Crucial MX200: 1-TByte-SSD im ausführlichen Test

Crucial ist ein eher konservativer Hersteller von SSDs. Deren RealSSD C300 war das bisher einzige Modell, das in Punkto Geschwindigkeit Marktführer war. Über Jahre hat Crucial pro Jahr nahe dem Zeitpunkt der CES eine SSD veröffentlicht und das Laufwerk verblieb dann bis zum Nachfolger bei der nächsten CES auf dem Markt.

Diese Strategie hat sich für Crucial bewährt, solange wie die genutzte NAND-Lithographie länger als elf Monate genutzt wurde. Als die Herstellung sich beschleunigte, änderte die Firma ihren Ansatz und versuchte ein Produkt auf einem zweiten Level einzuführen. Erstmalig geschah dies reibungslos mit der M550, die der M500 leistungsmäßig überlegen war und deshalb koexistieren konnte. Die M550 wird sogar heute noch verkauft und wird als Premiumprodukt verkauft. Aber die neue MX200 könnte dies mit Leichtigkeit ändern.

Crucials aktuelles SSD-Produktportfolio sieht folgendermaßen aus: BS100, MX100, MX200 und M550. Vor der MX200 war die Hierarchie einfacher. Die BX100 stand am unteren Ende, die MX100 in der Mitte und die M an der Spitze. Idealerweise würde die MX200 die MX100 ersetzen. Jedoch teilte uns Crucial mit, dass beide im Angebot bleiben würden. Bezüglich Kapazität und Leistung erreicht die MX200 die M550 und bietet dabei sogar bessere Akkulaufzeit dank ihres 16nm Flash-Speichers. 

Aber die Integration von 16nm NAND ist nicht alles, was die MX200 Crucials Produktangebot hinzufügt. Das erste Mal bietet die Firma eine Endkunden-SSD mit SLC-Cache an. Die MX200-Serie verwendet Dynamic Write Acceleration für das 2,5″ 250GByte-Modell. Die 500 GByte-Varianten mit mSATA und M.2 werden auch damit ausgestattet. Anders als Samsungs TurboWrite und SanDisks nCache, die feste Größen für ihre SLC-artige Ebene verwenden, kann Crucials Technologie den gesamten freien NAND-Speicher der SSD nutzen. Leider nutzte das 1 TByte Modell, das wir heute testen, keine Dynamic Write Acceleration. Wir müssen auf den Test der M.2-Variante der MX200 warten, um mehr darüber sagen zu können.

Ebenfalls interessant...