Intel Coffee Lake: Core i7-8700K mit sechs Kernen 4,3 GHz schnell

Intel dürfte sich durch die in diesem Jahr erschienen Ryzen-Prozessoren von AMD sicherlich deutlich mehr unter Druck gesetzt fühlen als zuvor – die Bugs bei den zuletzt vorgestellten Core-i9-Prozessoren, die allem Anschein nach mit großer Eile auf den Markt gebracht wurden, können dafür als Beleg gewertet werden.

Insofern ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass erste Indormationen auftauchen, die auf die Fähigkeiten der nachfolgenden Chips verweisen: WCCFTech ist ein Dokument in die Hände gefallen, dass einen ersten Ausblick auf die künftige Coffee-Lake-Generation gibt, die Kaby-Lake- und Skylake-X ablösen soll. Zwar fehlen in der Tabelle die Namen zu den einzelnen Chips, allerdings scheint die linke Spalte zu dem kommenden Core i7-8700K zu gehören, der demnach mit sechs CPU-Kernen aufwartet, die standardmäßig mit einem Takt von 3,7 GHz zu Werke gehen. Wird nur ein CPU-Kern übertaktet, soll die Geschwindigkeit auf bis zu 4,3 GHz erhöht werden können, bei zwei Kernen sollen 4,2 Ghz möglich sein, bei vier und sechs Kernen lässt sich kurzfristig immer noch eine Geschwindigkeitssteigerung von 4,0 GHz bewerkstelligen. Der Speicher-Controller soll DDR4-RAM mit einem Takt von bis zu 2400 MHz unterstützen.

Auch der zweite in der Liste aufgeführte Prozessor, der Taktfrequenzen zwischen 3,2 und 3,6 GHz zu leisten vermag, verfügt über einen freigegebenen Multiplikator und kann damit eigenhändig übertaktet werden. Beim dritten Modell hat man auf diese Möglichkeit verzichtet, dafür wartet es bei Geschwindigkeiten zwischen 3,2 und 4,2 GHz mit einer thermischen Verlustleistung von 65 Watt auf, während die anderen beiden Versionen eine TDP von 95 Watt besitzen.

Erstaunlicher ist da schon, dass die drei Chips (wieder) eine eigene Grafikeinheit mitbringen, die mit einer Taktfrequenz von 350 MHz arbeitet.

Die Seite Xfastest hat dagegen einen CPU-Z-Screenshot veröffentlicht, der zumindest bei der Taktgeschwindigkeit und der TDP andere Werte (vier Gigahertz und 80 Watt) präsentiert. Allerdings weist auch dieses der Coffee-Lake-Generation zugeordnete Modell sechs CPU-Kerne auf, sodass davon ausgegangen werden kann, dass Intel künftig auf eine größere Anzahl von CPU-Kernen setzen wird als bisher.

Ebenfalls interessant...