Nvidia: Gaming-Bundles werden mit DRM überprüft

Gaming-Bundles haben sich insbesondere bei den beiden großen Grafikkartenherstellern durchgesetzt: Interessenten sollen nicht zuletzt durch die Dreingabe eines aktuellen Spiels zum Kauf einer neuen Grafikkarte überzeugt werden.

Auch die Spieleentwickler profitieren von diesen Geschäften: Sie können teilweise noch vor der Markteinführung des jeweiligen Spiels schon werbeträchtig hohe Verkaufszahlen verweisen und profitieren überdies vom Marketing der Grafikkartenhersteller.

Entsprechend gering war bisher der Aufwand, der bei der Verifizierung der Download-Codes betrieben wurde. Doch allem Anschein nach hat sich hier ein florierender Tausch bzw. Handel entwickelt – schließlich entspricht das Rabatt-Spiel nicht immer dem Geschmack des jeweiligen Hardware-Käufers. Ähnliches gilt bei Kunden, die sich mit mehreren Karten einen SLI- bzw- Crossfire-Verbund aufbauen wollen. Allerdings ist gerade dies laut Allgemeiner Geschäftsbedingungen untersagt.

Dem will Nvidia nun an zwei Stellen entgegenwirken. Zum einen setzt der Hersteller auf die verpflichtende Installation von GeForce Now – dies zeigte sich schon bei dem kürzlich vorgestellten Gaming-Bundle. Zum anderen wird überprüft, welche Karte tatsächlich verbaut wurde. Der jeweilige Code soll nur noch dann verwendet werden können, wenn die GPU im Zielsystem die gleiche oder eine höhere Leistung bietet als die, die mit dem Gamecode verbunden ist.

Wer das Spiel zu einem Gaming-Notebook dazubekommt und darauf hofft, es auf seinem Desktop-Rechner nutzen zu können, wird ebenfalls enttäuscht. Gleiches gilt, wenn die Karte in einer anderen Region gekauft wurde – die Spiele werden also hierzulande nicht funktionieren, wenn die Grafikkarte in China erworben wurde oder ein Reisender fern der Heimat Lust auf eine Partie bekommen sollte.

Tags: , ,

Ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
634 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen