Legion Y520 und Y720: Lenovo präsentiert Gaming-Notebooks

Die Gaming-Nische erweist sich derzeit als sehr vital. Während die Umsätze bei klassischen Desktop-PCs und Notebooksstetig zurückgehen, steigen sie bei insbesondere bei Notebooks fürs Computerspielen. Und bis auf Lenovo versuchen mittlerweile auch alle großen Hersteller in dieser Nische mitzumischen. Nun ziehen die Chinesen allerdings nach: Im Rahmen der Legion-Serie präsentiert der Hersteller das Y520 und das Y720.

Lenovo Legion 520

Das Legion Y520 stellt den Einstieg dar: Es wird mit einem 15,6 Zoll großen IPS-Bildschirm ausgestattet, der eine Full-HD-Auflösung bietet. Im Inneren sitzen ein Intel Core-Prozessoren, die auf einen Arbeitsspeicher von bis zu 16 Gigabyte zugreifen können. Als Grafikkarte vertraut der Hersteller an dieser Stelle auf Nvidias Geforce GTX 1050, die mit einem vier Gigabyte großen Grafikspeicher aufwartet.

Für das Speichern von Daten werden im Gehäuseinneren zwei Laufwerke untergebracht: Zum einem steht eine SSD zur Verfügung, die ein Speichervolumen von bis zu 512 Gigabyte bereitstellt, zum anderen kann auf eine Festplatte mit einem Speicherplatz von 500 Gigabyte bis zwei Terabyte zurückgegriffen werden.

Für den Netzwerkverkehr stehen ein Gigabit-LAN-Port sowie ein WLAN-Modul bereit, das auf der Basis des ac-Standards funkt. Außerdem ist Bluetooth 4.1 an Bord. Für Peripherie mit Kabel können eine USB-2.0-Schnittstelle sowie zwei USB-3.0-Ports genutzt werden, ein USB-3.1-Anschluss mit Typ-C-Interface dient gleichzeitig als Anschlussmöglichkeit für Bildschirme mit DisplayPort. Der Kaufpreis beginnt – je nach Konfiguration – bei 999 Euro liegen.

Lenovo Legion 720

Wer 500 Euro mehr investiert, bekommt bei Lenovo ab sofort das Legion Y720, das schon beim Gehäuse mehr bieten will, denn hier wird auf einen Aluminium-Körper gesetzt. Wie bei dem kleineren Modell wird gleichermaßen ein 15,6 Zoll großes Display verbaut, das optional Inhalte mit einer 4K-Auflösung darstellen kann.

Beim Prozessor, dem Arbeits- und dem Datenspeicher bestehen die gleichen Konfigurationsmöglichkeiten wie beim kleineren Y520, allerdings wird als Grafikkarte eine Geforce GTX 1060 verbaut. Außerdem werden zwei hochwertigere JBL-Lautsprecher mit einer Leistung von zwei Watt sowie ein 3-Watt-Subwoofer integriert.

Bei der Schnittstellenausstattung besteht der einzige Unterschied zu dem kleineren Modell darin, dass nun drei USB-3.0-Schnittstellen verbaut werden – auf den mittlerweile betagten 2.0-Standard wird verzichtet.

Ebenfalls interessant...