MSI GeForce GTX 1060 Gaming X 3G: 1152 Shader & halber Speicher

Inhaltsverzeichnis

<< >>

Wir wechseln nun wieder auf unser normales Testsystem, um alle Karten wirklich voll ausreizen zu können. Der nachfolgende Test von Hitman zeigt nämlich, dass selbst die vermeintlichen Mittelklasse-Karten durchaus noch von einem stärkeren System profitieren können, auch wenn sich an der eigentlichen Reihenfolge nichts ändert:

Doom und Vulkan schienen eine uneinholbare AMD-Bastion zu sein. Doch auch wenn die deutliche Führung weiterhin Bestand hat, konnte Nividia seine aktuelleren Karten ein Stück weit nach vorn bringen:

Ashes of the Singularity ist ganz offensichtlich totoptimiert worden. Die Abstände ändern sich kaum, auch wenn die FPS-Zahlen einen Hauch zulegen konnen – und zwar bei beiden Herstellern, wobei die abgespeckte GeForce GTX 1060 erstaunlich gut mithalten kann. Bei im Schnitt deutlich unter drei Gigabyte Speicherbedarf sollte dies aber auch in Ordnung gehen. Das Einzige, was uns wundert, ist der recht geringe Abstand zu größeren Schwester.

Battlefield 4 ist nach allen Patches und Treiberoptimierungen einer der älteren Nvidia-Schaufensterartikel und so dominieren “völlig unerwartet” auch die meisten GeForce-Karten die äquivalenten Radeons.

Nicht mehr ganz taufrisch, aber immer noch gern gespielt: Auch für GTA V gilt das eben Geschriebene. Hier muss sich die kleinere GeForce GTX 1060 in beiden Fällen der älteren GeForce GTX 970 geschlagen geben – wenn auch nur knapp.

Bei The Division rächt sich der kleine Speicher ziemlich hinterhältig und die getestete Karte landet sogar noch ganz knapp hinter der Radeon RX 470. Die Karten mit nur zwei Gigabyte Speicher haben hier überhaupt keine echte Chance mehr.

Bei The Witcher 3 erhalten wir ein ähnliches Bild, wo erstaunlicherweise beide Radeons vor den jeweiligen GeForce-Pendants ins Ziel laufen. Die ältere GeForce GTX 970 kann sich da noch dazwischen schieben unt dient quasi als Trenner zwischen den vollwertigen und den beschnittenen GPUs.

Zwischenfazit

Vor allem in neueren und den bald kommenden Spielen wird es die mit nur drei Gigabyte Speicher ausgestattete Karte wohl schwer haben – und man muss kein Prophet sein, um damit recht zu behalten. Selbst Doom schnappt sich – wenn es denn darf – auch in Full-HD noch über drei Gigabyte vom Grafikspeicher.

Die MSI GeForce GTX 1060 Gaming X 3G wird es stellvertretend für alle Diät-1060er somit nicht leicht haben, bei den aktuell prognostizierten Preisen überhaupt ausreichend Käufer zu finden. Die Lücke zur vollwertigen GeForce GTX 1060 ist einfach zu groß und die Radeon RX 470 selbst mit acht Gigabyte eine preisliche Alternative – Verfügbarkeit vorausgesetzt.

Seiten:

Tags: , , , ,

Ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
642 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen