildern lässt sich entnehmen, dass dem Prozessor zwei DDR4-RAM-Riegel zur Seite gestellt werden können, wobei auf die SO-DIMM-Bauform gesetzt wird. Der maximale Ausbau des Arbeitsspeichers würde demzufolge bei 32 Gigabyte liegen. Darüber hinaus können zwei SSDs mit Hilfe der entsprechenden M.2-Slots angebunden werden. Dem Einsatzzweck folgend wurde auf einen Erweiterungsslot nach PCI-Express-3.0-Standard verzichtet.

Ebenfalls interessant...