[Computex] G.Skill zeigt DDR4-4800 für Intels X299-Chipsatz

Zur Computex zeigt G.Skill neue Versionen seines Trident-Z-Arbeitsspeichers für die neuen AMD- und Intel-Prozessoren. Und insbesondere bei RAM, der für Intels X299-Chipsatz bestimmt ist, kann der Hersteller mit einem neuen Geschwindigkeitsrekord überraschen: Auf einem OC-Formula-Mainboard von ASRock mit zwei Speicherkanälen, auf dem ein Core i7-7740K (Kaby Lake X) verbaut wurde, erreichte der Arbeitsspeicher eine Geschwindigkeit von 4800 MHz.

Die G.Skill-Entwickler arbeiten gleichermaßen daran höhere Speichergeschwindigkeiten bei Ryzen-Prozessoren zu realisieren. Auch wenn der Speichertakt hier noch weit hinter dem zurückbleibt, was im Zusammenhang mit Intel-Prozessoren geboten wird: Immerhin erreicht der Hersteller auf zwei Mainboards, die von Gigabyte und Asus stammen, einen Speichertakt von 3600 MHz, außerdem versicherte G.Skill, dass auch DDR4-4000 in greifbarer Nähe ist, wenngleich eine Umsetzung zur Messe – auch mit dem letzten AGESA-Update von AMD – nicht mehr möglich war.

Den Ausführungen von G.Skill zufolge arbeiten die schnellsten Speicherriegel derzeit mit einer Betriebsspannung von 1,4 Volt, die bewerkstelligte Geschwindigkeit hängt jedoch nicht zuletzt von den jeweiligen Boards selbst ab, die nicht in jedem Fall die hohen Speichergeschwindigkeiten unterstützen.

Ebenfalls interessant...