Microsoft wirft Spieleemulatoren aus Windows Store

Wer sich auf Entdeckungsreise durch die Computerspiele der vergangenen Epochen begeben wollte, konnte bisher einfach auf einen der zahlreichen Emulatoren zurückgreifen, mit denen so ziemlich jedes klassische System – von der Arcade-Konsole bis hin zu PlayStation 3 – auf einem modernen PC nachgebildet werden kann. Ein Blick auf unser Fotostory zum Thema vermittelt einen Eindruck der Vielfalt.

Microsoft scheinen diese Emulatoren jedoch mittlerweile ein Dorn im Auge zu sein: Mit einer Änderung der Geschäftsbedingungen des Windows Stores wird festgelegt, dass Apps, die ein “Game System” emulieren, nicht länger erlaubt sind.

Über den Grund für diesen Schritt lässt sich nur spekulieren. Vermutlich befürchten die Redmonder, dass Spiele-Emulatoren das geistige Eigentum anderer ungefragt und kostenlos zur Verfügung stellen könnten.

So ganz nachvollziehen lässt sich diese Entscheidung jedoch nicht, wird doch auf diesem Weg letztlich der Zugang zu kulturellen Errungenschaften versperrt – man könnte auch eine Bibliothek als unerwünscht erklären, weil sie Zugang zu alten Büchern gewährt.

Tags: ,

Ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
598 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen