Gaming-Tastaturen von Cooler Master, Tesoro und Steelseries im Kurztest

Inhaltsverzeichnis

<< >>

Mit der Apex M800 verspricht Steelseries die schnellste und programmierbarste mechanische Gaming-Tastatur der Welt. Wir werfen einen genauen Blick auf das High-End-Eingabegerät und schauen, ob sie hält was der Hersteller verspricht.

Lieferumfang

Im Lieferumfang enthalten sind neben der Apex M800 auch eine Kurzanleitung und Sticker. Außerdem hat Steelseries auch an die Kompatibilität für Mac-Systeme gedacht und Austauschtasten für die Anpassung mit eingepackt.

Auf die üblichen Stellfüße wurde bei der Apex M800 verzichtet. Zum Ausgleich liefert der Hersteller passgenaue Gummifüße für unterschiedliche Höhenkonfigurationen, die einfach und schnell ausgetauscht werden können. Vorteil der Gummifüße: Erhöhte Rutschfestigkeit. Nachteil: Die kleinen Dinger können leicht verloren gehen.

Optik

Im ausgeschalteten Zustand wirkt die Apex M800 insgesamt sehr schlicht und aufgeräumt; ihr mattschwarzes Design wird lediglich durch einen dezent glänzenden Rahmen um das Tastenfeld abgelöst. Sobald sie allerdings mit Strom über das fest angeschlossene USB-Kabel versorgt wird, erstrahlt sie in einer wundervollen Farbpracht. Am meisten sticht bei der Apex die große Leertaste in Auge, welche sich im Praxistest als unerwartet komfortabel erwies.

Am oberen Rand der Tastatur befindet sich ein USB-2.0-Hub mit zwei Anschlüssen für besseres Kabelmanagement. Auf der linken Seite hat Steelseries sechs frei programmierbare Tasten verbaut. Für den geübten Maschinenschreiber könnte es hier zu ungewollten Komplikationen kommen, wenn man auf der Suche nach der Escape-Taste versehentlich die Makro-0-Taste trifft. Wir haben uns allerdings schnell daran gewöhnt.

Mit einem Gewicht von 1,39 kg liegt die Tastatur auch bei hektischen Spielsituationen stabil und fest auf dem Tisch. Das solide ummantelte USB-Kabel schließt den hochwertigen Gesamteindruck der Apex M800 ab.

Technik

Durch die mechanischen QS1-Switches und deren verkürzten Betätigungsweg von 1,5 mm zeigt die Apex einen deutlichen Vorteil gegenüber den üblichen Standardschaltern. Mit einer Betätigungskraft von 45 Gramm (entspricht roten Cherry-MX-Switches) eignen sich die QS1-Switches bestens für schnelles, anspruchsvolles Gaming. Damit auch kein Eingabebefehl verloren geht, kommt die Apex M800 mit zwei Prozessoren daher. Einer kümmert sich darum, dass kein Ghosting entsteht, der andere um den Rest.

Beleuchtung

Ein weiteres Highlight der Tastatur ist die Beleuchtung: Jede Taste verfügt über ihre eigene RGB-LED, welche diese wunderbar ausleuchtet. Die Buchstaben sind dabei mittig angeordnet, wodurch die ebenfalls zentriert angeordneten LEDs sehr gut zur Geltung kommen und dabei nur minimales Streulicht zwischen den Tasten erzeugen.

Software

Die Konfiguration der Tastatur kann der User über die hauseigene Engine 3 Software vornehmen. Diese steht hier zum Download bereit und ist für Windows und Mac erhältlich. Einmal installiert erkennt sie sofort die angeschlossenen Steelseries-Geräte und ist ohne große Einarbeitung problemlos zu verstehen. Das Programmieren der Macro-Tasten geht ebenso leicht von der Hand wie das Einstellen der unterschiedlichen Farbvarianten. Die unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten der Farbe und ihrer Bewegung bieten so einen immensen Spielraum, dass man als kreativer Individualist schnell die Zeit vergessen kann.

Wer keine Lust hat, sich künstlerisch zu entfalten, kann aus verschiedensten vorinstallierten Farbspielereien wählen. Besonders nett für Gamer ist die Möglichkeit, sich Ingame-Informationen durch farbliche Darstellung auf der eigenen Tastatur anzeigen zu lassen. So kann man beispielsweise den eigenen Munitionsstatus, die Gesundheit des Protagonisten oder auch den Haltbarkeitsstatus der geführten Waffe visuell auf dem Keyboard anzeigen lassen.

Datentabelle

Name Steelseries Apex M800
Hersteller Steelseries
Preis ca. 165 Euro
Abmessungen 17,4 x 51,0 x 4,1 cm
Gewicht 1,39 kg
Zusätzliche Tasten 6 Schnellzugriffs-Makrotasten sowie 8 Mediatasten
Zusätzliche Anschlüsse USB 2.0 Hub mit 2 Anschlüssen
Beleuchtung RGB-Beleuchtung mit 16,8 Millionen Farben
Beleuchtungsfeatures Modi: Atmungseffekt, Welleneffekt, Reaktiver Modus
Sonstige: individuelle LED-Profile
Programmierbare Tasten alle Tasten
Switches mechanisch, SteelSeries QS1
Kabellänge 2 m
Sonstiges austauschbare Tasten für Apple-Kompatibilität sowie Gummifüße statt ausklappbaren Stellfüßchen, Zero-Ghosting

Ebenfalls interessant...

Seiten:

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
640 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen