Google Chrome OS unterstützt künftig Android-Apps

Notebooks mit Googles Chrome-Betriebssystem verkaufen sich in den USA zwar schon recht gut (im ersten Quartal 2016 erstmals wurden mehr Klapprechner mit Chrome OS als mit Mac OS verkauft), aber das gilt längst nicht für alle Erdteile: Hierzulande fristen die günstigen Notebooks eher ein Nischendasein.

Im April vergangenen Jahres deutete sich an, dass Google daran arbeitet, die Unterstützung von Android-Apps auch auf dem Chrome-Browser basierenden Betriebssystem zu etablieren. Nun führt die Software-Schmiede die Play-Store-Unterstützung offiziell ein.

Ab sofort können Android-Apps nun auf dem Acer Chromebook R11/C738T, dem Asus Chromebook Flip und natürlich dem 2015 vorgestellten Google Chromebook Pixel genutzt werden, wie Google in einem Blog-Beitrag mitteilte.

Bei einer Vielzahl weiterer aktueller Modelle wird der Play-Store-Zugriff in Kürze mit einem Software-Update nachgereicht.

Mit der Unterstützung der Android-Apps könnten sich die Nutzungsmöglichkeiten von Rechnern mit Chrome OS erheblich vergrößern, denn dann würden eine Vielzahl populärer Anwendungen wie etwa Microsofts Office zur Verfügung stehen.

Tags: , , , ,

Ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
616 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen