Huawei P9: Das Flaggschiff, das nur teilweise High-End ist

Inhaltsverzeichnis

>>

Noch vor wenigen Jahren wurden Smartphones von Huawei belächelt: Der Hersteller aus China fertigte Billig-Smartphones für Kaffeeröster und Lebensmitteldiscounter, die weit von dem entfernt waren, was die damaligen Platzhirsche boten. Heute findet ein beachtlicher Teil dieser einstigen Größen – wie etwa HTC, LG oder Sony – kaum noch Mittel, um sich gegen Huawei zu behaupten: Huawei ist mit seinen Geräten in allen Klassen präsent und macht sich als Drittgrößter der Branche daran, am Stuhl Apples zu sägen, dem aktuell zweitgrößten Hersteller am Markt.

Leistungsfähiges Gesamtpaket

Dies soll nicht zuletzt mit dem P9 gelingen, dem neuen Flaggschiff des Huaweis. In einem schlanken Gehäuse setzt der Hersteller auf ein Full-HD-Display mit einer Diagonale von 5,2 Zoll. Als Prozessor kommt ein hauseigener HiSilicon Kirin 955 zum Einsatz, dem ein drei Gigabyte großer Speicher zur Seite steht; Daten können auf einem internen Speicher mit einem Fassungsvermögen 32 Gigabyte untergebracht werden.

Das Highlight des Smartphones soll eine zusammen mit Leica entwickelte Dual-Kamera darstellen, die eine Auflösung von zwölf Megapixel bietet. Der Frontsensor nimmt Selfies mit acht Megapixeln auf.

Zudem soll die Schnittstellenausstattung überzeugen. Das LTE-Modem, das bei Downloads Transferraten von bis zu 300 MByte/s und bei Uploads Geschwindigkeiten mit bis zu 50 MByte/s erreicht, unterstützt alle – auch hierzulande – gängigen Bänder. Der WLAN-Funkchip kann mit dem aktuellen ac-Standard umgehen, Bluetooth ist nach der Spezifikation 4.2 an Bord und auch ein NFC-Chip gehört zur Serienausstattung.

Software: Typisch Huawei

Der chinesische Hersteller liefert bei Huawei P9 das übliche Software-Paket, das aus einer Android-Installation sowie der hauseigenen Emotion UI besteht. Dabei liegt das Google-Betriebssystem in der Version 6.0 und die auch als EMUI bezeichnete Oberfläche in der Version 4.1 vor – eine Zusammenstellung, die man in diesem Jahr wohl auf dem Großteil der Huawei- und Honor-Geräte finden wird. 

Bestehen bleibt die optische Anlehnung der Nutzeroberfläche an Apples iOS. Die einzelnen Apps werden durch quadratische Icons symbolisiert, die stark abgerundete Ecken aufweisen. Auch der App Drawer fehlt weiterhin, stattdessen werden die Anwendungen auf dem Startbildschirm abgelegt.

Seiten:

Tags: , , , ,

Ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Privacy Policy Settings

Google Analytics Wir sammeln anonymisierte Daten darüber, welche Beiträge und News gelesen werden. Wir ermitteln dabei auch die Zeit - ebenfalls anonymisiert - wie lange ein Beitrag gelesen wurde. Dadurch können wir einfacher Themen anbieten, die Sie interessieren.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
608 Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen