Sapphire Rapids: Intels Architektur für 2020

Intel ist aktuell etwas ins Hintertreffen geraten. Bei den Desktop-Prozessoren hat AMD zu neuer Stärke gefunden und gewinnt Marktanteile hinzu; und in der Chipfertigung zeigen die großen Auftragsfertiger, Samsung und TSMC, dass Strukturbreiten keine Utopie für die kommenden Jahre sind, sondern entsprechende Prozesse bereits in der Serienfertigung genutzt werden.

Nun gibt Intel allem Anschein nach einen etwas langfristigeren Ausblick auf die kommenden Entwicklungen. Demnach wird nach den kommenden “Lake”-Generationen, also Cannon Lake, Ice Lake und Tiger Lake, wieder auf eine völlig neue Plattform gesetzt, die als Tinsley bezeichnet wird und derzeit unter dem Codenamen Sapphire Rapid entwickelt wird. Mit einem Marktstart wird nicht vor 2020 gerechnet, zunächst soll die neue Architektur für Server-Prozessoren genutzt werden.

Die technischen Details sind bisher noch gering. Allerdings ist die Abkehr vom bisherigen Bezeichnungsschema ein Indiz dafür, dass ein größerer architektonischer Umbruch anstehen könnte. Auch wenn Einzelheiten nicht bekannt wurden, kann davon ausgegangen werden, dass mit dem Schritt auch bei Intel die Einführung von einem 7-nm-Fertigungsprozess einhergeht. 

Tags: , ,

Ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
602 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen