Nvidia GeForce GTX 1050 & GTX 1050 Ti: Pixelschlacht unter Full-HD

Project CARS

Die Erwägungen von GTA V gelten auch für Project CARS: Die Radeon RX 470 ist am schnellsten, die Radeon RX 460 taucht am Ende des Testfelds auf und die beiden GeForce-GTX-1050-Karten liegen direkt untereinander, wobei weniger als vier Prozent die beiden Karten trennen.

StarCraft 2

Sowohl AMD als auch Nvidia möchten den E-Sports-Bereich dominieren und haben ihre jeweiligen Kandidaten – RX 460 und GTX 1050 – als preiswert, aber schnell genug für kompetitives Gaming angepriesen. Zumindest in StarCraft 2 hat Nvidia die Nase vorn. Andererseits ist das relativ: Selbst die langsamste Karte kommt auf einen Durchschnittswert von 130 FPS und schafft minimal 106 FPS.

The Witcher 3

Obwohl Witcher 3 ein DX11-Game ist, sind wir hier an gute Ergebnisse von AMD-Karten gewöhnt. Und in der Tat setzt sich die RX 470 auch mit einem gewaltigen Vorsprung ab: Ihre minimale Framerate übertrifft die durchschnittliche Framerate der GTX 1050 Ti. Aber wenn es um den echten Konkurrenten – die RX 460 – geht, ist selbst die normale GTX 1050 mehr als 17 Prozent schneller.

World of Warcraft

Die beiden GeForce GTX 1050 setzen sich hinter AMDs Radeon RX 470 auf den zweiten und dritten Platz – und selbst die Standardversion der GTX 1050 schlägt die Radeon RX 460 um knapp 59 Prozent.

Als wir uns damals die Radeon RX 460 anschauten, gingen wir davon aus, dass das Upgrade auf eine 4-GByte-Karte für Full-HD-Gaming Sinn macht – immerhin gibt es ja die ersten Titel, bei denen ein solcher Speicherausbau das Minimum ist (und bei diversen Mods steigt der Bedarf noch einmal). Aber die einfache GeForce GTX 1050 bietet insgesamt deutlich mehr Leistung zu einem vergleichbar niedrigen Preispunkt wie die RX 460 – und ihr Speicherausbau von nur zwei Gigabyte scheint sie nicht wirklich zu behindern.

Ebenfalls interessant...