AMD verzichtet künftig auf eigenen Arbeitsspeicher?

AMD hat nicht nur Prozessoren und Grafikkarten im Angebot, sondern verkauft unter seinem Namen auch Arbeits- und Datenspeicher. Doch scheint das Interesse AMDs insbesondere bei Arbeitsspeicher abzuflauen. Zuletzt wurden 2015 neue DDR4-Speicherriegel vorgestellt.

Der Hersteller verneint gegenüber PC World zwar, dass es Pläne für eine Einstellung der Sparte gäbe und verweist darauf, dass entsprechende Lösungen derzeit vor allem in Osteuropa angeboten werden. Allerdings finden sie nur in kleineren Mengen den Weg auf andere Märkte. Neue Produkte scheinen derzeit nicht in Aussicht.

Dabei hat AMD bereits bisher den Weg des geringsten Widerstands gewählt, um Radeon-RAM ohne größeren Aufwand anbieten zu können: Der Speicher wurde von anderen Hersteller zugekauft und lediglich mit einem eigenen Namensaufkleber versehen. Aufgrund der aktuell hohen DRAM-Preise und der damit sinkenden Margen könnte sich aber auch diese Form des Speichergeschäfts nicht mehr lukrativ genug erwiesen haben.

Ebenfalls interessant...

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
598