Intel-AMD-Prozessor: Vier Kaby-Lake-Kerne und eine Vega-GPU

Zu einem Intel-Prozessor mit einer integrierten AMD-GPU kursierten über Wochen immer wieder Gerüchte, auch wenn der Chipgigant entsprechende Spekulationen stets dementierte. Vermutlich konnte Intel den Deckel nicht mehr länger auf dem Topf halten – der Hersteller veröffentlichte ein Bild einer Platine, das ein neues Multi-Chip-Modul zeigte, bei dem die CPU und die – AMD – GPU auf eine neue Weise miteinander verbunden werden. So wird der klassische Interposer durch eine Embedded Multi-Die Interconnect Bridge (EMIB) ersetzt.

Nun deutet sich an, dass Intel zwei Prozessoren unter der Bezeichnung Core i7-8705G (694E) und Core i7-8809G (694C) auf den Markt bringen will. Es wird sich dabei aller Wahrscheinlichkeit um Prozessoren mit vier CPU-Kernen handeln, die auf der Kaby-Lake-Architektur basieren. In beiden Fällen soll der Basis-Takt bei 3,1 GHz liegen, bei eingeschaltetem Turbo sind bis zu 4,1 GHz drin – auch da macht Intel keinen Unterschied zwischen den beiden Modellen. Die Vega-GPUs sollen über 24 Compute-Units verfügen, was 1536 Shader-Einheiten bedeuten würde. Sie sind zum einen mit 1000 (694E) und zum anderen mit 1190 MHz (694C) getaktet. In bieden Fällen steht ihnen wohl ein vier Gigabyte großer HBM2-Speicher zur Verfügung.

Ebenfalls interessant...