Herr der RGB-Ringe – Tt eSPORTS CRONOS Riing RGB 7.1 im Test

Für ca. 80 Euro Straßenpreis bewegt man sich auf glattem Eis, denn man wagt sich damit bereits in Bereiche, in denen man bereits richtig gute Mittelklasse-Headsets zu kaufen bekommt. Doch rechtfertigen USB, RGB und ein paar technische Gimmicks diesen…Messungen und Equalizer-Voreinstellungen

Ohne jegliche Treiberbeeinflussung misst sich das Ganze von ca. 50 Hz bis 1 KHz noch ganz ordentlich, allerdings ist danach die Badewannenabstimmung in den Höhen viel zu ausgeprägt. Bis zu 10 dB über dem norma…

Günstig, aber nicht billig: KFA2 / Galax GeForce GTX 1070 Ti EX im Test

Die Galax GeForce GTX 1070 Ti EX, die in Europa aus markenrechtlichen Gründen unter dem Brand KFA² verkauft wird, ist mittlerweile eine der günstigsten – wenn nicht sogar die preiswerteste – GeForce GTX 1070 Ti auf dem deutschen Markt.

Das weckt n…KFA2 nutzt für die GTX 1070 Ti EX die Platine der GTX 1070 EX in der aktuellen Revision. Die Komponentenbestückung hat sich somit genauso wenig geändert, wie das eigentliche Platinenlayout. Das muss kein Nachteil sein, denn diese Lösung hatte sich ja …Wichtige Vorbemerkung

Wir hatten es bereits eingangs erwähnt, dass fast ausschließlich die resultierenden Boost-Taktraten jeder GTX 1070 Ti über die finale Performance entscheiden und somit die sogenannte GPU-Lotterie und nicht Hersteller und Modell….Leistungsaufnahme bei verschiedenen Lasten

Die Leistungsaufnahme im Gaming-Loop liegt ziemlich exakt auf dem Punkt, den Nvidia mit 180 Watt als Power Target festgelegt hat. Im Torture-Loop liegt die Leistungsaufnahme ebenfalls fast genau auf diesem W…Übertaktung

Die Grenzen diese Karte sind identisch zu denen der Mitbewerber mit ähnlichem Power Target. Bei einem einstellbaren Power Target von 127% genehmigte sich die Karte knapp 213 Watt und wurde bereits über die Spannung und leider auch die Pow…Kühlsystem und Backplate

Diese eher einfach aufgebaute Kühlung setzt auf einen großen Lamellenkühlkörper und einen getrennten VRM-Kühlkörper, der vom Luftstrom mitgekühlt werden muss. Im direkten Zusammenhang zur aufgenommenen Leistung steht natürlic…Zusammenfassung

Dieser angehende Preis-/Leistungsbrecher bietet eine enorme Performance fürs Geld und agiert trotz der günstigen Preispositionierung ohne nennenswerte Schwächen oder gar Fehler. Die Karte entspricht im Aufbau und bei der Platine in et…

Samsung: Faltbares Smartphone kurz vor Vorstellung?

Schon länger kursieren Gerüchte, dass Samsung ein Smartphone mit einem faltbaren Display entwickelt, nun hat der Hersteller allem Anschein nach eine dazugehörige Support-Seite eingerichtet.

AMD: AGESA-1071-Code deutet auf neue Prozessoren hin

Der Chipentwickler scheint noch vor Weihnachten eine neue Prozessorenserie auf den Markt bringen zu wollen, bei der es sich um die für Desktop-Rechner bestimmten Raven-Ridge-APUs handeln könnte.

CPU-Charts 2017 / 2018 – Compute- und Rendering-Performance (Teil 3)

Wir beschäftigen uns hier und heute mit dem Rendering und der Performance bei reinen Rechenaufgaben (Compute). Die Gaming-Performance, sowie die Workstation-Performance beim CAD (Echtzeit-Darstellung), behandeln wir in weiteren Teilen dieser CPU-Chart…Solidworks 2015 nutzt, wie Creo 3.0 auch, natürlich nicht nur die CPU um die Grafikausgabe zu realisieren, sondern im Gegensatz zum kostenlosen SPECviewperf auch Rechenleistung, um Simulationen bzw. Berechnungen durchzuführen und Renderbilder zu erzeu…Das ideale Gegenbeispiel sind reine Rendering-Aufgaben wie Blender oder Luxrender, wobei wir bei letzterem die Konsolenversion nutzen. Bei Blender siegen beide Ryzen Threadripper – Nomen est Omen, der Rest sortiert sich brav dahinter ein, wobei hier e…Beim CPU Composite liegen die AMD Ryzen 7 fast geschlossen vorn, die Threadripper stellen sich gleich dahinter an. Mehr als 12 bis 14 Threads werden kaum ausgelastet, so dass auch der Intel Core i7-8700(K) brillieren kann. Ohne Hyper-Threading büßen d…Wenn man in Handbrake die Qualitätseinstellungen nur hoch genug schraubt, brillieren die AMD Ryzen Threadripper fast schon nach Belieben und auch die günstigeren Ryzen 7 halten noch gut mit…… während sich bei 7Zip das Blatt wendet. Hier schlägt In…Wir messen die Leistungsaufnahme fürs Package bzw. die gesamte CPU direkt hinter den Spannungswandlern, deren Verluste man natürlich ebenfalls noch mit einplanen sollte. Der Vorteil unserer Direktmessung bzw. Sensorerfassung liegt darin, dass die Wert…Spiele können sehr unterschiedlich bei der erforderlichen Leistungsaufnahme sein, je nach tatsächlicher CPU-Last. Unser Beispiel zeigt ein eher durchschnittliches Szenario, welches dem Durchschnittswert aus allen Spielen unserer Suite am ehesten entsp…Sicherlich hängt vieles (mal wieder bzw. immer noch) an der Parallelisierbarkeit einer Aufgabe und der möglichen technischen Umsetzung und dem Ist-Stand der jeweils eingesetzten Software. Gerade beim Rendering können CPUs wie AMDs Ryzen Threadripper o…

Qualcomm: Snapdragon 835 im Notebook keine Eintagsfliege

Microsoft und Qualcomm setzen allem Anschein nach auf eine langfristige Partnerschaft, die auch die Entwicklung einer eigenen Plattform beinhalten könnte.

Tablet-Nachfrage sinkt weiter, kleine Bildschirmgrößen am Aussterben?

Im kommenden Jahr sollen mehr als 60 Prozent der verkauften Tablets einen Buildschirm besitzen, dessen Diagonale mindestens neun Zoll misst.

[Angebot] Gearbest: Xiaomi Mi Notebook Pro für 854,62 Euro

Wem eine englische Tastatur genügt, der findet mit Mi Notebook Pro ein schickes 15,6-Zoll-Notebook.

PowerColor: Erste Details RX Vega 64 mit eigenem Design

Sollten die angegebenen Taktraten stimmen, dann ist die PowerColor-Variante der Vega-64-Grafikkarte im Turbo-Modus langsamer getaktet als AMDs Referenzdesign.

Adata XPG Storm: Aktive Kühlung für SSDs

SSDs lassen sich auf kleineren Platinen mit immer größeren Speicherkapazitäten realisieren – was zwangsläufig zu einer höheren Betriebsstemperatur führt. Dieser will Adata nun mit einem SSD-Kühler zu Leibe rücken.